Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern kuzu12
13.01.2016, 08:28 Uhr

Mama geblitzt, ich bekomme Schuld

Hallo :)
Meine Mutter wurde mit meinem Auto geblitzt. Im Nachhinein haben wir einen Brief auf meinen Namen von der Bußgeldstelle erhalten, worin eine Strafgebühr enthalten waren, die ich zahlen musste. Die Gebühr hat meine Mutter umgehend gezahlt, ohne mich davon in Kenntnis zu setzen, obwohl der Brief an mich adressiert war.

Später habe ich einen Brief von landesbetrieb verkehr zugeschickt bekommen, worin steht, dass ich 1. eine Gebühr von 27,80 EUR zahlen muss, 2., dass ich an einen Aufbauseminar teilnehmen muss, 3., dass meine Probezeit sich um 2 Jahre verlängert und 4., dass mein Führerschein für einen Monat entzogen wird. Nachdem ich diesen Brief gelesen habe, habe ich mich umgehend gemeldet, doch es war leider schon zu spät, denn ich sollte eigentlich bis zum 04.01.2016 an das Aufbauseminar teilgenommen haben.

Nun habe ich mich erstmals mit dem lbv in Kontakt gesetzt und mir wurde gesagt, dass ich mich am die Bußgeldstelle melden soll, weil sie mir weiterhin nicht helfen können , außer dass sie meine Frist bis zum 15.01 verlängert haben. Als ich dann bei der Bußgeldstelle war, haben sie mir erklärt , dass das Ganze, nachdem meine Mutter die Strafgebühr gezahlt hat, rechtskräftig geworden ist. Aus dem Grund würden sie mir auch nicht mehr weiter helfen.
Ich bin total verzweifelt und weiß überhaupt nicht, was ich da tun kann. Im Endeffekt war es ja nicht meine Schuld. Gibt es vielleicht noch andere Wege, die jemand kennt.
Freue mich auf eure Antworten :)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern carhol
13.01.2016, 21:45 Uhr

zu: Mama geblitzt, ich bekomme Schuld

Mama zahlt da Seminar. Mehr geht erstmal nicht. Könntest zwar Rechtsmittel einlegen aber das verschiebt das Seminar nicht. Rechtskraft ist eingetreten. Hat Mamma ganz schöne schei... gebaut

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Todd
09.05.2017, 19:11 Uhr

zu: Mama geblitzt, ich bekomme Schuld

Hallo,
man das ist aber eine ziemlich blöde Situation und sowas habe ich bis jetzt noch nicht gehört. Problem ist ja, dass du wirklich nicht schuld bist. Ich hatte eine ähnliche Situation, wo meine Frau mit meinem Auto geblitzt wurde. Problem waren die Punkte mit denen man mich beschenken wollte. Ich habe mir dann Hilfe auf dieser Seite https://www.einspruch24.de/geblitzt-einspruch/ geholt. Dort hat man mir geholfen meine Unschuld zu beweisen. Das Bußgeld musste man immer noch bezahlen und meine Perle hat Spaß mit den Punkten :)
MfG

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern reti.theo
15.05.2017, 12:37 Uhr

zu: Mama geblitzt, ich bekomme Schuld

@Todd toll, wie du hier Werbung machst.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.5.01-114 / 3 Fehlerpunkte

Was kann dazu beitragen, Kraftstoff zu sparen und die Umweltbelastung zu verringern?

Nach Möglichkeit öffentliche Verkehrsmittel benutzen, mit dem Fahrrad fahren oder zu Fuß gehen

Durch vorausschauende Fahrweise zu einem gleichmäßigen Verkehrsfluss beitragen

Schon beim Kauf eines Kraftfahrzeugs auf den Kraftstoffverbrauch achten

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.03-106 / 3 Fehlerpunkte

Sie fahren auf einer stark verschneiten Landstraße mit Gegenverkehr. Die Fahrbahn ist durch einen Schneepflug geräumt. Worauf müssen Sie achten?

Fußgänger können wegen der aufgehäuften Schneemassen die Fahrbahn nicht verlassen und verengen diese zusätzlich

Auf Fußgänger brauchen Sie nicht besonders zu achten, weil diese auf den fließenden Verkehr Rücksicht nehmen müssen

Sie dürfen nur so schnell fahren, dass eine Gefährdung von Fußgängern in jedem Fall ausgeschlossen ist

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.34-001 / 3 Fehlerpunkte

Sie sind an einem Verkehrsunfall beteiligt. Wozu sind Sie verpflichtet?

Sie müssen

- auf Verlangen den Berechtigten Ihren Namen und Ihre Anschrift angeben sowie Führerschein und Fahrzeugschein (ggf. Betriebserlaubnis) vorweisen

- bei geringfügigem Schaden unverzüglich zur Seite fahren

- den anderen Beteiligten angeben, dass Sie an dem Unfall beteiligt sind