Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Reschitzara
21.09.2014, 18:56 Uhr

Baustelle falsch Gekenzeichnet

Hallo ich habe eine Frage

Ich wäre fast zweimal in einer aufgefrästen strase rein gefahren einmal fehlte das schild un beim zweitenmal war das schild direkt in der aufgefrästen fahrbann aufgestelt
auserdem wurde das achtung bodenschwelle schild aufgestelt eigentlich sollte ein schild achtung baustelle aufgestellt sein wer haftet bei einem unfall oder wenn das fahrzeug dadurch beschädigt wird

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern MrMurphy
27.09.2014, 07:41 Uhr

zu: Baustelle falsch Gekenzeichnet

Hallo,

in über 99% solcher Fälle zahlt der Fahrer für Unfallschäden und Beschädigungen.

Die Regeln hierzu sind ganz einfach:

Der Fahrer darf nur so schnell fahen, das er innerhalb des Sichtbereichs anhalten kann. Und zwar 24 Stunden am Tag, also bei Tageslicht und bei Dunkelheit.

und

Vor Gefahren, die man sehen kann, muss nicht gewarnt werden.

Eine fehlerhafte oder fehlenden Beschilderung führt also nicht dazu, das der Fahrer seine Beschädigungen erstattet bekommt.

Dazu muss er belegen, das der Unfall jedem Autofahrer passiert wäre, der mit der erforderlichen Sorgfalt unterwegs wäre.

Wenn hunderte Autofahrer die Baustelle problemlos passieren und nur ihm ein Unfall passiert ist das in der Regel nicht möglich.

Selbst wenn der Fahrer beweisen kann, das der Unfall bei korrekter Beschilderung nicht geschehen wäre und er seine eigenen Sorgfaltspflichten erfüllt hat bleibt noch zu klären, ob eine ursprünglich korrekte oder zumindest ausreichende Beschilderung eventuell später durch unbekannte Dritte geändert / entfernt wurde. Die Schilderverantwortlichen müssen niemanden abstellen, der 24 Stunden / Tag kontrolliert, ob sich jemand an der Beschilderung zu schaffen macht.

In erster Linie ist also jeder Fahrer selbst dafür verantwortlich, das er sein Fahrzeug heil wieder nach Hause bringt.

Gruss

MrMurphy

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern juice20
21.10.2014, 12:31 Uhr

zu: Baustelle falsch Gekenzeichnet

MrMurphy hat alles dazu gesagt. Leider kann man sich da nichts erstatten lassen. Aber überleg auch mal ob nicht du auch ein wenig nachlässig warst...

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.40-131 / 3 Fehlerpunkte

Worauf weist dieses Verkehrszeichen hin?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.40-131

Auf einen Bahnübergang in etwa 80 m Entfernung

Auf einen Bahnübergang in etwa 160 m Entfernung

Auf einen Bahnübergang in etwa 240 m Entfernung

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-015-B / 3 Fehlerpunkte

Welches Verhalten ist richtig?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-015-B

Ich darf vor den beiden anderen Pkw abbiegen

Ich muss die beiden anderen Pkw durchfahren lassen

Ich muss nur den blauen Pkw durchfahren lassen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.06-101 / 3 Fehlerpunkte

Sie wollen einen Radfahrer überholen. Reichen dabei 50 cm Seitenabstand aus?

Ja, solange Sie nicht schneller als 40 km/h fahren

Nein, weil der Radfahrer plötzlich ausschwenken könnte

Ja, wenn Sie vorher Warnzeichen gegeben haben