Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Shepard27
04.04.2014, 21:21 Uhr

Tacho/ Geschwindigkeit

Moin zusammen,

ich habe meinen Führerschein noch nicht sonderlich lange und meine Beifahrer meinen, ich fahre manchmal zu langsam.:/ Sie meinen, der Tacho würde nicht die richtige Geschwindigkeit anzeigen,sondern etwas drunter und daher sollte ich etwas schneller fahren.????
Bis jetzt fahre ich halt z.B. bei Höchstgeschwindigkeit 50 eben genau 50 (nach meinem Tacho).Ist das falsch?

Danke euch!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Peg
05.04.2014, 17:13 Uhr

zu: Tacho/ Geschwindigkeit

Dass ein Tacho MEIST mehr anzeigt, als die tatsächliche Geschwindigkeit beträgt, ist richtig. Das darf er auch - nur weniger darf er nicht anzeigen!

Checke dein Tempo einfach mit einem GPS-gestützten Navi.
Nimm dazu am besten einen Beifahrer mit, der dir bei im Straßenverkehr relevanten Geschwindigkeiten (30, 50, 70, 100) dann Bescheid gibt, wenn diese Geschwindigkeit laut Navi erreicht ist. Schaue dann auf den Tacho und gib die angezeigte Geschwindigkeit an.
Die so erkennbare Differenz nennt man Tachovorlauf.
Die darfst du in deiner Geschwindigkeitswahl ruhig auch ausnutzen. ;o)

Das mit dem Beifahrer schlug ich einfach deshalb vor, weil du dich als noch unerfahren bezeichnest. Erfahrenere KFZ-Lenker könnten das auch allein.
Es lenkt eben nur ein wenig ab - und wir wollen doch nichts riskieren. :o)

Doch vergiss bei all dem nicht:
Wir reden hier über Höchstgeschwindigkeiten(!), die laut StVo gefahren werden dürfen Wenn du dich -durch was auch immer- nicht in der Lage fühlst, die zu fahren (Straßenzustand, Glätte, schlechte Sicht, eigene Unsicherheit usw) ist es keine Schande, auch unter dem Erlaubten zu fahren.
Bildet sich hinter dir ein Stau, kannst du ja immer noch rechts ran, um "Mutigere" überholen zu lassen.

Diese "Mutigen" findet man aber auch immer wieder in Foren, weil sie meinen, die Höchstgeschwindigkeit als Mussgeschwindigkeit ansehen zu können und wundern sich (zB nach einem Glätteunfall), dass sie ein Knöllchen wegen unangepasster Geschwindigkeit bekommen haben. ;o)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Shepard27
05.04.2014, 20:01 Uhr

zu: Tacho/ Geschwindigkeit

Hallo,

vielen Dank für die Antwort. Das ist eine gute Idee,werde ich mal machen.Dazu muss ich mir nur ein Navi ausleihen.:)
Ja,ich habe den Führerschein erst einen Monat. Denke ich fahre ganz ok und das ich etwas vorsichtiger fahre, finde ich auch ok. Letztens bin ich auf der Lanstraße 90 km/h gefahren und hatte einen LKW ganz dicht hinter mir.Bin dann auch rechts ran (Seitenstraße) und habe ihn vorbei fahren lassen.So waren alle zufrieden.:) Ich fahre nicht schneller,als ich es mir zutraue und wer es schneller will,kann ja überholen.LG

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Antonia
23.10.2014, 15:54 Uhr

zu: Tacho/ Geschwindigkeit

Ich finde es so richtig, wie du es machst!
Lass dich nicht beirren. Als Fahranfänger sollte man auch vorsichtiger sein. Sicherlich ist nichts falsch daran, wenn du dich an Geschwindigkeitsbegrenzungen hälst. Natürlich solltest du sie aber auch nicht dramatisch unterschreiten. Aber so wie dich das lese, machst du das auch gar nicht :)

LG,
Antonia

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Baxitus
13.11.2014, 13:11 Uhr

zu: Tacho/ Geschwindigkeit

Also bei meinem Yaris zeigt der Tacho ca. 6 - 7% mehr Geschwindigkeit an, als er wirklich fährt.

Ein Tacho darf mehr anzeigen, als wirklich gefahren wird, aber auf keinen Fall weniger. Die Geschwindigkeit wird anhand der Umdrehungen der Räder ermittelt und diese kann je nach Radgröße oder sogar Profiltiefe variieren, also packen die Hersteller zur sicherheit immer ein paar Km/h mehr auf den Tacho.

Dazu kommen ja noch diese 3 Km/h Toleranz die man berechnet bekommt, wenn man gemessen wird.

Allgemein lege ich in 30er Zonen immer 5 Km/h drauf (also 35) und überall wo ich schneller fahren darf (50, 70, 80 etc) fahre ich immer 10 Tacho-Km/H schneller als auf den Schildern steht.

Das hat mir den vorteil gebracht, dass mich andere Fahrzeuge nicht mehr ganz so krass bedrängeln oder wie ein Hindernis behandeln und ich bin dennoch auf der sicheren Seite.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Chelli
26.11.2014, 10:51 Uhr

zu: Tacho/ Geschwindigkeit

Ja Tachos zeigen meist weniger an. Deine genaue Geschwindigkeit kann dir zum Beispiel ein Navigationsgerät anzeigen. Dennoch ist es total in Ordnung, wenn du bei erlaubten 50 auch 50 nach Tacho fährst. Fährst du mehr und hast kein Navi, dass dir die tatsächliche Geschwindigkeit anzeigt, dann läufst du halt Gefahr geblitzt zu werden.
Übrigens: Beifahrer haben im Auto gar nichts zu melden ;)

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-103-B / 3 Fehlerpunkte

Welches Verhalten ist richtig?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-103-B

Das Mofa muss warten

Ich muss warten

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.40-125 / 3 Fehlerpunkte

Worauf weist dieses Verkehrszeichen hin?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.40-125

Auf einen Bauzaun, der die Fahrbahn einengt

Auf einen unbeschrankten Bahnübergang

Auf einen beschrankten Bahnübergang

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.07-108-B / 3 Fehlerpunkte

Vor dem Motorrad will ein Pkw auf die Fahrbahn zurücksetzen. Womit müssen Sie rechnen?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.1.07-108-B

Dass die Bremsleuchten des Pkw erlöschen und dieser weiter zurücksetzt

Dass der Motorradfahrer plötzlich bremst

Dass Ihr Bremsweg länger als normal werden kann