Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern joschua
27.11.2009, 18:56 Uhr

Kraftstoffverbrauch

Könntet ihr mir bitte den Rechenweg erklären, wie man auf hier auf 35% kommt?

FRAGE: Um wie viel Prozent erhöht sich bei Tempo 160 km/h im Allgemeinen der Kraftstoffverbrauch(l/100km) eines Mittelklasse-Pkw gegenüber der Fahrt mit Richtgeschwindigkeit 130 km/h?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern to
27.11.2009, 19:03 Uhr

zu: Kraftstoffverbrauch

Dafür gibt es keine Faustformel. Das sind Messergebnisse.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern joschua
27.11.2009, 23:08 Uhr

zu: Kraftstoffverbrauch

Ja das meine ich gar nicht, sondern man rechnet doch mit dem 3 Satz, aber wie ?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Andreas Wismann
28.11.2009, 11:57 Uhr

Dumme Frage

Entschuldige, diese Überschrift konnte ich mir nicht verkneifen, aber sie bezieht sich nicht auf Deine Frage. Denn das Team, das sich die Fragen für die theoretische Führerscheinprüfung ausdenkt, hat sich hier mal wieder selbst übertroffen :-(

Der Hinweis auf die Einheit "l/100 km" ist völlig überflüssig, wenn nach einer prozentualen Erhöhung gefragt wird. Der Verbrauch in "Gallonen pro Meile" würde sich exakt um den selben Prozentsatz erhöhen wie in "Litern pro 100 Kilometern" oder in "Schnapsgläsern pro Lichtjahr".

Wenn Du im Allgemeinen wissen möchtest, wie Du den Durchschnittsverbrauch Deines Fahrzeugs berechnet, gehst Du so vor:

1. Tanke voll und notiere den aktuellen Kilometerstand.
2. Fahre so lange durch die Weltgeschichte, bis Du wieder tanken musst.
3. Tanke wieder voll (möglichst an der selben Zapsäule wegen der Mess- und Anzeigefehler) und rechne aus, wie viele Kilometer Du seit dem letzten Tanken gefahren bist.
4. Auf der Tankquittung findest Du die exakte Angabe, wie viele Liter Du nachgetankt hast, und dann wendest Du die magische Formel an:


  getankte Liter
: gefahrene Kilometer
x 100
------------------------------
= Verbrauchswert in l/100 km


Beispiel: 43,65 : 487 x 100 = 8,96

Beim Volltanken sollte man stets die selbe Methode anwenden, nämlich die Zapfpistole komplett in den Tankstutzen einführen, die Tankautomatik verwenden und nach dem Abschalten der Zapfpistole nichts mehr nachfüllen.


Amtliche Prüfungsfrage Nr. 2.5.01-113 / 3 Fehlerpunkte
 
Um wie viel Prozent erhöht sich bei Tempo 160 km/h im Allgemeinen der Kraftstoffverbrauch (l/100 km) eines Mittelklasse-Pkw gegenüber der Fahrt mit Richtgeschwindigkeit 130 km/h?
 
Um bis zu 35 %
Um bis zu 5 %
Um bis zu 10 %

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
28.11.2009, 18:28 Uhr

zu: Kraftstoffverbrauch

»... man rechnet doch mit dem 3 Satz, aber wie ?«

Einen Dreisatz gibt es nicht. Mit dem Beispiel soll zum Ausdruck gebracht werden, dass eine eher geringfügige Erhöhung der Geschwindigkeit schon eine deutliche Erhöhung des Verbrauchs zur Folge hat. Das liegt in erster Linie am Luftwiderstand, der im Quadrat zur Geschwindigkeit wächst.

Erhöhe ich die Geschwindigkeit wie in der Frage von 130 auf 160 km/h, dann ist das eine Erhöhung um den Faktor 1,23 (gerundet). Bei 1,23-facher Geschwindigkeit wächst also der Luftwiderstand auf das 1,51-fache. Geht man nun davon aus, dass bei diesen Geschwindigkeiten ungefähr 90 % der Kraft zur Überwindung des Luftwiderstandes benötigt werden und nur 10 % für die restlichen Fahrwiderstände (Rollreibung der Reifen, innere Reibung von Motor und Getriebe, Reibung in den Radlagern), dann ergibt sich für die benötigte Kraft ein Faktor von rechnerisch 1,36, was der Antwort "Erhöhung des Verbrauchs um 35 %" entspricht.

»Der Hinweis auf die Einheit "l/100 km" ist völlig überflüssig, wenn nach einer prozentualen Erhöhung gefragt wird. Der Verbrauch in "Gallonen pro Meile" würde sich exakt um den selben Prozentsatz erhöhen wie in "Litern pro 100 Kilometern" oder in "Schnapsgläsern pro Lichtjahr".«

Da kann ich jetzt nicht ganz zustimmen. Richtig ist, dass die Einheit egal wäre, solange sie in Volumen je Strecke (Liter je 100 km) oder Strecke pro Volumen (miles per gallon, wie in den USA) angegeben wird. Prinzipiell kann man den Verbrauch aber auch in Volumen je Zeiteinheit angeben, z.B. Milliliter je Sekunden, was messtechnisch manchmal sinnvoller sein kann. Das wird beispielsweise bei vielen stationären Geräten gemacht (Stromerzeuger, Standheizung), aber auch bei manchen Bordcomputern im Auto, die beim Anhalten von l/100 km auf l/h umschalten (so z.B. bei meinem Auto).

Würde man die Fragestellung aus dem Übungsbogen nun so interpretieren, dass die Erhöhung in Volumen je Zeit gemeint ist, dann wäre sie deutlich höher als es der richtigen Antwort entspricht. Da man aber mit der höheren Geschwindigkeit die 100 km, auf die ja zur Angabe Liter/100 km hochgerechnet wird, in deutlich kürzerer Zeit zurücklegt, steigt auch der in dieser Einheit angegebene Verbrauch nicht so extrem stark an.

Das kann man übrigens auch deutlich erkennen, wenn man Schrittgeschwindigkeit fährt. Bei Standgas im 1. Gang fährt mein Auto ca. 8 km/h. Dabei wird pro Sekunde nur sehr wenig Kraftstoff eingespritzt, der Motor ist also sehr sparsam, wenn ich den Verbrauch in ml/sek angeben würde. Um bei 8 km/h 100 km zurückzulegen, benötige ich aber 12 1/2 Stunden. Würde ich also tatsächlich 100 km weit mit nur 8 km/h fahren, benötigt der Motor während dieser 12 1/2 Stunden langen Fahrt sehr viel Kraftstoff, d.h. der auf diese Strecke hochgerechnete Verbrauch wäre hoch, obwohl der Verbrauch in Volumen je Zeit sehr niedrig wäre (bei meinem Wagen ca. 0,8 Liter x 12,5 Stunden, was dann im Ergebnis einem Verbrauch von 10 l/100 km entspricht, also dem Doppelten, was ich bei sparsamer Fahrweise benötigen würde).

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.36-010 / 3 Fehlerpunkte

Aus einem unmittelbar vor Ihnen fahrenden Polizeifahrzeug wird Ihnen eine rot leuchtende Winkerkelle gezeigt. Was bedeutet dies?

Sie müssen das Zeichen nicht beachten

Sie müssen dem Fahrzeug folgen und hinter ihm anhalten

Sie werden aufgefordert, abzubiegen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.02-007-B / 3 Fehlerpunkte

Wie müssen Sie sich verhalten?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.1.02-007-B

Die Kinder

- nicht weiter beachten, weil sie auf dem Gehweg sind

- genau beobachten und vorsichtig weiterfahren

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.22-105 / 3 Fehlerpunkte

Darf eine Ladung nach vorn über das Kraftfahrzeug hinausragen?

Ja, wenn die Ladung gekennzeichnet ist

Ja, es reicht, wenn der Fahrer in seiner Sicht nach vorn nicht behindert wird

Ja, wenn die Ladung oberhalb einer Höhe von 2,50 m nicht mehr als 50 cm hinausragt