Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern beetle1000
26.01.2009, 14:59 Uhr

Hilfe

Ich hatte vor kurzem meine 3. Fahrstunde mit dem Auto. Nur ich stelle mich beim schalten, anfahren so dumm an. Mein Fahrlehrer meint ich muss sehr viel üben. Naja die letzten paar Tage konnte ich nun gar nicht mehr richtig schlafen, weil ich schon vor der nächsten Fahrstunde Angst habe.
Kann mir vielleicht bitte einr genau erklären das anfahren. Das wäre echt sehr nett von euch.
Danke

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Mh47
26.01.2009, 22:15 Uhr

zu: Hilfe

Ist eigentlich ganz easy.

1. Kupplung treten
2. 1. Gang einlegen
3. Leicht Gas geben
4. Kupplung langsam höher kommen lassen bis man merkt das der Wagen anfängt zu fahren(schleifpunkt) und die Kupplung für 3 sec dort halten.
5.Danach vorsichtig einkuppeln(Kupplungspedal verlassen)

Das wars schon=) Später macht man Schritt 3. und 4. zusammen und hält die Kupplung nicht mehr so lange,aber das kommt mit der übung

Viel Glück weiterhin

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ed hardy 88
26.01.2009, 22:41 Uhr

zu: Hilfe

hey!
ich glaube das ist eine reine gefühlssache. so war es bei mir zumindest. aber ich kann dich beruhigen. das war bei mir in den ersten fahrstunden genau so... irgendwann ist es wie fahrad fahren. ich stehe jetzt kurz vor der prüfung und glaube mir ich beschäftige mich auch nicht mehr mit dem schleifpunkt, eher mit den verkehrsregeln. und ich habe mich bei dem anfahren am anfang auch schwer getan. also: das klappt schon. wünsche dir viel erfolg bei deinen weiteren fahrstunden=)! lg chrissy

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Ellysa
26.01.2009, 23:29 Uhr

zu: Hilfe

Wenn du nach zwanzig Fahrstunden noch damit ernsthafte Probleme hast, würd ich mir Sorgen machen - aber doch jetzt nicht. Bist doch grad sozusagen in der ersten Klasse, da kannst du nicht Abiturniveau erwarten von dir ;)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern jules17
27.01.2009, 00:16 Uhr

zu: Hilfe

genau...das ist die Fahrschule. Du lernst es doch gerade erst...mach dir keine Sorgen, sondern freu dich auf die Fahrstunden, da du in jeder Stunde dem näher kommst, das Schalten bzw. sogar das Fahren zu beherrschen!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern beetle1000
27.01.2009, 14:48 Uhr

Hilfe

Vielen Dank für eure Hilfe. Ja ich nehme mir das nicht mehr so zu Herzen. So viele haben den Führerschein bekommen, dann schaffe ich das auch.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Bella82
28.01.2009, 15:10 Uhr

zu: Hilfe

Hast du niemanden, der mit dir auf den Verkehrsübungsplatz fährt? Bevor ich mich in der Fahrschule angemeldet hab, war ich mehrere Std. auf dem Übungsplatz (und das war gut so!), sodass ich das Anfahren und schalten bis in den 3. Gang einigermaßen beherrschte und meine angst vorm Fahren etwas reduzieren konnte. Das kostet weniger Geld und weniger Nerven.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Ellysa
28.01.2009, 21:38 Uhr

Naja...

... natürlich hilft das prinzipell. Allerdings: Jedes Auto schaltet anders. Insofern bringt das nur bedingt was. Ich bin mit drei verschiedenen Autos damals insgesamt dort gewesen und jedes Auto war anders als der Fahrschulwagen. Könnte also nur noch unnötige Verwirrung reinbringen...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern jules17
29.01.2009, 10:35 Uhr

zu: Hilfe

Normalerweise braucht es das wirklich nicht.
Möglicherweise gewöhnst du dir da Sachen an, die dir dein Fahrlehrer mit viel Aufwand wieder abgewöhnen muss, da du den "Unterricht" vorher von jemandem bekommen hast, der schon sehr lange Auto fährt.

Lass es dir lieber gleich vernünftig beibringen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern beetle1000
29.01.2009, 12:55 Uhr

zu Hilfe

Ja ich war bisher einmal aufn Verkehrsübungsplatz mit einem Freund, ja da lief es eigentlich auch gut. Der Verkehrsübungsplatz ist von mir halt eine Stu8nde entfernt, des ist halt nicht optimal. Und ich brauch ein kleineres Auto zum üben. Meine Eltern haben nen geoßen Mercedes, das ist schon anders wie in einem kleineren.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern beetle1000
19.02.2009, 12:35 Uhr

zu Hilfe

Ich hatte letzte Woche meine 5. Fahrstunde und immer habe ich panische Angst und seit letzter Woche zitter ich auch sehr stakr beim fahren.
Hat noch jemand Tipps für mich??

Vielen Dank!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Wackeldackel
19.02.2009, 13:37 Uhr

zu: Hilfe

Wenn Du (laut Posting) am 26.01. die dritte und jetzt erst die 5. Fahrstunde hattest, wäre meine Empfehlung sehr viel öfter und mit geringeren Abständen zu fahren. Da soll sich ja zwischen den Fahrstunden keine Angst aufbauen sondern eine eine Routine einfinden.

Fahre einfach öfters, 2 - 3 x in der Woche, und der Rest kommt schon!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern beetle1000
19.02.2009, 14:46 Uhr

zu Hilfe

Ja morgen habe ich meine 6.Stunde (könnte auch die 7. sein, aber die 8. ist es nicht)
Mein Fahrlehrer hat gerade viele Fahrschüler deswegen kann ich nicht mehrmals in der Woche fahren.
Das hat doch nichts damit zu tun wie oft ich fahre oder nicht, wenn man Angst hat.
Naja wird schon

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern corsa-ultrablau
19.02.2009, 16:50 Uhr

zu Hilfe

Vor was hast Du eigentlich solch panische Angst? Noch sitzt neben Dir ein Fahrlehrer, so dass Dir nichts passieren kann. Oder handelt es sich um die (typisch weibliche (?)) Versagensangst?
Setzt Du Dich unter Druck, weil Du bereits alles können willst, noch bevor es Dir Dein Fahrlehrer beibringt?
Hast Du Angst, dass Dich Dein Fahrlehrer zur Sau macht, wenn Du einen Fehler machst?
Ich kann Dir eigentlich nur sagen: Nimm die Sache locker, akzeptiere Deine Fehler, nimm die Bemerkungen/Fehlerhinweise Deines Fahrlehrers dankend an.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern beetle1000
20.02.2009, 07:36 Uhr

zu Hilfe

Am meisten habe ich vorm Tempo Angst. Vom 2. Gang in den 3. Gang.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Ellysa
20.02.2009, 08:42 Uhr

zu: Hilfe

Ich könnt heute noch nicht fahren, wenn ich immer nur eine Stunde die Woche genommen hätte. Ich hab nach den anfänglichen Problemen dann ab den Sommer jede Woche um die 4 Fahrstunden gemacht, da wurden meine Fahrprobleme schlagartig weniger.

Mein Fahrlehrer war dann auch so nett und hat immer 2-3 Termine die Woche für mich geblockt, da ich erst immer ab 5 Uhr so konnte :)

Mag ja sein, dass manche es mit einer Fahrstunde die Woche problemlos schaffen. Ich behaupte aber, so kriegt man schwerlich die nötige Routine.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern corsa-ultrablau
23.02.2009, 16:50 Uhr

zu: Hilfe

Wie kommt es, dass Du vor Tempo Angst hast?
Vielleicht solltest Du Deinem Fahrlehrer über Deine Angst berichten, dann könntet Ihr ja irgendwo, wo nichts los ist, ein wenig schneller fahren, damit Du das mal kennenlernst.
Ich muss sagen, dass ich mir während der Fahrschule nie getraut habe, auf der Landstraße 100 zu fahren, bis zu dem Tag, an dem ich auf die Autobahn durfte. Da hat mir dann das schnelle Fahren so gut gefallen, dass ich beinahe einen Temporausch bekam.
Dass Du den 3. Gang mit Tempo gleichsetzt, irritiert mich dann aber doch etwas. Heißt das, dass Du noch nie im 4. Gang gefahren bist? Wenn das wirklich so wäre, dann würde ich mich fragen, was Dir Dein Fahrlehrer nach 7 oder 8 Stunden eigentlich beigebracht hat.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern sweetcat
24.02.2009, 11:23 Uhr

zu: Hilfe

Hallo, haben wir uns nicht alle doof angestellt?
Mir ging es genau wie dir...
Mein Fahrlehrer sagte sogar, das ich etwas länger bräuchte als die anderen.
Die ersten Fahrstunden waren auch schlimm für mich und ich wollte alles hinschmeissen.
Aber um so öfter man fährt um so sicherer wird man und irgendwann macht es dann auch spass zu fahren.
Also, das wird schon;-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern beetle1000
24.02.2009, 18:39 Uhr

zu hilfe

sweetcat: ja mein fahrlehrer hat auch gesagt, dass ich etwas länger brauche, am anfang hab ich voll die panik bekommen, aber jetzt geht es. Hauptsache ich habe den führerschein irgendwann mal, ich brauche ihn ja nicht dringend, dewegen mache is es einfach langsamer.

danke

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.16-101 / 3 Fehlerpunkte

Zu welchem Zweck darf die Hupe außerorts benutzt werden?

Als Rufzeichen

Als Überholsignal

Als Warnsignal

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.5.01-005 / 3 Fehlerpunkte

Wann sollten Sie den Motor abstellen, um Kraftstoff zu sparen und die Umweltbelastung zu vermindern?

Wenn Sie vor Bahnübergängen oder Baustellen warten müssen

Wenn Sie bei einem Stop-Schild anhalten

Wenn Sie in einem Verkehrsstau länger warten müssen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-003 / 3 Fehlerpunkte

Was müssen Sie bei diesem Verkehrszeichen tun?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-003

Nur anhalten, wenn Querverkehr kommt

Wenn keine Haltlinie vorhanden ist, an der Sichtlinie anhalten

An der Haltlinie halten, wenn nötig an der Sichtlinie erneut anhalten und Vorfahrt gewähren