Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern jonssi
08.11.2007, 15:13 Uhr

Erneute Grundgebühr bei Erweiterung??

Hallo,

Weiß jemand, wie das generell aussieht, wenn man sich nach ca. einem halben Jahr überlegt, dass man seinen Führerschein noch erweitern möchte.....muss man dann erneut die Grundgebühr bezahlen oder wie reagieren die ehemaligen Fahrschulen im Normalfall??

Oder müssen sie vielleicht aufgrund des Versicherungsschutzes auf jeden Fall die Grundgebühr zum zweiten Mal verlangen??

Danke schon mal ;-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern tummler01
08.11.2007, 15:22 Uhr

zu: Erneute Grundgebühr bei Erweiterung??

Die meisten sind wohl so "NETT" und freuen sich, daß wieder da bist und erlassen die Grundgebühr.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
08.11.2007, 17:37 Uhr

zu: Erneute Grundgebühr bei Erweiterung??

Mit dem Versicherungsschutz hat das nichts zu tun. Und anders als oben gesagt, würde ich auch nicht davon ausgehen, dass bei einer Erweiterung die Grundgebühr komplett erlassen wird. Ich mache das zumindest nicht. ;-)

Die Grundgebühr soll ja die Kosten für die allgemeinen Aufwendungen decken und enthält auch den Theorieunterricht. Daher halte ich es für zweckmäßig und fair, dass bei einer Erweiterung von B auf A auch eine erneute Grundgebühr fällig ist, weil man auch wieder zum Theorieunterricht muss. Ich verlange hier eine ermäßigte Grundgebühr.

Bei einer Erweiterung von B auf BE muss man nicht mehr zur Theorie, sodass ich hier auch nur eine "Mini-Grundgebühr" verlange, die eben die Kosten für die allg. Aufwendungen decken soll.

Im Übrigen entscheidet das jeder Fahrschulinhaber nach eigenem Ermessen, sodass man keine allgemeingültige Ausage treffen kann. Und fragen bzw. verhandeln kann man ja auch.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.06-105 / 3 Fehlerpunkte

In welchen Fällen muss das Überholen abgebrochen werden?

Wenn der Eingeholte seine Geschwindigkeit stark verringert

Wenn der Eingeholte plötzlich beschleunigt

Wenn durch unerwarteten Gegenverkehr Gefahr besteht

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.06-103 / 3 Fehlerpunkte

Welche Fehler machen das Überholen auch auf übersichtlichen und geraden Fahrbahnen gefährlich?

Der eigene Überholweg wird zu kurz eingeschätzt

Die Entfernung eines entgegenkommenden Fahrzeugs wird zu groß eingeschätzt

Der eigenen Überholweg wird zu lang eingeschätzt

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-122 / 3 Fehlerpunkte

Was sagt Ihnen dieses Verkehrszeichen?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-122

Sie dürfen hier nicht links abbiegen

Sie dürfen hier nicht wenden

Sie befinden sich in einer Sackgasse und müssen umkehren