Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern sag_ich_nicht
30.07.2007, 18:04 Uhr

Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

Hallo Leut,

ich mach gerade meinen A Führerschein und bin nicht so ganz zufrieden mit meiner FS.
Erstens hat der Lehrer immer schlechte Laune und zweiten büse ich bei jeder Fahrt ca. 20min Zeit ein. Entweder er wartet noch aufs Moped, er trinkt nen Kaffee, er muß Post/Schreibkram machen oder Telefonate erledigen.
Wenn zum bsp. ein vorhergehender Schüler 15Uhr fertig ist mit Fahren, bin ich 15Uhr gleich die nächste und natürlich sind wir überpünklich 16.30 zurück an der FS. Wenns nach mir gänge, hätte ich in 2 min bezahlt und wäre in nochmal 3 min umgezogen und startbereit. 5-10min sind ja ok, aber jedesmal 17/18/19/20min später losmachen, find ich ganz schön frech!
Gut, Zeit ist Geld, das ärgert mich, aber viel schlimmer finde ich, dass er direkt nach der Stunde kein kleines Minütchen Zeit hat für ein Feedback, denn der nächste wartet ja schon draußen.

Ist das bei euch auch so oder nimmt sich der FL bisschen mehr Zeit zwischen den Schülern???

Wie sind eure Erfahrungen, ich muß es wissen, weil ich Argumente brauche, ich hab mir nämlich nen Termin für ein Kritik-Gespräch gebe lassen, um mal mit ihm unter 4 Augen zu reden.

Danke und Grüße





Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern sag_ich_nicht
30.07.2007, 18:34 Uhr

Ich gleich nochmal

Nur zum richtigen Verständnis... 15uhr hab ich Termin u. sollte da eigentlich fahren, loskommen tun wir aber immer erst ab 15.15.
Abgerechnet werden aber 90 min.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Kanashi
30.07.2007, 18:51 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

Mit dem Gespräch is doch schonma n guter Anfang   

Meine Stunden fangen auch nicht immer Punkt an, kann auch schonmal vorkommen das mein Fahrlehrer 5 - 15 minuten Verspätung hat oder so,
oder er sich ma nen Kaffee holt,
aber bei meinen 90 Minuten bleib ich in der Regel trotzdem immer, fahre dann selbst was länger,
dann verschieben sich zwar danach die Stunden auch n bisschen, aber soooo schlimm sind die paar Minuten ja auch nicht.
Danach kommt auch meist direkt der nächste, den hol ich dann noch ab, und der bringt mich nach hause.
Währenddessen oder sonst auch noch vor der Haustür findet sich auch immer mal n bisschen Zeit zum Gespräch was man noch machen muss,
was noch nich so klappt was ok is usw.


Du bist für den nächsten Schüler aber ja immer überpünktlich?
Fängt der dann pünktlich an, und nur deine STunden kommen zu kurz oder wie darf man das verstehn...

Sag deinem Fahrlehrer bei dem Gespräch einfach was dich stört
is doch eigentlich sonst auch egal wer wie sonst Erfahrungen gemach hat.
Viel Erfolg dabei ;)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lambo-Benni
30.07.2007, 19:49 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

Dein FL kann doch nicht alle 90min den nächsten Termin ausmachen, wenn allein die (eigentliche) Fahrzeit 90min beträgt. Das würde ich ihm aber genau so klar machen. Aber: immer freundlich!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern sag_ich_nicht
30.07.2007, 21:05 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

Oh, echt? Alle 2 Stunden nen 90 min-termin das wäre fair.
Bei meiner FS wie gesagt leider nicht drin.
Morgen werd ich nochmal hingehen und sehen, wie er sich verhält. Wenn das Angescheiße und die miese Laune gleich weiter gehen, dann werd ich wechseln. Es tut mir ja nicht gut, wenn ich mit Angst in die Stunden gehe. Umso mehr Mist passiert dann beim Fahren.

Vielleicht solte ich ja mal so frech sein und ne Stoppuhr mitnehmen, da eine Minute einen Euro kostet, kann ich so genau bezahlen, was gefahren wurde. Naja, oder besser nicht, ich glaube mit der Wut, die er eh schon hat, hackt er mir nach so ner Aktion nur den Kopf ab. ( Wo soll denn dann der Helm drauf ? :-)

Danke für eure Antworten.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern sag_ich_nicht
30.07.2007, 21:35 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

Geht bei mir nicht.
Fahrlehrer ist allein für die FS zuständig, Tür immer abgeschlossen, Maschine noch mit vorherigem Schüler unterwegs.
Wenn er dann kommt, macht er Schreibkram und Kaffeepause, dann gehts erst los.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern seitzes
30.07.2007, 22:12 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

Da ich und mein Fahrlehrer sich in sachen pünktlichkeit zu stundenbeginn in nix nachstanden (beide unpünktlich) hatten wir nie probs miteinanden :D wenn er lust aufn kaffee hatte hab ich halt auch einen getrunken...

Dafür haben wir die Zeit die wir gefahren sind auch net irgendnen firlefanz gemacht sondern haben echt anspruchsvolle strecken gefahren...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern gänseblume
31.07.2007, 11:27 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

Also ich mache KLasse B und ich darf auch allein ins fahrschul auto und mir schon mal alles einstellen.Also das heisst das ich in der fs warte und wenn mein fl kommt gibt er mir in schlüssel und ich darf schon mal ins auto. Während er noch kurz was in der fs zu erledigen hat. Und warte ich auch schon mal 5 min was ich aber nicht schlimm finde weil ich ja auch schon mal länger fahre als meine Zeit eigendlich ist. Und bei mir in der Fs wird auch ein termin nach dem nächsten gemacht was heissen soll ich habe von 14Uhr bist 15:30 und der nächste fährt von 15:30 bis 17:00. Aber bei mir in der Fs gibt es keine Probleme was heissen soll das mein fl so gut wie nie schlechte Laune hat und wenn er mal schlechte laune hat lässt er sie nie an mir aus.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern kleine881
31.07.2007, 15:03 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

Mein Fahrlehrer hat immer relativ gut geplant. Bei B-Stunden folgte immer ein Fahrschüler nach dem nächsten und er hat auch keine Zwischenzeiten eingeplant, bei A-Stunden dagegen lag etwa immer eine viertel Stunde zwischen zwei Schülern. Dazu plante er natürlich noch die Zeit ein, die er brauchte um nach Hause zu fahren oder mich von der Schule oder so abzuholen/mitzunehmen und dann zu ihm zu fahren, um mit der Fahrstunde zu beginnen.
Ich konnte mich eigentlich nie beschweren. Wenn mir mal eine viertel Stunde zum Fahren fehlte, hat er statt 90Minuten sogar nur 60Minuten abgerechnet.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Ps2spieler
31.07.2007, 21:05 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

bei mir war es so manchmal war es schon mal 5 min Kürzer(da hab ich auch mal Auge zugedrückt) aber in der Regel bin ich eher 5-10 min länger gefahren. Was habt ihr mit Bezahlen ich bekam nach 10 Stunden immer eine Zwischensumme die musste ich dann beim nächsten mal mitbringen. Das wurde dann meistens gemacht wenn du abgeholt wurdest und der andere Fahrschüler noch ein par Minuten fahren tut oder du wurdest vom nächster Fahrschüler abgelöst. Der fuhr dich dann Heim.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern trexer
31.07.2007, 21:39 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

Erzähl allen Leute die es wissen wollen und allen die es nicht wissen wollen in deiner Gegend von deinen Erlebnissen mit dieser Fahrschule! Besonders den Leuten die vor haben bald einen Führerschein zu machen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Speedy
05.08.2007, 12:57 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

also ich bin immer komplette 90 Minuten gefahren und DANACH war ein Gespärch über die Fahrt und dann wurden neue Termine vergeben und erst DANACH führ mein Fahrlehrer weiter zum nächsten... er hatte immer 30 Minuten oder auch mal 1 Stunde zwischen 2 Schülern...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Patricita
05.08.2007, 18:29 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

also bei meinen fahrlehrer fühlte ich mich manchmal etwas ausgenutzt, da wir so gut wie in jeder fahrstunde zum straßenverkehrsamt gefahren sind und er erstmal genüsslich rauchte, kaffee trank um dann danach seinen behördengänge nachzugehen. manchmal hat er die zeit drangehangen, ,manchmal aber auch nicht

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern sag_ich_nicht
07.08.2007, 15:07 Uhr

Neues von der Front...

Hallo Leute, vor allem hallo Peg und Kahleberger,

es gibt Neues von der Front der zu kurzen Fahrstunden und mies gelaunten FL.

Nachdem meine letzte Stunde prima lief und die Laune des FL auch gut war, hab ich mich entschlossen, das bisschen, was ich nun noch vor mir habe bis zu PP auch dort zu Ende zu bringen.

Heute (Dienstag) war wieder eine Doppelstunde mit 12 min Verspätung (geht ja noch).

Nun gut, hab mittlerweile erfahren, wann ich Prüfung machen muß, meines Erachtens nach zu schnell, denn, wie Ihr wisst, ist der Terminkalender des FL voll und ich kann nicht mehr genug üben. Aber gut.
Da ich, wie oben beschrieben, noch NIE ein Feedback-Gespräch bekommen habe und mir seit 5 Wochen ca. 10 einfache Fragen auf dem Herzen liegen, hab ich mir erlaubt, heute nach der Stunde mal höflich anzufragen, ob der FL noch schnell mal 10 min Zeit für mich hat.
Völlig entsetzt sagte er mir, seine Mittagspause wäre jetzt und das geht nicht.
Nachdem ich kopfschüttelnd den Raum verlassen hab, rief er hinterher, dass wir ja morgen auf dem Übungsplatz Zeit haben und da reden werden. Und wieso ich heute auf dem Übungsplatz nicht gefragt habe, da wär doch genug Zeit.

Nein, wirklich nicht! Abgesehen davon, dass ich meine Fragen, die ich mir notiert hatte, nicht dabei hatte, hab ich nach so viel verlorener Zeit, die ich schon auf ihn warten mußte, kein Verständnis dafür, meine teuer bezahlte Fahrstunde für sowas aufzuwenden.
Aus diesem Forum weiß ich ja, dass andere Fahrschüler ein Feedback erhalten, also scheint man sowas ja doch verlangen zu können.

Ich hab gestern mal spaßeshalber (naja, so lustig wars doch nicht) überschlagen, was mich 90min FS kosten, wenn man die Wartezeit immer gerundet abzieht und ich komm auf satte 105 -108 Euro für ne Doppelstd. Das ist auch für hiesige Großstadtverhältnisse ein Wucherpreis.
Und dann soll ich auch noch meine Fragen auf dem Übungsplatz legen? Grrrrr.

So, ich werd die Prüfung probieren, geht aber sicher in die Hose, da ich meine Fragen nicht loswerden konnte und somit gewiß nicht bestehen kann.
Wie ich das jetzt noch durchstehen soll, weiß ich noch nicht. Die schlechte Betreuung irritiert mich und läßt immer wieder Schusselfehler aufkommen.
Aber ich bleib stark!
Ach ja und mein Kritikgespräch gabs auch noch nicht, kostet wahrscheinlich auch 1,20 Euro pro min!



Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern corsa-ultrablau
07.08.2007, 19:05 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

Sag bitte nicht, dass Du sowieso durch die Prüfung fällst. Du tust einfach Dein Bestes und ein wenig Glück gehört auch noch dazu.
Wenn Du noch Fragen hast, vielleicht kannst Du auch uns diese Fragen stellen?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern gänseblume
07.08.2007, 19:07 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

Dann wünsch ich dir viel glück für dein gespräch

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern sag_ich_nicht
13.08.2007, 01:21 Uhr

jetzt wird hoffentlich alles besser

Hallo,

jetzt hab ich nun doch die FS gewechselt.

Obwohl ich einen Vertrag unterschrieben habe mit einer Preisbindung von 3 Monaten, mußte ich nun plötzlich 5 Euro mehr zahlen für 45 min ( nicht nur ich natürlich...alle Schüler)

Mein Kritikgespräch hab ich nicht bekommen, dann bin ich hin und hab meine Unterlagen abholen wollen. Angeschrien und bedroht hat er mich. Cholerischer FL! Erinnert mich bißchen an Detlef Dee Soost- mal spielt er die nette Vaterfigur, gleich darauf wird er laut und spielt theatralisch das Opfer.

In der neuen FS läuft einiges anders: Feedbackgespräche nach der Fahrt, 90 min Fahrt, wenn man 90 min zahlt und der FL macht sogar während der Ausbildung sein Handy aus und ist konzentriert bei der Sache...welch Luxus.
Naja, jetzt mach ich noch paar Stunden und dann hab ich in vielleicht so 10 Tagen PP.

Leider belastet mich das ganze aber doch noch. Ich hab einfach zu viel Herz u. bin viel zu gut für diese Welt. Ich sollte froh sein ,dass ich mich nicht mehr ärgern muß, statt dessen hab ich trotz der Vorkommnisse ein echt schlechtes Gewissen gegenüber meinem alten FL.
Aber was sollte ich denn noch tun? Ich wollte alles ganz in Ruhe klären, ich hab nicht geschrien und bin ruhig geblieben.
Aber als ich gesehen hab, wie enttäuscht er ist, dass ich gehe, hats mir fast schon wieder leid getan.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern carhol
13.08.2007, 22:48 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

>> Obwohl ich einen Vertrag unterschrieben habe mit einer Preisbindung von 3 Monaten, mußte ich nun plötzlich 5 Euro mehr zahlen für 45 min ( nicht nur ich natürlich...alle Schüler)<<

dann sag den anderen schüler das das nicht rechtens ist, auch wenn es in den agb so steht. die preisbindung für fahrschulen beträgt ein jahr, egal was in den agb steht.
ihr zahlt ein jahr die preise die im vertrag genannt sind, mehr nicht.

holger

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern sag_ich_nicht
14.08.2007, 11:49 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

Das ist ja interessant. Bei uns steht drin, dass die Preise für 3 Monate gelten nach Vertragsschluß. Mein Vertrag ist erst 7 Wochen alt, trotzdem sollte ich mehr zahlen.

Um andere drauf hin zu weisen müßte ich nochmal dorthin. Das erspar ich mir, sonst bekomme ich den Kopf noch runter gerissen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern to
14.08.2007, 18:32 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

carhol schrieb:

»die preisbindung für fahrschulen beträgt ein jahr, egal was in den agb steht.«

Wo hast Du das denn her?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern carhol
14.08.2007, 23:13 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

http://www.fahrlehrerverband-bw.de/05-01-FPX/2004-
Texte/fpx-04-02-AGB.htm


>> Preisaufschläge bei bestehenden Verträgen

Die bisherige Regelung in Ziffer 2 der AGB, wonach Preiserhöhungen auch auf bestehende Verträge angewandt werden durften, sofern seit Vertragsabschluss mindestens vier Monate vergangen waren, musste gestrichen werden. Die Gerichte sahen in diesem Passus eine unzulässige Benachteiligung des Verbrauchers. Nach Ziffer 1 der AGB endet der Vertrag mit der bestandenen Fahrerlaubnisprüfung, in jedem Fall aber nach einem Jahr seit Vertragsschluss. Die Gerichte erwarten von einem Unternehmer, dass er bei der Kalkulation seiner Preise die im Laufe eines Jahres zu erwartenden Kostensteigerungen berücksichtigt. Es dürfen also immer nur die im Vertrag vereinbarten Preise berechnet werden, selbst wenn sich die Ausbildung bis zu einem Jahr hinzieht.<<



find ich auch nicht soooo schön und etwas praxisfremd.


holger

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern sag_ich_nicht
08.09.2007, 07:59 Uhr

Was lange währt, wird endlich gut!

Da bin ich wieder.
Wollte Euch noch das Ende der Geschichte mitteilen. Der Fahrschulwechsel war die beste Entscheidung, hätte ichs schon 3 Wochen früher gemacht, hätte ich ein Haufen Geld und Ärger gespart.
In der neuen Fahrschule gabs eine phantastische Ausbildung, aufmunternde Worte vor der Prüfung, nette Beratung mit allem drum und dran.
Gestern war nun mein großer Tag und ich war erstaunlich gelassen.
Es war aus Sicht des Fahrlehrer meine beste Fahrt. Souverän, entschlossen und völlig ruhig. So hab ich das auch empfunden. Und das lag echt an der guten Zusammenarbeit mit dem FL.
Nach einer Stunde hab ich meinen Führerschein in die Hand bekommen mit den Worten " eine wirklich sehr ordentliche Fahrt, wir haben nichts zum Aussetzen gefunden"
Tja, so kanns laufen. Nach dem FS-Wechsel hat das Fahren mir auch wieder richtig viel Freude gemacht, ich bin nicht mit Bauchschmerzen zur Fahrstunde gegangen, sondern erwartungsvoll und hoch erfreut.
Fazit: Wenn jemand lange Zeit unzufrieden ist, sucht euch ne andere Schule. Recherchiert vorher besser als ich, lasst euch von toll gestalteten Internetpräsenzen der Fahrschulen nicht täuschen. Dort wird oft viel versprochen, aber auch gehalten?? In meinem Fall nicht.
Und nochwas:
Sollten hier Interessenten mitlesen, die für München ne richtig tolle Fahrschule wissen wollen: Verkehrsinstitut München in Giesing (der Weg dahin lohnt, wenn man auch in anderen Stadtteilen wohnen sollte).
Wer auch wissen möchte, wohin er besser nicht geht, meldet sich bei mir... ich wüßt da eine ....

Grüße und danke für eure Unterstützung hier im Forum.

Sylvana

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Crashkid
08.09.2007, 08:55 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

Na dann kannst du ja jetzt die Straßen unsicher machen. Herzlichen Glückwunsch :)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern steve5
08.09.2007, 11:34 Uhr

zu: Meine Fahrstunden sind immer zu kurz

Herzlichen Glückwunsch,
bei mir isses demnächst auch soweit...

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.19-101 / 3 Fehlerpunkte

Sie fahren auf einem Waldweg und nähern sich einem Bahnübergang ohne Andreaskreuz. Wie verhalten Sie sich?

Horchen, ob sich durch Pfeifen oder Läuten ein Schienenfahrzeug ankündigt

Mit mäßiger Geschwindigkeit heranfahren und beobachten, ob sich ein Schienenfahrzeug nähert

Ohne weiteres durchfahren, da Schienenfahrzeuge hier wartepflichtig sind

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.43-101 / 3 Fehlerpunkte

Worauf können rot-weiße Warntafeln an Fahrzeugen hinweisen?

Auf einen Anhänger, der innerhalb einer geschlossenen Ortschaft auf der Fahrbahn abgestellt ist

Auf ein Gefahrgutfahrzeug

Auf ein Fahrzeug mit Überbreite

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.07-103 / 3 Fehlerpunkte

Auf nebeneinander liegenden Fahrstreifen für eine Fahrtrichtung endet ein Fahrstreifen. Sie befinden sich auf dem nicht durchgehend befahrbaren Fahrstreifen. Welches Verhalten ist richtig?

Erst unmittelbar vor Beginn der Verengung im Reißverschlussverfahren einordnen

Beim Einordnen in den durchgehenden Fahrstreifen stets zuerst fahren

Umittelbar nach dem ersten Hinweis auf die Fahrbahnverengung in den durchgehend zu befahrenden Fahrstreifen einordnen