Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Marry
24.07.2009, 21:18 Uhr

Soll ich etwas sagen?

Hallo in meiner vorletzten Doppelstunde fuhr ich Überland. Allerdings ließ mich mein Fahrlehrer 20 min im Auto warten da er etwas zu erledigen hatte .Diese 20 min wurden aber voll abgerechnet. In meiner letzten doppelStunde genau das gleiche hier waren es 30 min Wartezeit. Wenigstens musste ich hier wenigstens 15 min weniger bezahlen. Was meint ihr soll ich mich dagegen wehren oder kann er dies einfach so weitermachen?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern sunset2009
25.07.2009, 01:27 Uhr

klar

du bezahlst ja die Fahrstunden und nicht die Wartezeit. natürlich kann es vorkommen, dass man sich auch wegen anderer Fahrschüler verspätet, aber du sollst diese Verspätungen nicht bezahlen. bei mir wurde immer genau die Zeit abgerechnet, die ich gefahren bin. plus minus 5 Minuten ist ok. die Besprechungen nach oder vor der Fahrt gehören zu der Fahrstunde.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Drummer
25.07.2009, 09:32 Uhr

zu: Soll ich etwas sagen?

Natürlich solltest Du was sagen!
Wie Sunset schon richtig feststellte gehören die Besprechungen natürlich zur praktischen Ausbildung, oder auch, wenn ihr mal irgendwo anhaltet und Dein Fahrlehrer bestimmte Situationen erklärt,
aber Besorgungen oder andere Termine während der Ausbildung zu erledigen geht gar nicht!
Vorallem, wenn es sich um Sonderfahrten handelt!

Ich würde ihn mal fragen, ob er Dir entweder ´nen Rabatt geben würde, oder vielleicht mal vergessen könnte eine Stunde zu berechnen bzw. Deine Wartezeit bitte ohne Berechnung nachfahren kann.
Schweigen hilft in diesem Fall wenig!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern pinkestoertchen
04.08.2009, 11:48 Uhr

zu: Soll ich etwas sagen?

So ein Problem hatte ich auch mal als ich noch in der Ausbildung war. Bei mir war es allerdings so, dass mein Fahrlehrer sich nach einigen Anhäufungen der Wartezeit entschuldigt hat, und meinte er "müsse seine Schulden bei mir abarbeiten": daraufhin hat er mir eine Doppelstunde umsonst angeboten. Und bei meiner letzten Fahrstunde vor der Prüfung sind wir 2,5 Stunden gefahren, er hat mir allerdings nur eine "normale" Doppelstunde in Rechnung gestellt.
Sprich deinen Fahrlehrer einfach darauf an, dass du es nicht okay findest. Du bezahlst die Studen schließlich und du bist nicht von ihm abhängig, sondern er vor dir - nämlich als Kunde. Sag es ihm in einem angemessenen Ton, bestimmend aber höflich. Wer weiß, vielleicht hat er zur Zeit auch nur zu viel Stress und denkt nicht daran, wie viel Zeit er von deiner Fahrstunde vergeudet. Lass dich nicht unterkriege, aber bewahre den guten Ton :)
LG

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-017-B / 3 Fehlerpunkte

Welches Verhalten ist richtig?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-017-B

Ich fahre vor dem Bus

Ich muss das Motorrad durchfahren lassen

Ich muss den Bus durchfahren lassen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.40-130 / 3 Fehlerpunkte

Worauf weist dieses Verkehrszeichen hin?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.40-130

Auf einen Bahnübergang in etwa 240 m Entfernung

Auf einen Bahnübergang in etwa 160 m Entfernung

Auf einen Bahnübergang in etwa 80 m Entfernung

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.26-106 / 3 Fehlerpunkte

Warum ist rechtzeitiges Bremsen beim Annähern an Zebrastreifen besonders wichtig?

Damit Auffahrunfälle vermieden werden

Damit Fußgänger nicht erschreckt oder verunsichert werden

Damit die Räder rechtzeitig blockieren