Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Beila
18.05.2013, 12:35 Uhr

Fahrlehrer hat keinen bock

Hallo und zwar habe ich folgendes Problem.. ich wollte schon lang den Führerschein machen hatte aber die finanziellen mittel nicht dazu,im Januar habe ich eine weiterbildung bekommen bei dem der Führerschein bezahlt wird..so weit so gut..
Theorie habe ich auch sofort bestanden,dann kamen die fahrstunden..da ich damals schon einmal angefangen hatte war ein gewisse vorkenntnis vorhanden was er auch gleich merkte und meinte er sei begesitert und da bleiben wir dran.. dann wurde es immer schlimmer er ist nur am rum meckern.. dies mache ich falsch und das was er dann bei der nächsten stunde wieder gut findet und er ist total genervt von allem was ich tu.. ich mache dann schon blöde kleine fehler aus angst das er gleich wieder meckert.. er sagte immer das ich alles perfekt machen muss.. drückt einfach aufs gas und fässt mir ins lenkrad ohne grund.. denn wenn ich nur 100 fahren darf tritt er so drauf und länkt einfach das ich überholen soll das mich das total unsicher macht ist denke ich verständlich..
Jedenfalls jetzt das schlimmste ich hatte grad 8 fahrstunden und er hat mich bereits zur prüfung angemeldet.. ich habe weder eine autobahnfahrt gemacht noch ne nachtfahrt oder sowas.. und habe ich einer woche prüfung darf bis dahin noch zwei mal fahren.. das es nicht legal sein kann ist mir irgendwie klar denn es gibt doch pflichtstunden die gemacht werden müssen..?! ich habe aber angst was zu sagen da ich so gern endlich meinen Führerschein hätte.. und alle anderen teilnehmer dieser umschulung behandelt er genauso er sagte dort auch schon das sie doch lieber bitte die fahrschule abbrechen sollten weil sie nach der 5 fahrstunde das schalten noch nicht so hinbgekommen.. ich frage mich was erwartet er nach nicht mal 10 stunden?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Beila
18.05.2013, 13:01 Uhr

zu: Fahrlehrer hat keinen bock

dazu mal verstehe ich nicht wie er jemanden den er jede stunde so kritiesiert zur prüfung anmeldet.. das ding ist einfach er hat anfang der umschulung sein geld bekommen der rest ist ihm egal..

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Peg
18.05.2013, 14:03 Uhr

zu: Fahrlehrer hat keinen bock

So,wie du es in diesem Text beschrieben hast, solltest du es mal der Arge mitteilen, die ihr (unser aller) Geld in deine Maßnahme investierte.
Da läuft so viel (ich sage mal vorsichtig) "komisch", dass die bestimmt daran interessiert sind und weitere Schritte einleiten werden.
Als erste, wahrscheinliche Maßnahme sehe ich die Meldung an die Führerscheinstelle.
Dabei sollte das
» ich habe weder eine autobahnfahrt gemacht noch ne nachtfahrt oder sowas.. und habe ich einer woche prüfung darf bis dahin noch zwei mal fahren.. «
weit deutlicher im Vordergrund stehen, als das Geschimpfe des FL.

An deiner Stelle würde ich da flott handeln, damit nicht noch für mehr Leistungen/Gelder aus deinem Budget abgezwackt werden und du dir am Ende vorwerfen lassen musst, dass du dir (wider besseren Wissens!) eine FS-Ausbildung bezahlen ließest, die man so nur seeeehr bedingt nennen kann.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Peg
18.05.2013, 14:09 Uhr

zu: Fahrlehrer hat keinen bock

Korrektur:
Natürlich sollte es "trotz besserem Wissens" heißen.

Viel Erfolg

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Beila
18.05.2013, 14:34 Uhr

zu: Fahrlehrer hat keinen bock

Momentan ist es leider so das sich niemand dafür verantwortlich fühlt.. unserem chef haben wir es schon gesagt und er meinte nur das wir das mit ihm klären sollen,der FL geht eben einfach zur Arge und sagt der,der und der sind halt nicht geeiegnet und fertig.

Im enteffekt wird ihm mehr geglaubt als uns,traurig aber wahr denn die vom Amt sagen nur das wir nicht rum zicken sollen und froh sein das wir es bezahlt bekommen bis jetzt haben in den letzten zwei jahren 2 leute bei ihm bestanden von über 50 das denen das nicht zu denken gibt wundert mich selbst auch.

Ich jedenfall sehe mich keinerlei prüfungsreif geschweige denn in der lage das man mich auf die menschheit los lassen kann,selbst wenn ich bestehen sollte weiß ich null wie ich mich auf autobahn verhalte klar von der theorie her schon aber das praktische fehlt eben da ich beim beifahrer schon immer sehr ängstlich bin auf autobahnen dachte ich mir das er mir diese angst in der fahrschule nehmen kann..
für ihn zählt nur das er seinen teil des vertrages erfüllt hat, ( was ja nicht mal an dem ist ) alles andere ist ihm egal..

er drohte ja auch dem ein oder anderem wenn er nicht auf automatik wechselt dann lässt er sie bis ende des lehrgangs nicht zur prüfung und gehen ohne führerschein nach hause.. das ist doch nicht normal oder..

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Peg
18.05.2013, 15:57 Uhr

zu: Fahrlehrer hat keinen bock

Dann empfehle ich dir die Anmeldung im Partnerforum:
http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?act=i
dx


Da springen unter anderem auch Bedienstete der Straßenverkehrsämter und Rechtsanwälte herum (von den ganzen seriösen FLs mal zu schweigen ;o) ), die dir schnell, kostenfrei und kompetent Wege aufzeigen werden, aus dieser Misere schadlos herauszukommen.

Mein Wissen ist für diesen Verwaltungsakt zu gering.
Aber,wie heißt es immer so schön:
"Man muss nicht alles wissen. wenn man weiß, wo man fragen kann ..."

Ich wünsche dir viel Erfolg. Wir sehen uns "drüben".

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern binwütend
20.05.2013, 17:51 Uhr

zu: Fahrlehrer hat keinen bock

Hallo zusammen. Ich hab dasselbe Problem, allerdings bezahle ich meinen FS aus eigener Tasche, habe über 50 Fahrstunden hinter mir und stehe kurz vor der Prüfung. Mein FL hat auch zu 99% keinen Bock mir was beizubringen, wenn ich was frage entweder schweigt er mit roter Fresse oder flipt aus: er habe mir das X mal erklärt und ich muss selber wissen, bin schliesslich erwachsen und kein Teenie mehr. Wenn er Mal gute Laune hat, was sehr selten der Fall ist, dann fahre ich plötzlich gut. Bei der nächsten Fahrstunde kippt alles ins Gegenteil um und ich kann wieder bei 0 anfangen, davon so viele Fahrstunden und keine Sicherheit, dass ich die Prüfung bestehe und woran ich überhaupt bin. Ich habe ihn auf diese Abzocke angesprochen und als Antwort bekomme ich beleidigte "Unschuld" und "kein Kommentar".
Er telefoniert ständig während der Fahrt oder schreibt Nachrichten, oft weiss ich nicht zu wem er spricht, das verunsichert total! Er reisst wütend das Lenkrad rum und haut volle Kanne auf die Bremse, dass ich immer als erster Gedanke habe - ich hätte das Auto kaputt gefahren, hab ihn oft drum gebeten dies anders zu tun darauf die Antwort: ich würde auf eine sanftere Art und Weise gar nicht reagieren. Nach solch Aktionen brauche ich dann gewisse Zeit um mich zu beruhigen und weiter konzentriert zu fahren. Naja was nicht gerade zum sicheren Fahren beiträgt und weitere Fahrstunden kostet.
Beim Einparken üben verliert er auch schnell die Geduld und wenns nicht beim ersten Mal klappt, dann sagt er gereizt-enttäuscht: fahr weiter ich hab keei Bock mehr!
Ich zweifele an mir sehr und habe ständig Angst was falsches zu machen, was dazu führt, dass ich langsam in den Abläufen bin, was wiederum zu neuen Wutausbrüchen seinerseits führt. Die anderen inklusive meinen Mann denken: ich hätte kein Talent zum fahren oder bin zu blöd dafür.
Ich habe einen anderen Lehrer angagiert zum unabhängigen Urteil, mal sehen, was er sagt...

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.17-101 / 3 Fehlerpunkte

Wodurch kann auch mit Abblendlicht der Gegenverkehr geblendet werden?

Durch zu hoch eingestellte Scheinwerfer

Durch falsche Beladung

Durch falsch eingesetzte Glühlampen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-002 / 3 Fehlerpunkte

An welchen Stellen ohne vorfahrtregelnde Verkehrszeichen gilt die Regel "rechts vor links"?

An Einmündungen mit abgesenktem Bordstein

Wo Feld- oder Waldwege in eine andere Straße münden

An Straßenkreuzung und -einmündungen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.05.107 / 3 Fehlerpunkte

Auf welcher Seite ist eine Straßenbahn zu überholen, die in der Mitte der Fahrbahn fährt (keine Einbahnstraße)?

Links

Rechts

Links nur dann, wenn rechts andere Fahrzeuge die Fahrbahn versperren