Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern sassi999
30.01.2013, 18:23 Uhr

3 mal durchgefallen durch die Fahrprüfung

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte heute meine 3te Fahrprüfung und bin durchgefallen=(

Meine Geschichte:

Mit fast 18 Jahren habe ich mich bei der Fahrschule angemeldet, meine Theorieprüfung habe ich beim Ersten Mal geschafft.
Meine Erste Fahrprüfung hatte ich ERST mit 19 Jahren (wegen Ansgt und Unsicherheit)

Erste Fahrprüfung:
Alles verlief super, ich sollte auf einem Parkplatz rückwärts einparken, hat sofort geklappt.
Dann KURZ vorm Ende sollte ich an der Seite beim Bürgersteig zwischen zwei Autos nochmal rückwärts einparken. Während dem Einparken kam ich zu nah an das Auto, sodass der Fahrlehrer bremsen musste, durchgefallen!
Als der Fahrlehrer mich nach Hause fahren wollte, meinte er noch so: Hättest du richtig eingeparkt, dann hättest du jetzt diesen hier! (Zeigt mir den Führerschein vors Gesicht)
Ich habe mich schon so besch...en gefühlt und dann musste er mir noch den fertigen Führerschein zeigen, den ich eigentlich hätte bekommen sollen =´(

Zweite Fahrprüfung:
Nach zwei Wochen hatte ich dann meine zweite Fahrprüfung mit dem selben Prüfer.. da war ich eigentlich glücklich darüber weil er richtig freundlich und locker war.
Ich musste fahren und zwei mal einparken, was sofort geklappt hat. Dann wieder KURZ vorm Ende musste ich eine Strecke fahren, die ich davor noch nicht gefahren bin, ich sollte geradeaus fahren, musste aber rechts anhalten weil ein anderes Auto wenden wollte und wieder zurück in meine Richtung fahren wollte. Weil ich mich so auf das Auto konzentrierte, habe ich das Schild vorne erst später gesehen und so dann erst später gehandelt (man durfte in die Straße nicht reinfahren)
aber war trotzdem durchgefallen =( mein Fahrlehrer meinte auch so, dass ich bei der ersten Prüfung viel besser gefahren bin..was meint ihr wie sehr ich mich geärgert habe, das Gefühl, durchgefallen zu sein, war aber nicht allzu schlimm wie beim Ersten Mal.

Dritte Fahrprüfung:
Wieder zwei Wochen musste ich warten, in den zwei Wochen habe ich nochmals paar Fahrstunden genommen.. wie immer hat alles geklappt, mein Fahrlehrer sagt, dass ich das doch alles kann..
nur in der Prüfung klappt das irgendwie nie..
Hatte dann heute Morgen meine dritte Fahrprüfung, diesmal mit einem anderen Prüfer, der auch ganz freundlich war, hat viel geredet, war aber irgendwie anders als der davor, etwas strenger und hat auf alles genau geachtet. Ich bin gefahren und hab versucht ruhig zu bleiben was manchmal auch klappte aber dann bin ich abgesoffen, habe mich dann falsch eingeordnet, er meint so: die nächste Straße links.. da dachte ich auf dem Parkplatz, war aber falsch.. sollte in die Straße einbiegen die danach kam..durfte da aber trotzdem noch weiterfahren.. auch als ich 30 Gefahren bin, meinte der Prüfer so warum ich nicht in den 3ten Gang schalte.. (mein Fahrlehrer meinte immer zu mir dass man ab 40 in den 3ten Gang schalten muss)..dann sollte ich in eine enge Straße um die Kurve, da kam mir dann ein Auto angerast, wo ich dann gebremst habe und der Fahrlehrer dann auch,... da meinte ich dann, dass ich doch gebremst habe, war aber trotzdem durchgefallen...
Der Prüfer meinte dann auch noch, dass ich manchmal zu früh geblinkt habe.. kann mich dadran nicht erinnern... Ich bin gefahren so wie immer und dann war auf einmal alles falsch was ich tat.
Ich bin total am Ende, weiss einfach nicht mehr weiter.. ich will am liebsten aufhören, schäme mich so dafür.. mein Vater bezahlt das alles für mich und möchte auch endlich,dass ich damit fertig werde.. meine Eltern wissen von meiner 2ten und 3ten Prüfung noch gar nichts, die ich auch durchgefallen bin.. sie denken, dass ich bald meine zweite Prüfung antrete =((
Alles sch...e, ich weiss einfach nicht mehr weiter. Was soll ich machen?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Peg
31.01.2013, 12:04 Uhr

zu: 3 mal durchgefallen durch die Fahrprüfung

Hm, schwer dir etwas tröstendes zu sagen ....
denn, die Entscheidungen des Prüfers scheinen alle samt in Ordnung.
Wenn der FL bremsen muss, ist der Drops gelutscht.
Beweist es doch, dass du noch nicht allein in der Lage bist, den Anforderungen des Straßenverkehrs gerecht zu werden.
Wobei das nicht heißt, dass es mit mehr Ausbildung (die eine zunehmende zunehmender Routine mit sich bringt und so mehr Platz im Kopf für besondere Situationen im Straßenverkehr freigibt) nicht zu machen wäre.

Zur 2. pP:
Das Recht unbekannte Strecken zu fahren, das gibt dir der Führerschein.
Folglich ist es nur okay, wenn auch das Beherrschen dieses Punktes in der pP gezeigt werden muss. Gerade wenn es unbekanntes Terrain ist, ist die Suche nach Schildern, versteckten Straßen usw. besonders wichtig.
Dir hat der Zufall schon einen ganz dicken Joker zugespielt: Das voraus fahrende Fahrzeug.
Du hast also mehr, als nur im Vorbeifahren ein Schild übersehen: Du hast ne klasse Gelegenheit verschenkt, dir eine Übersicht zu verschaffen.
Mehr, als einen "Vormacher" zu senden, konnte dein Schutzengel nicht für dich tun. :o(

Was mich aber noch mehr irritiert, ist dieser Satz:
»Ich bin gefahren so wie immer und dann war auf einmal alles falsch was ich tat.«
im Zusammenhang mit:
»hab versucht ruhig zu bleiben was manchmal auch klappte«
Sollte das nicht immer so sein?
»bin ich abgesoffen«
Machtest du das immer in den Fahrstunden?
»habe mich dann falsch eingeordnet«
Auch das tatest du immer während der Fahrstunden?
»als ich 30 Gefahren bin, meinte der Prüfer so warum ich nicht in den 3ten Gang schalte.. «
Ein Punkt, den du unbedingt mit deinem FL besprechen solltest!
»Der Prüfer meinte dann auch noch, dass ich manchmal zu früh geblinkt habe.. « Auch wenn du es selbst nicht bemerktest,wird es so gewesen sein. Diesen Tipp solltest du bei der nächsten pP im Hinterkopf behalten.
»wo ich dann gebremst habe und der Fahrlehrer dann auch,... da meinte ich dann, dass ich doch gebremst habe«
Wir waren nicht dabei. Wissen nicht, ob du dem FL zu zaghaft (oder zu spät) gebremst hast. Frage ihn. Fakt bleibt: Geht der FL auf die Bremse, ist die pP gelaufen. Meine persönlich Meinung dazu: Kein FL verdirbt sich gern selbst die Bestehensquote. Brächte ihm nen schlechten Ruf. Und von ihrem Ruf lebt eine Fahrschule.
»war aber trotzdem durchgefallen... «
Ob du ohne das Mitbremsen des FL bestanden hättest, wage ich zu bezweifeln. Du scheinst im Ganzen den Eindruck vermittelt zu haben, noch nicht den Reifegrad einer Ausbildung erreicht zu haben, der es erlauben würde, dich allein im Auto auf die Straße zu lassen.

Wenn diese Fehler, die du zur 3. pP aufgelistet hast, tatsächlich zum Alltag in deinen Fahrstunden gehört, war mE die Anmeldung -schon zur ersten(!!)- pP nicht mehr als ein Glücksspiel, mit sehr wenigen Gewinnchancen.

Dir bleibt also:
Bei diesem FL weiter wie bisher zu lernen (auf die Gefahr hin, dass er zu unkritisch mit deinen Fehlern umgeht und sie nicht ausreichend korrigiert, dass du auf dem Level bleibst), ihn um mehr Strenge bei der Ausbildung zu bitten, oder eben zu einem FL zu wechseln, der dir nötigen Kenntnisse (evtl. durch andere Lehrmethoden) vermittelt.
Einfach 14 Tage zu warten, um dann in die nächste pP zu gehen, halte ich für den falschen Weg.

Gegenüber deinen Eltern solltest du mit offenen Karten spielen:
Die Endabrechnung wird eh ALLE Prüfungen auflisten.
Und kaum etwas enttäuscht Eltern mehr, als das mangelnde Vertrauen des Kindes, gegen ihre Person. :o(

Viel Erfolg!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern conti69
31.01.2013, 14:16 Uhr

zu: 3 mal durchgefallen durch die Fahrprüfung

hallo sassi 999 es tut mir leid das du durchgefallen bist. aber sage deinen eltern die wahrheit. ich drücke dir für die nächste prüfung die daumen und wünsche dir viel glück.liebe grüße conti69

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern sassi999
13.02.2013, 13:25 Uhr

zu: 3 mal durchgefallen durch die Fahrprüfung

nein in den normalen Fahrstunden ist mir das nie passiert..
da bin ich immer gut gefahren (laut meines Fahrlehrers)
es passiert immer nur in den Prüfungen, obwohl ich schon echt vieles versucht habe um ruhig zu bleiben, Beruhigungsmittel etc..

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Stulli947
26.04.2013, 09:08 Uhr

zu: 3 mal durchgefallen durch die Fahrprüfung

Mein Fahrlehrer hat immer unter die Pedale getickert, wenn ich aufpassen musste. Einparken und einscheren lief gut.
Du darfst dir - klingt jetzt auch wieder komisch - aber keinen Kopf machen.
Du schaffst das. Tschakka!

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.22-104 / 3 Fehlerpunkte

Was kann schon durch eine 20 %ige Überladung eintreten?

Schäden an tragenden Fahrzeugteilen

Überbeanspruchung der Bremsen

Verschlechterung des Lenkverhaltens

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.07-102 / 3 Fehlerpunkte

Auf einer Straße mit starkem Verkehr haben Sie sich zum Linksabbiegen eingeordnet. An der Kreuzung merken Sie, dass Sie an sich nach rechts wollten. Wie verhalten Sie sich?

Sie warnen die anderen Verkehrsteilnehmer und biegen dann nach rechts ab

Sie halten an und versuchen, sich durch Rückwärtsfahren richtig einzuordnen

Sie biegen nach links ab und nehmen einen Umweg in Kauf

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-126 / 3 Fehlerpunkte

Worauf weist dieses Verkehrszeichen hin?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-126

Auf eine Bundesstraße

Es darf nicht schneller als 35 km/h gefahren werden

Es muss mit mindestens 35 km/h gefahren werden