Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Alle Forum-Themen im Überblick

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Dirk3
29.06.2012, 01:57 Uhr

3 Mal geblitzt in einer Woche. Was folgt?

Hallo zusammen!
Folgendes Problem :
Mein Neffe wurde 3 Mal geblitzt. Hintereinander, in einer Woche. Ja, das muss man erst einmal schaffen.
30 km/h zu schnell (Innerhalb geschlossener Ortschaften)
27 km/h zu schnell (Innerhalb geschlossener Ortschaften)
26 km/h zu schnell (Innerhalb geschlossener Ortschaften)
Er ist noch in der Probezeit, hat den Führerschein seit knapp 8 Monaten. Vorher hatte er noch keinen Punkt gehabt, jetzt drohen ihn 300€ und 9 Punkte. (100€ und 3 Punkte pro Strafe).
Meine Frage ist jetzt:
Er hat noch an keinem Aufbauseminar teilgenommen oder Sonstiges, da er ja in einer Woche geblitzt wurde. Die Anhörungsbögen sind auch noch nicht ausgefüllt, also es ist noch nicht rechtskräftig.
Muss er jetzt sofort in die MPU bzw. die Drohung zur psychologischen Untersuchung? Oder wird ihn das Aufbauseminar erst einmal aufgesetzt?
Mit was er aber auf jeden Fall rechnen muss ist ja das Fahrverbot. Ist auch gut so, er soll sich mal die Zeit nehmen und nachdenken, was er getan hat.
Bitte um EUROpräzise EURO Antworten
Euer Dirk :-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Peg
29.06.2012, 06:59 Uhr

zu: 3 Mal geblitzt in einer Woche. Was folgt?

Hallo und Guten Morgen, Dirk.
Ich empfehle dir, den Beitrag ins Partnerforum
http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?act=i
dx

zu setzen.
Dort schwirren weit mehr Rechtsgelehrte (RAs, Polizisten, Mitarbeiter v. Führerscheinstellen usw.) herum als hier.
Sie werden dir sicher gerne, schnell und kostenfrei Hilfe zukommen lassen.
Nur registrieren musst du dich - wie hier auch.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Skully
30.06.2012, 17:27 Uhr

zu: 3 Mal geblitzt in einer Woche. Was folgt?

Also wenn ich in mein Fahrschulbuch schaue, sieht die Lage wie folgt aus.

Es gibt Verstöße zweier Kategorien.
Kategorie A sind schwerwiegende Delikte, wozu das Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit um 20kmh gehört und der Kategorie B wie Handy in der Hand beim Fahren.

Während der Probezeit führt bereits ein Verstoß der Kat A bzw. 2 der Kat B
zur Anordnung eines Aufbauseminars und der Verlängerung der Probezeit auf 4 Jahre.

Erfolgt danach ein weiterer Verstoß der Kat A oder 2 der Kat B, gibt es eine schriftliche Verwarnung und eine Empfehlung zur Teilnahme an der MPU.

Beim dritten Mal erfolgt der Entzug des Führerscheins.

Im obigen Beispiel sehe ich 3x Kategorie A. Wird also wohl mit einem Aufbauseminar rechnen müssen und 4 Jahre Probezeit. Er sollte sich dann wirklich an die Geschwindigkeiten halten.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Peg
03.07.2012, 07:07 Uhr

zu: 3 Mal geblitzt in einer Woche. Was folgt?

Solange der Knabe nach seinem ersten A-Verstoß noch nicht die Gelegenheit bekam sein Handeln intensivst (durch den Besuch eines Aufbauseminares) zu überdenken, bleiben die nachfolgenden Übertretungen probezeittechnisch uninteressant. Siehe dazu: http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?showt
opic=3063&view=findpost&p=24177


Meine Unsicherheit bezog sich nicht auf die Probezeitmaßnahmen, die sind der o.a. Grafik eindeutig zu entnehmen.

Sondern viel mehr auf die Sanktionen, die auch der "alte Hase" zu erwarten hätte.
Die Bußgelder können nämlich empfindlich nach oben schnellen, wenn die Behörden von der Regelmäßigkeit der Überschreitungen erfahren.
Und auch ob das Fahrverbot , angelehnt an die 2x 26 km/h-Regelung, ausgesprochen werden darf, wenn der Geblitzte noch nichts von der Höhe seiner Übertretung wusste (der Anhörungsbogen also noch nicht raus war), darüber liest man unterschiedliche Meinungen.
Anders wäre es wohl, wenn gelasert wurde.

Doch bevor ich hier Falsches von mir gebe, bevorzuge ich den Weg dorthin zu weisen, wo Leute sind, die sich damit besser auskennen. ;o)

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.19-006 / 3 Fehlerpunkte

Bei Annäherung an einen Bahnübergang beginnt sich die Schranke zu senken. Wie verhalten Sie sich?

Vor dem Andreaskreuz warten

In jedem Fall beschleunigt weiterfahren

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.5.01-113 / 3 Fehlerpunkte

Was können Sie tun, um die Umwelt zu schonen?

Fahrten mit Vollgas vermeiden

Kurzstreckenfahrten, zum Beispiel zum nahe gelegenen Briefkasten, vermeiden

Fahrten in überfüllte Innenstädte vermeiden

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-138-B / 3 Fehlerpunkte

Was ist hier zu beachten (keine Vorfahrtstraße)?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-138-B

Fahrzeuge dürfen die Mittellinie nicht überqueren oder über ihr fahren

Parken ist erlaubt, wenn zwischen einem parkenden Fahrzeug und der Mittellinie ein Fahrstreifen von mindestens 3 m bleibt

Die Mittellinie darf überfahren werden, wenn es der Gegenverkehr zulässt