Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern yvi23
16.05.2012, 10:49 Uhr

Fahrprüfung nicht bestanden - Prüfer sehr unfreundlich

Hallo,

ich wollte mal eure Meinung dazu hören. Ich hatte gestern praktische Prüfung und bin letztendlich durchgefallen. Eigentlich war ich gut vorbereitet und zwar aufgeregt, aber es fing ganz gut an. Auch die Technikfragen, die der Prüfer sehr unfreundlich abfragte, habe ich gut gemeistert. Bis zur Einparkübung war alles super. Beim rückwärts Einparken brauchte ich drei Anläufe bis es geklappt hat. Aber das ist ja eigentlich erlaubt. Danach war ich deutlich nervöser. Trotzdem war ich relativ zufrieden mit meiner Leistung.Nach fast 45 Minuten Fahrt, sind wir zurück zum TÜV.Dann meinte der Prüfer, ich hätte zu viele Fehler gemacht. Das schlimmste war,dass ich innersorts auf gerader Strecke bei 50 kmh nicht im vierten, sondern nur im dritten Gang gefahren bin. Das wäre nicht energiesparend. In den Fahrstunden hat mein Fahrlehrer dies nie bemängelt. Deshalb war ich sehr niedergeschlagen. Außerdem sollte ich beim Herausfahren aus einer Parklücke außer dem Schulterblick noch einmal ganz umgedreht nach hinten schauen. Auch das habe ich vorher in den Fahrstunden nie machen müssen. Bin jetzt total entmutigt und habe große Angst vor dem zweiten Mal. Mein Fahrlehrer sagte hinterher zu mir, der Prüfer hat nur nach Fehlern gesucht, bei jemand anderem wäre ich nicht durchgefallen. Aber das hilft mir jetzt leider auch nicht wirklich.
Seit ihr auch durch die Prüfung gefallen? Und woran lag es bei euch? Habt ihr auch Erfahrungen mit solchen Prüfern?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern yvi23
16.05.2012, 11:21 Uhr

zu: Fahrprüfung nicht bestanden - Prüfer sehr unfreundlich

Ja, ich war gut vorbereitet. Das mit dem einparken lag nur an der Nervosität. In den Fahrstunden hatte ich da nie Probleme mit. Und der dritte Gang bei 50, das wurde mir so beigebracht. Das soll ich auch laut meinem Fahrlehrer in Zukunft nicht verändern. Ist doch sehr merkwürdig, dass die Ansichten des Prüfers so weit entfernt von denen der Fahrschule liegen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Melody83
16.05.2012, 14:47 Uhr

zu: Fahrprüfung nicht bestanden - Prüfer sehr unfreundlich

also das mit.dem einparken finde ich jetzt auch nicht schlimm gerade wenn man nervös ist.habe auch bald prüfung und wenn hier manchmal.liest wie.die.prüfer drauf sein könn bekomm ich ganz schön angst.aber da mit 50 im 3 gang kenne ich auch nicht bri 20im 2 bei 30 im 3 und bei 50 im 4.ich würde zu deinem fl sagen das der prüfer.es dir gesagt hat das es ein fehler war und du den nicht nochmal machen willst.selbst im freundeskreis schau ich gerne zu wie sie fahren und die fahren auch genauso wie es mit mein fl bei gebracht hat.ich drücke dir fürs nächste mal die daumen das es.klappt.ist.echt schlimm wenn die prüfer schlecht gelaunt sind wir es abbrkommen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Peg
16.05.2012, 16:23 Uhr

zu: Fahrprüfung nicht bestanden - Prüfer sehr unfreundlich

@Yvi123, schaue dir den Beitrag vom @Umleitung noch einmal an
und dann deine Antwort »Ja, ich war gut vorbereitet.«darauf.

Du darfst zwei Dinge nicht durcheinander werfen:
Das, was dir vermittelt wurde, mit dem, was dir hätte vermittelt werden sollen.

Wenn du machtest, wie du es lerntest, bedeutet das leider nicht zwangsläufig, dass es den Prüfungsrichtlinien entsprach.
Eine gute Vorbereitung auf eine Prüfung sollte aber mit den Prüfungsrichtlinien stimmig sein.
Folglich warst du nicht gut vorbereitet -> auch wenn das nicht an dir liegt.

Du merkst hier schon:
Der 3. Gang für 50 km/h findet hier keine Fans.
(Wenigstens nicht für das, was Fahrunterricht oder -prüfung angeht)
Dein FL hat die Kritik des Prüfers mitbekommen.
Er hat ihm durch Schweigen zugestimmt, OBWOHL er dir was anderes beibrachte.

Nächstes Beispiel:
»Außerdem sollte ich beim Herausfahren aus einer Parklücke außer dem Schulterblick noch einmal ganz umgedreht nach hinten schauen. «
Ein Schulterblick beim Herausfahren ist nicht das Gucken aus dem Seitenfenster. Der Blick soll über die Schulter nach hinten gehen. Das kommt deiner Beschreibung mit dem "ganz umgedreht" schon sehr nahe. ;o)
Auch bei diesem Kritikpunkt schwieg dein FL.
Warum bloß - wenn du den Blick nicht anders machtest, als er ihn dir vermittelt hat? *grübel*

»Mein Fahrlehrer sagte hinterher zu mir, der Prüfer hat nur nach Fehlern gesucht«
.... und er hat sie gefunden
Die Kritik des Prüfers scheint er als gerechtfertigt anzusehen, sonst hätte er wohl widersprochen, oder?
Hast du wirklich so geschaut, wie es dir vermittelt wurde?
Wurde dir die Gangwahl so vermittelt, wie du sie in der pP zeigtest?

Dann sollte dir auch klar sein, an was die pP scheiterte:
Nämlich an der Vorbereitung.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Skully
16.05.2012, 18:24 Uhr

zu: Fahrprüfung nicht bestanden - Prüfer sehr unfreundlich

Generell empfinde ich diese Gründe zum Durchfallen aber als äußerst kleinlich.
Da bekommen andere wegen deutlich gröberer Verfehlungen noch den Führerschein.
Und 50 im 4. soll man tun, empfinde es persönlich aber auch manchmal nutzlos. Zumindest dann wenn absehbar ist, dass bald eh wieder langsamer gefahren wird.
Bis auf den mangelhaften Schulterblick sind es ja auch Dinge wo niemand behindert oder gefährdet wurde noch Verkehrsregeln missachtet wurden sind.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Peg
18.05.2012, 07:47 Uhr

zu: Fahrprüfung nicht bestanden - Prüfer sehr unfreundlich

»Dann meinte der Prüfer, ich hätte zu viele Fehler gemacht.«

Mit dieser Begründung und der Auflistung de Fehler, entspricht ein Nichtbestehen den Prüfungsrichtlinien, die besagen:
»Zum Nichtbestehen einer Prüfung kann außer den in 5.17.2.1 genannten Fehlverhalten auch die Wiederholung oder Häufung von verschiedenen Fehlern führen, wie z. B.
Mangelhafte Verkehrsbeobachtung
(...)
Fehler bei der umweltbewussten und energiesparenden Fahrweise.«



@yvi23 nun stecke den Kopf nicht in den Sand.
Bitte stattdessen deinen FL darum, sich in den folgenden Übungsstunden wie ein kritischer Prüfer zu verhalten.
Dazu würde eben auch gehören, dass er kritisiert, wenn ein Schulterblick nur oberflächlich durchgeführt wird, oder die Gangwahl nicht dem umweltschonendem Verhalten entspricht.
Hätte er das schon vorher mal getan, wäre dir diese Überraschung
erspart geblieben.
Es gibt eine Menge Fahrschüler, die die Kritiken ihres FL als kleinlich empfinden und ihn deshalb als "Meckertünnes" beschreiben.
Wenn sie diese Kritiken aber ernst nehmen und ihr Verhalten entsprechend anpassen, ist deren Chance, die pP zu bestehen, deutlich größer als die der Fahrschüler, die danach sagen müssen:
»In den Fahrstunden hat mein Fahrlehrer dies nie bemängelt.«

In diesem Sinne: Viel Erfolg

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern wolter
07.08.2012, 17:20 Uhr

zu: Fahrprüfung nicht bestanden - Prüfer sehr unfreundlich

Der Prüfer wusste bestimmt auch nicht was das Auto für eine Motorleistung hat. Bei manchen kann man locker im dritten fahren. Und wenn der wirklich einen schlechten Tag hatte wie du es beschreibst und der Fahrlehrer bestätigt das, finde ich das schon eine Schweinerei. Das wird schon alles wieder

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.19-103 / 3 Fehlerpunkte

Welche Bedeutung hat ein Andreaskreuz mit rotem Blinklicht in Form eines Pfeiles nach rechts?

Für geradeaus Fahrende ist das Blinklicht ohne Bedeutung

Rechtsabbieger müssen warten

Das rote Blinklicht hat nur Bedeutung für Schienenfahrzeuge

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.07-005-B / 3 Fehlerpunkte

Worauf müssen Sie sich einstellen?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.1.07-005-B

Dass von rechts ein Fahrzeug kommt

Dass sich Ihr Bremsweg durch Feuchtigkeit und Laub verlängert

Dass ein von rechts kommendes Fahrzeug auf seine Vorfahrt verzichtet

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.40-001 / 3 Fehlerpunkte

Wie verhalten Sie sich bei diesem Verkehrszeichen?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.40-001

Geschwindigkeit vermindern

Bremsbereit sein

Nur den von rechts kommenden Verkehr beobachten