Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Verkehrsregeln, Verhalten im Straßenverkehr

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Adrian2808
16.04.2012, 11:08 Uhr

Wartelinie an Einmündungsbereichen

Hallo,
ich habe eine Frage an die Experten hier!
Bei uns in der Ortschaft gibt es eine Hauptdurchgangsstraße, in die mehrere Nebenstraßen einmünden. Bisher waren an den Einmündungen auf den Nebenstraßen Haltelinien angebracht, sodass der Verkehr, der aus der Nebenstraße kam, warten musste.

Im letzten Jahr wurden jedoch die Haltelinien entfernt und überall (auch auf der Hauptstraße) Wartelinien aufgemalt. Da es keine Beschilderung an den entsprechenden Stellen gibt, interpretieren viele die Wartelinien nun als Rechts-Vor-Links Vorschrift. Davon ging ich auch aus, bis ich im Internet recherchieren konnte, dass die Wartelinie lediglich einem Linksabbiegenden signalisieren soll, dort zu warten und den Durchgangsverkehr zunächst passieren zu lassen. Das Vorfahrtsrecht für den durchgehenden Verkehr auf der Hauptstraße bleibt anscheinend bestehen.

Im Internet werden hierzu aber immer Kreuzungen beschrieben, wo das ganze dann ja auch Sinn macht. Da es sich bei uns aber um Einmündungen von Nebenstraßen handelt, gibt es ja immer einen, der auf der Durchgangsstraße unterwegs ist und aufgrund der bauweise gar nicht Links abbiegen kann. Dieser Fahrer müsste ja theoretisch immer Vorfahrt haben. Trotzdem ist von jeder Richtung aus kommend eine Wartelinie aufgezeichnet.

Meine Frage ist nun, welche Auswirkung die Wartelinie für denjenigen hat? Wenn ich bisher alles richtig verstanden habe, könnte man sich diese ja auch sparen?! Oder muss man trotzdem anhalten? Oder liegt hier doch eine Rechts-Vor-Links Situation vor?

Bin gespannt auf eure Antworten!

Gruß

Adrian

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Peg
16.04.2012, 12:39 Uhr

zu: Wartelinie an Einmündungsbereichen

»Da es keine Beschilderung an den entsprechenden Stellen gibt ... «

Kommt man vll. aus einem verkehrsberuhigten Bereich, bevor man in die Hauptstraße einbiegt?
Ansonsten muss mit Schildern geregelt sein, wenn die re-v-li-Regelung nicht greifen soll.
Straßenmalereien allein helfen, zB bei geschlossener Schneedecke, bekanntlich wenig.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Adrian2808
16.04.2012, 17:29 Uhr

zu: Wartelinie an Einmündungsbereichen

Ganz am Beginn der Ortschaft steht auf der Hauptdurchgangsstraße ein Schild "Vorfahrtstraße" (Zeichen 306). Wenn man dieser weiter folgt steht irgendwann, genau vor der Strecke mit den beschriebenen Wartelinien an den Einmündungen, ein "Tempo 30 Zone" Schild, welches später auch wieder aufgehoben wird. Die Vorfahrtstraße wird allerdings nie explizit durch das Zeichen 307 oder andere aufgehoben. Die einmündenden Nebenstraßen sind zum Teil verkehrsberuhigte Bereiche, aber zum Teil auch 30er Zonen. Eine Beschilderung an den Einmündungen (aus allen Richtungen kommend) gibt es wie gesagt nicht, nur die Wartelinien.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Peg
17.04.2012, 09:35 Uhr

zu: Wartelinie an Einmündungsbereichen

Wikipedia sagt zu 30er Zonen:
»In Deutschland werden Tempo-30-Zonen auf Basis des § 45 Abs. 1c der StVO eingerichtet. Der Beginn der Tempo-30-Zone wird mit Zeichen 274.1, das Ende mit Zeichen 274.2 gekennzeichnet. Die Vorfahrt ist innerhalb einer Tempo-30-Zone grundsätzlich durch die Regel „Rechts vor links“ (§ 8 StVO) festgelegt«

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.02-002 / 3 Fehlerpunkte

In einem Wohngebiet rollt ein Ball vor Ihr Fahrzeug. Wie müssen Sie reagieren?

Weiterfahren, weil Kinder gelernt haben, am Fahrbahnrand stehen zu bleiben

Sofort bremsen, weil Kinder auf die Fahrbahn laufen könnten

Dem Ball ausweichen und weiterfahren

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.07-116 / 3 Fehlerpunkte

Sie fahren zügig auf einer Landstraße und sehen in einiger Entfernung ein Reh in der Nähe der Fahrbahn äsen. Wie müssen Sie sich verhalten?

Geschwindigkeit vermindern und bremsbereit sein

Geschwindigkeit erhöhen, um schnell an dem Reh vorbeizukommen

Sofort Vollbremsung durchführen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.07-103 / 3 Fehlerpunkte

Auf nebeneinander liegenden Fahrstreifen für eine Fahrtrichtung endet ein Fahrstreifen. Sie befinden sich auf dem nicht durchgehend befahrbaren Fahrstreifen. Welches Verhalten ist richtig?

Umittelbar nach dem ersten Hinweis auf die Fahrbahnverengung in den durchgehend zu befahrenden Fahrstreifen einordnen

Erst unmittelbar vor Beginn der Verengung im Reißverschlussverfahren einordnen

Beim Einordnen in den durchgehenden Fahrstreifen stets zuerst fahren