Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern dtmgirl
14.02.2011, 16:12 Uhr

Was tun bei Prüfungsangst

Hallo ihr lieben:-)

Habe letzte Woche meinen Termin zur Praktischen Fahrprüfung bekommen.Seit dem Moment hab ich nur noch dieses eine Thema im Kopf! Ich hab so ein schiss das nicht gebacken zu bekommen....echt Wahnsinn.Habt ihr vielleicht ein paar Tipps wie man das abschalten kann? Es heisst ja eigentlich immer mach dich nicht verrückt usw....aber das ist leichter gesagt als getan!!!!! Will endlich diesen Führerschein haben....auf der einen Art freu ich mich das es nun alles in greifbarer Nähe ist, aber dann mache ich mich wieder verrückt mit dem Gedanken das ich durchfalle.....


Schönen Gruss

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern FSGA77
14.02.2011, 18:01 Uhr

zu: Was tun bei Prüfungsangst

Hallo :)

http://www.fahrtipps.de/fahrschule/pruefungsangst.
php

Diese Seite könnte für dich interessant sie, ebenso wie die anderen Seiten, darüber und darunter, die thematisch zur Fahrprüfung gehören. Ein paar Tipps von mir:
- Mit ein bisschen Nervosität muss man leben. In Maßen steigert das auch die Leistung. Versuch einfach, dir vorzustellen, es wäre eine ganz normale Fahrstunde.
- Versuch nicht, alles perfekt zu machen, sondern ganz normal, wie immer. Mit der Einstellung "heute muss alles besonders gut klappen" funktioniert es meistens nicht so gut.
- Mach dir immer wieder klar, dass du nicht gleich durchfällst, wenn du einen Fehler machst. Kein Fahrschüler fährt auf der Prüfung fehlerfrei!
- Die Erwartungen, die der Prüfer stellt sind meist überraschend geringer, als die, die dein Fahrlehrer dir in der Endausbildung gestellt hat - aus gutem Grund ;-)
- Solange der Prüfer nicht verkündet, dass du durchgefallen bist, geht es weiter. Wenn du einen Fehler bemerkst, denk nicht lange drüber nach, sondern konzentrier dich weiter auf die Straße, damit es nicht nochmal passiert. Denke also immer nach vorne, nicht nach hinten.
- Wichtig: Erst denken, dann handeln, egal was der Prüfer sagt! Du musst nicht immer sofort auf das Reagieren, was er dir mitteilt. Versuche also nicht, den Wagen innerhalb der nächsten 20m irgendwie zu drehen, nur weil der Prüfer das Stichwort wenden erwähnt. Fahre auch nicht gleich linksrum, wenn von hinten das Wort "links" kommt, sondern schaue erst, wie du dich einordnen musst. So verhindert man die Fehler über die man sich hinterher am meisten ärgert, weil man zum Beispiel vor lauter Angst, dass man links abbiegen soll und in der rechten Spur steht, quer über die Kreuzung gefahren ist.

Und wenn du das beherzigst und trotzdem durchfällst (SEHR unwahrscheinlich), dann war es wirklich das reine Pech, dann versuchst du es halt nochmal :-)

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.5.01-004 / 3 Fehlerpunkte

Wie wirkt sich eine wesentliche Unterschreitung des empfohlenen Reifendrucks aus?

Der Kraftstoffverbrauch nimmt zu

Der Schadstoffausstoß nimmt ab

Der Reifenabrieb nimmt zu

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.03-102-B / 3 Fehlerpunkte

Warum müssen Sie auf dieser Straße besonders vorsichtig fahren?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.1.03-102-B

Weil das Fahren auf den Schienen gefährlich ist

Weil die Fahrbahnoberfläche uneben und unterschiedlich griffig ist

Weil eine Straßenbahn entgegenkommen könnte

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.01-002 / 3 Fehlerpunkte

Gegenüber welchen Verkehrsteilnehmern müssen Sie sich besonders vorsichtig verhalten?

Gegenüber Radfahrern, die durch unsichere Fahrweise auffallen

Gegenüber Kindern

Gegenüber Behinderten, Hilfsbedürftigen und älteren Fußgängern