Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Steve800
07.01.2011, 18:20 Uhr

Gewaltig Probleme mit der Praxis

Hallo Leute....

Die Theorie habe ich recht locker bestanden, doch mit der Praxis habe ich leider sehr große Probleme. Ich habe bereits knapp 30 Fahrstunden, doch ich komme in letzter Zeit einfach nicht voran.

Mein größtes Problem ist wahrscheinlich, dass ich häufig nicht so wirklich damit klar komme, wenn ich auf zu viele Dinge auf einmal achten muss. Wenn mein Fahrlehrer mich vorher darauf hinweist, was ich beachten muss, kriege ich das zwar hin, aber wenn ich auf mich allein gestellt bin, bin ich immer sehr nervös und mache sehr viele Fehler.

Am Anfang hab ich mir zwar noch gedacht, dass das Übungssache ist und ich das mit der Zeit irgendwie hinkriegen würde, aber seit einigen Stunden mache ich einfach keine Fortschritte mehr...Wenn ich dann zu Hause bin und in Ruhe darüber nachdenke, ärgere ich mich selber immer über meine dummen Fehler, aber sobald ich im Auto sitze, habe ich irgendwie eine Blockade im Kopf.

Ich hab zwar auch schon darüber nachgedacht, jetzt zwischenzeitlich mal eine Pause einzulegen und neue Energie zu tanken, aber nach der Auszeit wäre ich dann ja wieder komplett aus der Übung.


Also hat jemand von euch ne Idee, was ich machen kann? Ich will den Schein ja unbedingt haben, aber zurzeit habe ich keine Ahnung, wie ich das schaffen soll...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern FSGA77
07.01.2011, 20:35 Uhr

zu: Gewaltig Probleme mit der Praxis

>>Am Anfang hab ich mir zwar noch gedacht, dass das Übungssache ist und ich das mit der Zeit irgendwie hinkriegen würde<<
Eigentlich ist das auch genau so. Wenn das bei dir aus irgendeinem Grund anders ist, müsste man den Grund dafür herausfinden.

Was sind denn so die Sachen, die du eigentlich kannst, aber dennoch regelmäßig falsch machst? Mehr das, was man eigentlich aus der Theorie kennt (Vorfahrt, Verhalten im Straßenverkehr etc.) oder sind es mehr technische Probleme (wie z.B. häufiges Abwürgen, Spur-nicht-richtig-halten)? Letzteres lernt man am meisten in der Praxis, ersteres wird meistens am Anfang falsch gemacht, weil man von der Fahrzeugbedienung noch zu sehr "beansprucht" wird.

Wie oft machst du Fahrstunden bzw. wie viel Zeit liegt seit deiner ersten Fahrstunde zurück? Ich kann dir nur dringend davon abraten, jetzt eine Pause einzulegen, dann ist es hinterher noch schlimmer. Ich empfehle dir das Gegenteil: Fahr so viel und so oft du kannst, deine Fahrstundenzahl sinkt dadurch erheblich, weil der Lerneffekt viel größer ist. Wer in 3 Monaten Praxiszeit 6 Fahrstunden hinter sich gebracht hat, dessen Lerneffekt ist quasi Null. Wer diese 6 Fahrstunden in eine Woche gepackt hat (3 Tage mit je 2 Doppelstunden) ist danach mindestens doppelt so weit.

Kommst du mit deinem Fahrlehrer klar? Bleibt er trotzdem ruhig, wenn du Fehler machst oder verunsichert er dich? Wie reagiert er wenn du zum Beispiel beinahe jemandem bei rechts-vor-links die Vorfahrt nimmst? Der schlechte Fahrlehrer wird sich furchtbar aufregen, wie sowas denn nach so vielen Fahrstunden immer noch passieren kann und wird dich mahnen, besser aufzupassen - Fahrschüler wird verunsichert, lernt aber nichts draus. Der gute Fahrlehrer wird ganz cool bleiben und erklärt dir zum Beispiel, dass es daran lag, dass du deine Geschwindigkeit nicht angepasst hast und daher den von-rechts-kommenden viel zu spät erst sehen konntest - beim nächsten Mal läuft es dann besser ;-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Steve800
07.01.2011, 21:07 Uhr

zu: Gewaltig Probleme mit der Praxis

hm, also meine erste fahrstunde liegt jetzt ca. 4 monate zurück und mittlerweile hab ich halt wie gesagt knapp 30 stunden. in den letzten wochen bin ich eigentlich fast immer 1-2 mal gefahren, aber irgendwie komme ich trotzdem nicht so wirklich voran.


ja, also die fehler sind eigentlich von beidem etwas...ich bin mir bei manchen situationen nicht so wirklich sicher, ob ich vorfahrt habe oder nicht. im theorieunterricht hab ich das zwar recht schnell gekonnt, aber ich kriege es irgendwie nicht gebacken, das im auto umzusetzen.

und bei den technischen sachen auch, ich würge halt teilweise immer noch zu oft ab oder habe probleme, wenn ich in manchen situationen sehr schnell reagieren und entscheidungen treffen muss.


und mit meinem fahrlehrer habe ich eigentlich keine probleme, aber da ich in letzter zeit halt keine fortschritte mehr gemacht habe, wird der auch langsam etwas ungeduldig mit mir...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern FSGA77
07.01.2011, 21:33 Uhr

zu: Gewaltig Probleme mit der Praxis

1-2 Fahrstunden pro Woche halte ich auch für das Mindeste - je nach dem, wie das in deinem Terminkalender zeitlich geht, solltest du das auch mindestens so halten - besser wäre aber mehr.
Wenn jemand wirklich gar keine Fortschritte macht, müsste der Grund ja eingetlich offensichtlich sein, denn normalerweise kommt der Fortschritt nur durch Fahrpraxis.
Was man beim Fahren immer beherzigen sollte, ist vorausschauend zu fahren, also so weit wie möglich nach vorne schauen und nicht nur auf das , was 10m vor der Motorhaube passiert. Wenn du an einer Kreuzung stehst, ist es definitiv zu spät, um zu gucken, ob am Straßenrand ein Vorfahrtszeichen oder eine Ampel steht. Je weiter du nach vorne schaust, umso mehr Zeit hast du, dir zu überlegen, was alles zu beachten ist.
Dass man beim Fahren als Anfänger ab und zu abwürgt, ist normal. Passiert es zu oft, liegt es oft daran, dass man zu schnell ist, deshalb: lass dich nicht vom gerstikulierenden Hintermann iritieren! Wenn du schnell los willst, musst du mit der Kupplung umso gefühlvoller umgehen. Lass dir also Zeit, dann geht es meistens ganz schnell - du wirst als Anfänger sowieso nicht schneller sein, als der alte Herr, der in seinem BMW neben dir an der Ampel steht.

Und wenn das alles gar nichts hilft, kann es eigentlich nur daran liegen, dass dein Fahrlehrer dir irgendwas nicht richtig beibringt. Wie gesagt, ein guter Fahrlehrer strahlt Ruhe aus und geht auf deinen Fahrstil und deine Probleme ein. In der Regel sollte er die Fahrtstrecke so wählen, dass du dich immer ein ganz kleines bisschen (!) überfordert fühlst. Sobald dieses Gefühl auf allen Strekcen nicht mehr auftritt, bist du prüfungsreif. Es gibt keinen, der zu doof zum Autofahren ist, und ein Fahrlehrer sollte eigentlich in der Lage sein, jedem das Autofahren beizubringen.

Und wenn du als Schüler alles gibst, was du kannst und es trotzdem nicht läuft, kann es nur am Fahrlehrer liegen

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern conti69
21.01.2011, 15:09 Uhr

zu: Gewaltig Probleme mit der Praxis

hallo steve 800 ich würde auf jedenfall den füherschein weitermachen.Ich habe selber mit fahrschülern zutun und kenne das. besprich am besten mit deinem fahrlehrer darüber. er hat sicher tipps wie du die blockade beim fahren im griff kriegst.je mehr du fährst um so sichere wirsT DU IRGENWANN IST DANN AUCH DIE BLOCKADE BEIM FAHREN WEG UND NICHT AUFGEBEN LIEBE GRÜSSE CONTI

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-137-B / 3 Fehlerpunkte

Was müssen Sie bei dieser Linie in der Fahrbahnmitte beachten?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-137-B

Sie dürfen die Linie

- nur zum Überholen überqueren

- nicht überqueren oder über ihr fahren

- nur überqueren, wenn es der Gegenverkehr zulässt

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-015 / 3 Fehlerpunkte

Was ist bei diesem Verkehrszeichen erlaubt?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-015

Das Halten bis zu 3 Minuten

Das Parken, wenn eine Parkscheibe benutzt wird

Das Halten zum Be- oder Entladen sowie zum Ein- oder Aussteigen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.5.01-108 / 3 Fehlerpunkte

Was weist auf einen überhöhten Kraftstoffverbrauch wegen starkem Verschleiß oder falscher Einstellung des Motors hin?

Starker, dunkler Auspuffqualm

Kondenswasser, das aus dem Auspuff kommt