Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern minho
06.10.2008, 22:41 Uhr

Fahrschulen in Deutschland-(k)ein Qualitätsunterschied?

So, ich hoffe, dass hier landet im richtig Smalltalk...


Also, ich will hier mal von ein paar vor kurzem gemachten Erfahrungen berichten:

Ich habe jetzt seit knappen zwei Jahren meinen Führerschein, also nicht allzu lange. Seit dem sollte sich wohl an dem Prinzip der Fahrschulen nichts geändert haben.

Ich meldete mich damals an, es hiess, ich müsse 12 allgemeine Theoriestunden besuchen und zusätzlich noch 2 exrastunden für die Klasse B, die ich machen wollte.
Also 14 Theoriestunden, die sich voneinander unterscheiden, und ich musste jede einmal besuchen.

Bei zwei Theoriestunden in der Woche macht das also sieben Wochen, sagte mir die nette Dame bei der Anmeldung. Wenn man jedoch eine Stunde verpasst, muss man warten, bis genau diese Stunde wieder an der Reihe ist, damit man sich sein Stempelchen für diese Stunde abholen kann.

Schön und gut, und überall gängige Praxis, wie ich dachte.

Vor kurzem hat meine Freundin bei einer anderen Fahrschule mit dem PKW.Führerschein begonnen.

Dort finden auch zwei Theoriestunden in der Woche statt. Noch dazu gibt es eine "Lernstunde" jeden Montag, an dem lernwillige Fahrschüler mit ihrem Fahrlehrer in der Fahrschule Fragebögen über können, klasse Idee eigentlich.

Auf die oben genannte Reihenfolge der Stunden wird übrigens keinen Wert gelegt.

Die "Lernstunde" sieht in der Praxis so aus:
Die Fahrschüler erscheinen in der Fahrschule, machen einen Fragebogen vom Fahrlehrer, vergleichen diesen selbst mit der Lösungsschablone, und können dann nach ca. 15 Minuten nach Hause gehen.

Dafür gibt es vom Fahrlehrer einen Stempel für eine Theoriestunde (!!!)

Meine Freundin hat jetzt -wen man die "Lernstunden" mal aussen vor lässt- 6 Theoriestunden besucht. Seit der siebten Theoriestunde wiederholen sich die Themen.

Der Fahrlehrer lässt also so einiges Weg, was er eigentlich lehren müsste.

An einem Montag hing ein Zettel an der Tür:
"Habe heute keine Zeit, da ich zum Arzt muss. Wir sehen uns am Dienstag zur nächsten theoriestunde, natürlich mit Stempel ;-)"

Am Dienstag bekamen also alle die da waren, zwei Stempel, da die "Lernstunde" ausgefallen ist.


Was haltet ihr davon?
Natürlich habe die Fahrschüler dadurch weniger Stress, aber ob das Lernen nicht dadurch zu sehr auf der Strecke bleibt? Oder arbeiten sogar viele Fahrschulen so "unsauber"?

Mich würden besonders die Meinungen der hier angemeldeten Fahrlehrer interessieren.

Grüße, Minho

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern carhol
07.10.2008, 13:32 Uhr

zu: Fahrschulen in Deutschland-(k)ein Qualitätsunterschied?

hallo kahleberger,
kannst du mich mal aufklären welche themen (ausser des fachspez. themen) vorgeschrieben sind die der fs besuchen muss ?

mfg

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern princess*
07.10.2008, 18:00 Uhr

zu: Fahrschulen in Deutschland-(k)ein Qualitätsunterschied?

Das ist jawohl sowas von unverschämt!!! Ich würde diese FS sofort anzeigen....!!!! Genau solche Leute tragen dazu bei, dass junge Menschen zu einfach an den FS kommen und durch ihr fehlerhaftes, unvollständiges Wissen andere Verkehrsteilnehmer gefährden!!!

Könnte echt durchdrehen, wenn ich sowas höre... wer weiß wobei die dann noch so schlampig sind!!!

@ carhol

Man muss an ALLEN 14 Theoriethemen im Unterricht teilgenommen haben um überhaupt zur theor. Prüfung angemeldet werden zu können!!!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
07.10.2008, 18:03 Uhr

zu: Fahrschulen in Deutschland-(k)ein Qualitätsunterschied?

»Man muss an ALLEN 14 Theoriethemen im Unterricht teilgenommen haben um überhaupt zur theor. Prüfung angemeldet werden zu können!!!«

Das wäre zwar sinnvoll, ist aber in dieser Form nicht vorgeschrieben.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern carhol
07.10.2008, 18:30 Uhr

zu: Fahrschulen in Deutschland-(k)ein Qualitätsunterschied?

ihr schiesst hier mit kanonen auf spatzen.

wenn der gesetzgeber schon erlaubt das der fs nur EIN thema (ausser fachspez.)besuchen muss, welches er sich auch noch selber aussuchen darf, muss die klagerei nicht gegen die fahrschule(n) laufen, sondern den gesetzgeber.

mfg
ps
@kahleberger
du bist doch schon lange genug hier um das wissen zu können

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern gänseblume
07.10.2008, 20:22 Uhr

zu: Fahrschulen in Deutschland-(k)ein Qualitätsunterschied?

hallo Carhol also bei in der Fahrschule war es so das wir 2 stunden für B haben machen mussten und die A machen zu A müssen. Und mussten wir noch 12 andere themen machen, wobei 1 oder 2 themen doppelt gemacht werden konten ( können) und dann war es auch ok und man konnte zur Theo Prüfung. Ich weiss jetzt ob das korekt oder falsch ist.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern carhol
07.10.2008, 20:56 Uhr

zu: Fahrschulen in Deutschland-(k)ein Qualitätsunterschied?

war so schon i.o.

mfg

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern princess*
08.10.2008, 09:26 Uhr

zu: Fahrschulen in Deutschland-(k)ein Qualitätsunterschied?

Also ich MUSSTE in meiner FS alle 14 Themen besuchen... ich wäre nicht angemeldet worden, wenn auch nur ein Thema gefehlt hätte...!!! Ich kenne das auch nur so ( aus Erzählungen von Freunden etc. ), daher dachte ich auch, dass es so vorgeschrieben ist!!! Wäre ja auch am logischten... wozu denn sonst 14 Themen anbieten, wenn jeder sich aussuchen kann, zu welchen er geht oder nicht...!!!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern gänseblume
08.10.2008, 11:52 Uhr

zu: Fahrschulen in Deutschland-(k)ein Qualitätsunterschied?

Also bei mir wird das auch nur so gemacht wenn es schnell gehen soll und einer hat schon 12 themen und die letzten zwei kommen in den nächsten Zwei Wochen nicht vor ( drei in der woche ist theo) dann kann man zwei mal zur theo gehen und dann hat man die 14 themen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Ellysa
09.10.2008, 10:14 Uhr

zu: Fahrschulen in Deutschland-(k)ein Qualitätsunterschied?

Bei uns liefen die Themen in Endlosschleife, mein Fahrlehrer hat in seinen beiden Fahrschulen jeweils zwei Mal die Woche Theorie Unterricht gemacht. Da mussten wir aber nicht zwingend alle zwölf Themen besuchen, wichtig war nur, dass wir mindestens 12 Mal da waren und dann halt die fachspezifischen Stunden machen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern minho
09.10.2008, 22:23 Uhr

zu: Fahrschulen in Deutschland-(k)ein Qualitätsunterschied?

Ich kenne es eben auch so, dass die Themen wiederholt durchgenommen werden und dass man jedes Thema mitgemacht haben muss.

Der Inhaben und Fahrlehrer der Fahrscule ist ein Nachbar meinder Freundin und Bekannter ihrer Mutter, deshalb kommt sie ziemlich günstig an den Führerschein- da ist es so eine Sache mit der Meldung an der Verband...

Aber es ist schon traurig, meine Freundin hat nochkeinen Führerschein oder Mofaschein und kennt so viele Dinge noch gar nicht, die sie durch die Theorie jetzt eigentlich wissen müsste.
Ich versuche da schon, ihr einige Sachen beizubringen oder zu zeigen und zu erklären, und das obwohl ich ja auch noch recht frisch im Strassenverkehr bin, aber ich will ja auch dass sie den Führerschein schnell bekommt. Und wenn das nicht in der Fahrscule klappt, irgendwo muss es ja herkommen...

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.01-101 / 3 Fehlerpunkte

Sie fahren innerorts hinter einem Fahrzeug mit ortsfremden Kennzeichen. Was könnte geschehen?

Der Vorausfahrende

- hält unerwartet an, um nach dem Weg zu fragen

- bremst unerwartet

- betätigt den Blinker vor dem Abbiegen zu spät

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.22-103 / 3 Fehlerpunkte

Was haben Sie zu beachten, wenn Sie eine Ladung transportieren wollen?

Die Ladung darf den Fahrer nicht behindern

Maß- und Gewichtsgrenzen dürfen nicht überschritten werden

Oberhalb einer Höhe von 2,5 m darf die Ladung bis zu 50 cm nach vorn über den Fahrzeugumriss hinausragen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.36-001 / 3 Fehlerpunkte

Ein Polizeibeamter regelt auf einer Kreuzung den Verkehr, obwohl die Ampeln in Betrieb sind. Was gilt?

Die Lichtzeichen der Ampeln

Die Zeichen des Polizeibeamten

Die vorfahrtregelnden Verkehrszeichen