Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern heini
10.08.2008, 11:44 Uhr

Polizei treibt Unfug

Hallo liebe Gemeinde,
gestern ist mir folgendes passiert:
Auf dem Zweirad auf der B14 bei Stuttgart unterwegs gewesen, gewis nicht schneller als jeder durchschnittlicher Motorradfahrer. Auf einmal kam von hinten ein schwarzes BMW (M5 Coupe) und har ständig provoziert. Er hat sich mit einer affen Geschwindigkeit genähert, so dass er fast aufgefahren ist, hat ständig gehuppt, ist Schlangen hinter mir gefahren. In der Zeit haben andere Motorradfahrer Zeichen gegeben dass eine Kontrolle voraus ist. und siehe da kurz vor der Kontrolle hat mich der BMW überholt in der Hoffnung dass ich in die Falle reintappe. Ich hab mich an der Stelle nicht provozieren lassen und bin brav hinterher gefahren. Der BMW ist dan rechts ran und hat mit der Hand auf den innespiegel gezeigt. So hab ich verstanden dass ich gefilmt wurde.
Wie weit darf die Polizei selbst übertreiben, da er gewis selbst eine Gafahr für andere war, besonders für mich selbst. Habe ich eine Schance vor Gericht?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern durbanZA
10.08.2008, 12:42 Uhr

zu: Polizei treibt Unfug

Wie kommst Du darauf, dass der andere Polizist gewesen sei?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern heini
10.08.2008, 12:43 Uhr

zu: Polizei treibt Unfug

@Eswarnochgelb,
der war alleine, d.h. der darf mich doch eigentlich gar nicht anhalten?

"Das war ein Blödmann und fertig!" ich hoffe es stark! :-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern heini
10.08.2008, 12:46 Uhr

zu: Polizei treibt Unfug

@durbanZA,
es war eine Gerade, wo der mich überholt hat, und am Ende standen 3 Beamten mit der Radarpistole. Ich selbst fuhr exsagt 100km/h un er hat mich zügig überholt mit etva ~130km/h und wurde nicht angehalten

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern durbanZA
10.08.2008, 12:48 Uhr

zu: Polizei treibt Unfug

» der war alleine, d.h. der darf mich doch eigentlich gar nicht anhalten? «

Das ist eine Urban Legend, ein Polizist darf Dich auch ohne Begleitung anhalten, die sind ja schon erwachsen :)

» es war eine Gerade, wo der mich überholt hat, und am Ende standen 3 Beamten mit der Radarpistole. Ich selbst fuhr exsagt 100km/h un er hat mich zügig überholt mit etva ~130km/h und wurde nicht angehalten «

Das kann viele Gründe haben. Gerade, wenn er Dich überholt hat, ist es möglich, dass die Lasermessung nichts geworden ist.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern heini
10.08.2008, 13:24 Uhr

zu: Polizei treibt Unfug

@durbanZA,
"Das ist eine Urban Legend, ein Polizist darf Dich auch ohne Begleitung anhalten, die sind ja schon erwachsen :)"
das schon, aber beweisen kann er nichts, denn wenn er alleine ist, heisst es Aussage gegen Aussage, erst wenn die zu zweit sind haben die vier Stimmen

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern durbanZA
10.08.2008, 16:07 Uhr

zu: Polizei treibt Unfug

"Aussage gegen Aussage" ist noch so eine Urban Legend.
Der Richter ist frei in der Würdigung der Zeugenaussagen und Beurteilung von deren Glaubwürdigkeit.
Theoretisch könnte eine einzige Zeugenaussage 10 andere "überstimmen", wenn der Richter sie für authentischer hält.

Bei "Polizist" gegen "Betroffenen einer VerkehrsOWI" ist also Sache des Richters, wem er mehr Glauben schenkt. Dazu kann man sagen:

- Der Polizist hat kein persönliches Interesse an der Verfolgung, also keinen Grund zu lügrn
- Der Betroffene hat Nachteile von einem Urteil, also einen Grund, sich herauszureden
- Der Polizist macht sich durch eine Falschaussage strafbar und riskiert seinen Job
- Der Betroffene darf straffrei lügen

Nicht, dass man pauschal gegen die Aussage eines Polizisten keine Chance hätte, aber das sind so Anhaltspunkte, die der Richter natürlich auch kennt.

mfG
Durban

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.19-102 / 3 Fehlerpunkte

Wie verhalten Sie sich an einem Bahnübergang, dessen Schranken geschlossen sind?

Bei Dunkelheit möglichst auf Standlicht umschalten

Verkehrsraum ausnutzen, dicht vor der Schranke warten

Vor dem Andreaskreuz warten, Straßeneinmündungen freilassen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-001 / 3 Fehlerpunkte

In welchem Fall müssen Sie vor diesem Verkehrszeichen warten?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-001

Wenn sich ein Schienenfahrzeug nähert

Wenn ein Bahnbediensteter eine weiß-rot-weiße Fahne schwenkt

Wenn Sie den Übergang nicht überqueren können, ohne auf ihm anhalten zu müssen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.19-001 / 3 Fehlerpunkte

An einem Bahnübergang schwenkt ein Bahnbediensteter eine weiß-rot-weiße Fahne. Was bedeutet dies?

Sie dürfen die Gleise vorsichtig überqueren

Die Fahne hat nur Bedeutung für den Lokführer

Sie müssen vor dem Bahnübergang warten