Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern andrea33
10.10.2007, 11:05 Uhr

Soll ich aufhören?Weiss nicht weiter...

Liebe Forumgemeinde!Ich lese nun schon seid einiger Zeit mit und fand sehr viele Beträge sehr lehrreich.Ich begann Anfang April mit der Führerscheinausbildung.Im Juni bestand ich die Theorie mit 0 Fehlerpunkten.Dann fuhr ich in meiner Fahrschule bis August.Bis dahin bin ich eigentlich nur meiner Ansicht sinnlos rumgefahren.Ich lernte den Schulterblick erst kurz vor meinem aufhören dort.Vorfahrt wurde erst nach etwa 3 Monaten durchgenommen und das Parken und wenden habe ich dort gar nicht gelernt.Sonderfahrten wurden mir auch nicht angesagt.Ich kündigte im August meinen Vertrag dort,in der Bescheinigung standen dann 6 Sonderfahrten ich wusste nur was von 2.Zuerst war ich sehr froh über diesen Fahrschulwechsel.Denn jede Fahrstunde war nur noch die Hölle für mich.Der neue Fahrschullehrer war dann richtig super.Ich fuhr dann 5-6 normale Fahrten,hatte bis dahin schon 32 Fahrstunden.Dann die Sonderfahrten die mir fehlten.Dann der Schock.Nach meiner Nachtfahrt war erstmal Schluss mit fahren.Denn zu meiner nächsten Fahrstunde erschien kein Fahrlehrer.Ich konnte in der Fahrschule niemanden erreichen wegen einer Rufumleitung.Und das Handy des Fahrlehrers blieb aus.Zwei Tage später erfuhr ich dann,das mein Fahrlehrer erkrankt ist und aus diesen Gründen auch nicht weiter fahren darf.Er jedoch schon einen Nachfolger hätte.Habe 9 Tage warten müssen bis ich den neuen Fahrlehrer endlich mal am Telefon hatte.Dann die nächste Fahrstunde,der reine Schock,es klappte so gut wie nichts.Bin davor fast 3 Wochen nun nicht gefahren.Dabei wollte ich doch nun endlich bald zur Prüfung.Der neue Fahrlehrer empfahl mir dann nochmal 10 Fahrstunden.Gestern hatte ich wieder eine.Sein Resultat am Ende.Es war noch alles ein wenig holprig.Ich denke er meint damit,ich muss alles noch ein wenig zaghafter machen.Der Ablauf wäre jedoch da.Besonders Probleme habe ich im Stadtverkehr.Nun habe ich große Angst diese Probleme in den nächsten Stunden in den Griff zu bekommen.Ich habe bis jetzt über 2000 EURO in den Führerschein investiert.Und für noch weitere Stunden ist nun kein Geld mehr da.Daher auch meine riesen Angst.Ich habe vier Kinder(bin 33 Jahre,gehöre somit wohl schon zum alten Eisen der Fahrschulanfänger).:-)Aber ich steh derzeit so unter Druck und Angst es nicht zu schaffen und das ich noch weitere Fahrstunden brauche.Vielleicht hat jemand von Euch sowas ähnliches erlebt und kann mir Mut machen.Ich denke,ich schaffe es nicht,dabei wünsche ich mir nichts sehnlicher.Ich habe ewig für das Geld gespart,nur das es am Ende soviel werden wird...Vielleicht hat ja auch noch jemand ein paar Tipps für mich für den Stadtverkehr,vor allem an Kreuzungen.Am liebsten würde ich aufhören.Aber wäre das jetzt noch sinnvoll?Nach all dem vielen Geld und den vielen Fahrstunden.Bin total neben mir.Jeder sagt zu mir,Du schaffst das.Aber was wenn nicht?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern corsa-ultrablau
10.10.2007, 13:30 Uhr

zu: Soll ich aufhören?Weiss nicht weiter...

Du solltest Dich auf keinen Fall unter Druck setzen. Sieh das ganze einfach viel lockerer. Wenn Du es nicht gleich schaffst, geht die Welt deswegen auch nicht unter. Ich war 31 als ich meine Prüfung bestanden hatte und ich habe mir absolut keinen Druck gemacht. Klar, wenn das liebe Geld nicht wär..., aber als ich mit dem Führerschein anfing, bin ich einfach davon ausgegangen, dass ich unendlich viele Stunden brauchen werde. Wenn andere auch nur die Hälfte an Stunden gebraucht haben, war mir das völlig schnuppe. Ich kann nur sagen, cool bleiben und nicht verzweifeln, es gibt schlimmeres auf dieser Welt. Und was das Fahren angeht: das wird schon werden, wir "ältere Semester" stellen uns da manchmal eben ein wenig blöd an. Aber glaub mir, wenn Du mal den Schein hast und alleine fahren darfst, dann wirst Du sehen, das es gar nicht so schwierig ist. Und Übung macht den Meister.
Ich hoffe, ich konnte Dich ein wenig aufmuntern.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern linda1986
11.10.2007, 12:26 Uhr

zu: Soll ich aufhören?Weiss nicht weiter...

wie corsa-ultrablau schon sagt übung macht den meiste,und ausserdem ist auch noch kein meister vom himmel gefallen.
meine freundin hat ziemlich das gleiche erlebt und war wie du gerade im stadtverkehr und kreuzungen unsicher. ich hab mich dann mit ihr mitten auf der kreuzung gestellt (da ist sone bepflanzte insel) und hab ihr inkl.fahrschulhandbuch alles nochmal erklärt und standen da letzendelich 2 stunden.dann haben wir uns ins auto gesetzt sie natürlich beifahrer und habe ihr gesagt sie solle sich vorstellen das sie fährt und mir anweisungen geben wie sie es machen wüde sie hat alles richtig gesagt inkl.schulterblick und hat 2 wochen später prombt die praktische prüfung bestanden und war um 2400 euro erleichtert! was ich dir damit sagen will,bleib cool und amch dir kein stress du machst das schon und hinschmeissen ist total sinnlos!! wünsche dir ganz viel glück und sag vielleicht mal bescheid obs geschafft hast würd mich freuen. lg linda

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Kati
11.10.2007, 15:01 Uhr

zu: Soll ich aufhören?Weiss nicht weiter...

Hallo Andrea,
ich bin 45 Jahre alt und mache auch gerade meinen Führerschein. Die theoretische Prüfung habe ich mit 0 Fehlern bestanden. Nun gondel ich schon viele viele Stunden mit dem Fahrschulauto durch die Gegend. Es gibt Stunden da klappt alles prima und dann wieder mal nicht. Aber ans aufhören denke ich nicht. Irgendwann haben auch wir mal den Schein in der Tasche.
LG

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Muffin
12.10.2007, 11:13 Uhr

zu: Soll ich aufhören?Weiss nicht weiter...

Hallo "Oldies",
habe meinen Schein auch mit 30 gemacht, ein paar Stündchen mehr gebraucht *gg* aber es hat geklappt.
Nicht unterkriegen lassen und weiter machen!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern andrea33
12.10.2007, 13:45 Uhr

zu: Soll ich aufhören?Weiss nicht weiter...

Erst einmal lieben dank für Eure Antworten und Mut machen.Habe heute wieder Fahrstunde.Na erhoffe mir auch nicht zuviel davon.Aber erst mal abwarten.Allem Anschein brauchen wir "ältere Semester*ggg* wirklich ein paar Stündchen mehr.Bei meinem letzten Fahrlehrer klappte jedoch alles so super.Der ständige Wechsel nervt sehr.Ich hoffe die nächsten Fahrstunden kommt dann mehr Routine rein,so sagt mein Mann immer zu mir*lol*.Ist auch ein wenig blöd gelaufen.Wieder mit einem anderen Auto klar kommen,neuer Fahrlehrer...
Vielleicht liegt es daran.Werde mich jedenfalls mal wieder melden,wenn ich mal irgendwann eiinmal *g*Prüfung haben sollte.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern linda1986
12.10.2007, 19:03 Uhr

zu: Soll ich aufhören?Weiss nicht weiter...

@Muffin
was heisst hier denn Hallo ,,Oldies,, bin doch erst 21 und noch gaar nicht sooo alt :-(

und nun zu andrea:
da muss auch routine rein kommen ist nunmal so wenn man mal ein anderes auto gewohnt war und nen anderen fahrlehrer hatte hat halt jeder nen anderen charakter. wünsche dir schon jetzt viel glück für den nächsten anlauf der bestimmt klappt.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-108 / 3 Fehlerpunkte

Wie verhalten Sie sich im Bereich dieses Verkehrszeichens?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-108

Sie dürfen ein- oder aussteigende Fahrgäste nicht gefährden

Sie dürfen parken

Sie dürfen halten

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.12-102 / 3 Fehlerpunkte

Wo ist das Halten verboten?

Auf Beschleunigungs- und Verzögerungsstreifen

Auf markierten Fahrstreifen mit Richtungspfeilen

Vor Ein- und Ausfahrten von Grundstücken

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.20-001 / 3 Fehlerpunkte

An einer Straßenbahnhaltestelle steigen Fahrgäste auf der Fahrbahn ein und aus. Wie verhalten Sie sich, wenn Sie rechts vorbeifahren wollen?

Vorsichtig mit Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren, wenn eine Gefährdung von Fahrgästen ausgeschlossen ist und sie auch nicht behindert werden

Deutlich Warnzeichen geben und weiterfahren

Warten, wenn Fahrgäste gefährdet oder behindert werden könnten