Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern trigger
10.09.2007, 19:10 Uhr

Problem: Verfall der Stunden

Hallo,

habe ein ziemlich großes Problem und zwar:
ich habe am 03.03.05 meinen führerschein begonnen und dann im November 05 meine theorie bestanden. So hatte dann einige private Probleme und habe nicht mehr weiter gemacht - resultat: theorieprüfung verfallen. Okay, habe jetzt weitergemacht und wollte jetzt wissen, ob diese 14 stunden verfallen sind? Denke mal schon oder :(
Habe nur ziemlich probleme mit der fahrschule! Erst meinten die ich müsse die anmeldegebühr nicht mehr zahlen (war vor ca 2 wochen) und müsse nicht mehr so viele theoriestunden machen und nun haben sie heute angerufen und meinten das hätten sie nie gesagt und ich muss anmeldegebühr zahlen und alle 14 std. machen!
Und wenn mir das nich passen würde...sollte ich die fahrschule wechseln! Muss ich fröhlich noch die anmeldegebühr plus die 6 fahrstunden zahlen und kann mir ne neue suchen! Prima!
Verstehe die welt nicht mehr...

Kann jemand weiterhelfen?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern carhol
10.09.2007, 20:45 Uhr

zu: Problem: Verfall der Stunden

brauchst dir ja nur eine neue fs suchen wenn dir das nicht passt.
bei einer neuen wirst du aber auch zahlen müssen.
was die fs gemacht hat, ist berechtigt.

holger

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern trigger
11.09.2007, 00:08 Uhr

zu: Problem: Verfall der Stunden

Berechtigt...
Das grenzt schon beinahe an arglistige täuschung. Erst behaupten ich müsse keine gebühr mehr zahlen und weniger stunden leisten, und dann sowas...sonst hätte ich ja sofort eine andere fs genommen, aber die haben mich ja damit gelockt und ziehen mir jetzt das geld aus der tasche...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern carhol
11.09.2007, 09:39 Uhr

zu: Problem: Verfall der Stunden

was habe wir den für aussagen vom te ?

>> ich habe am 03.03.05 meinen führerschein begonnen <<

ist also 2,5 jahre her, glaube kaum das eine fs dann auf den grundbetrag verzichtet.

>> im November 05 meine theorie <<

mittlerweile auch uralt

>> Erst meinten die <<

wer ist die ?
eine unwissende bürogehilfin ? der chef ?

>> meinten das hätten sie nie gesagt <<

manchmal ist der wunsch der vater des gedanken. wenn ich so darüber nachdenke was meine fs so alles falsch verstehen (wollen?) habe ich so meine zweifel an der geschichte.

das ganze scheint mir etwas unglaubwürdig da sich alleine seit 2005 die fahrstundenpreise geändert haben und sowas schriftlich fixiert wird, ausserdem hat die fs genau den gleichen verwaltungsaufwand den sie bei einer "neuanmeldung" hätte, warum also keinen grundbetrag, wenn auch nur einen teil davon?
es wäre also ein neuer vertrag fällig gewesen, denn selbst wenn die fs auf grundbetrag und restliche stunden verzichtet, ist nicht anzunehmen, dass mit dem alten fahrstundenpreis gefahren wird.
sollte nichts schriftliches vorhanden sein, kann te ja wechseln, so wie die fs gesagt hat, ihm entsteht kein schaden dadurch.
ausserdem stört mich die angebliche aussage der fs >> Und wenn mir das nich passen würde...sollte ich die fahrschule wechseln! <<
sowas macht man nur, wenn man, aus welchen gründen auch immer, den fs nicht haben will (und dazu gehört schon einiges).

holger

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Ute
11.09.2007, 10:33 Uhr

zu: Problem: Verfall der Stunden

Nun muß ich auch mal meinen Senf dazu geben. Warum solltest Du nicht noch einmal die Theoriestunden machen? Bei der Prüfung sind sicher neue Fragen, als noch vor 2,5 Jahren?! §1 Gilt immer Gegenseitige Achtung und Rücksichtnahme. Aber manche Regelungen sind doch nicht immer noch die alten. Es gibt neue Fragebögen und die willst Du doch auch bestehen oder?
Die Welt verstehen, wer tut das heute schon wirklich? Da gibt es immer wieder Sachen, die Dich umhauen, die Dich zurückwerfen. Das kann eine kleine Büroangestellte treffen ebenso wie einen Chef.
Kopf hoch! Wird schon!!!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern carhol
11.09.2007, 13:10 Uhr

zu: Problem: Verfall der Stunden

liebste peg,
bald brauchst du nicht mehr zum fl-lehrgang *smile*

richtig müsste es 12+2 DOPPELSTD. heissen.

das die theo. stunden 2 jahre gültigkeit haben steht nirgendwo.
die bescheinigung ist 2 jahre gültig. in wie weit ein fl diese 2 jahre regelung auch auf seinen unterricht bezieht, ist grundsätzlich seine sache.
die regelung ist etwas "wasserundicht" weil es bei einer erweiterung z.b. von a1 (mit 16,5 gemacht)auf a (mit 17j + 11 monate gemacht) heisst, dass er 6 d-std. grundunterricht + 4 dstd. fachspez. machen muss.
wenn man die 2 jahre gültigkeit des theo. unterrichtes zu grunde legt, bräuchte der fs gar nicht zum unterricht erscheinen.

holger

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Ute
14.09.2007, 05:07 Uhr

zu: Problem: Verfall der Stunden

"WENN sie bis zum 19. Oktober 2007 eine erneute TP ablegen würde?"

Hallo Peg
Meinst Du, sie schafft das bis dahin? Und was ist, wenn sie die wieder verhaut? Wie oft darf man diese eigentlich antreten? Gibt es da wie bei der PP eine Zeitvorgabe?
Ich habe Dir übrigens was gesendet!
Viele Grüße
Ute

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern carhol
14.09.2007, 16:19 Uhr

zu: Problem: Verfall der Stunden

bei dir scheint letzte zeit einiges nicht anzukommen.
wird doch wohl nicht gg dahinter stecken ?

holger

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Ute
14.09.2007, 19:33 Uhr

zu: Problem: Verfall der Stunden

@Peg

Schade, das Dich meine Nachricht nicht erreichte. Vielleicht habe ich mich verschrieben. Ich hoffe, es klappt beim nächsten Mal.

Wie ich so sehe, hat Dein Junge einiges in die FS investiert.
Was wäre aber gewesen, wenn er nicht beim ersten Mal die TP besteht? - Um auf meine Frage von oben zu kommen.

Bei der PP muß man nach dreimaligen Nichtbestehen eine längere Pause machen. Wie ist das eigentlich bei der TP? Muß man nach mehrmaligen nichtbestehen noch weitere Stunden nehmen? Wie lang muß die Pause zwischen den einzelnen Prügungen sein. Gibt es da auch Richtlinien?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern carhol
14.09.2007, 22:12 Uhr

zu: Problem: Verfall der Stunden

gleiche regelung wie bei der pp.

holger

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-016-B / 3 Fehlerpunkte

Welches Verhalten ist richtig?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-016-B

Der Traktor muss mich durchfahren lassen

Ich muss den blauen Lkw durchfahren lassen

Ich muss den Traktor abbiegen lassen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.03-105 / 3 Fehlerpunkte

Wie können Sie beim Fahren gefahrlos feststellen, ob die Fahrbahn vereist ist?

Lenkung ruckartig hin- und her bewegen

Bei ganz langsamer Fahrt bremsen

Kräftig Gas geben

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.11-004 / 3 Fehlerpunkte

Bei stockendem Verkehr müssen bestimmte Bereiche freigehalten werden. Welche sind dies?

Bushaltestellen mit "Zick-Zack-Linien"

Fußgängerüberwege

Einmündungen