Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Chilli
08.08.2007, 19:37 Uhr

Was kann ich tun?

Hallo alle zusammen !

Also, ich lese schon seid ca. 2 Wochen in diesem tollen Forum *hoch lebe die suchfunktion* ;-) Und hab auch schon einige Tipps sammeln können. Die meisten Tipps hier sind echt super erläutert, erst mal ein ganz dickes Lob dafür an euch alle ! Trotzdem wollte ich gerne mal meine situation erläutern und direkt um Rat bitten, also sorry im Vorraus wenns darüber schon einige Threads gibt. So erst mal zu mir, ich mache gerade die Ausbildung zur Klasse B. Und zwar ist es so dass ich schon alle Sonderfahrten habe und auch schon ca. 30 Übungsstunden. Mein Fahrlehrer sagt, dass ich super gut fahren kann und eigentlich schon "gestern" hätte die PP machen können, jedoch würde ich auf Grund meiner Unsicherheit und Nervösität solche blöden Fehler machen, dass er einfach nicht mehr weiß was er machen soll. Er sagt beibringen müsste er mir eigentlich kaum noch was aber wenn ich schon in den Fahrstunden so panisch bin, traut er sich nicht mal zu überlegen wie ich in der Prüfung drauf wäre. Meine Theorie-Prüfung habe ich bereits hinter mir-mit null Fehlern sogar aber mit dem Fahren wirds irgendwie nichts. Ich hab hier öfter gelesen, dass man einfach mehr std nehmen soll, wenn man sich noch nicht sicher ist aber ich habe das Gefühl, dass ich nie sicher werde. Ich mache so schwachsinnige Fehler, wie z.B dass ich in die Falsche Richtung schaue oder andauernd rechts und links verwechsele oder an Ampeln jedesmal zu lahm anfahre oder zu langsam fahre und dann wieder wenn ich langsam fahren soll zu schnell fahre usw. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll aber jedesmal wenn ich einen Fehler mache werd ich plötzlich total unsicher und mache nurnoch mehr Fehler obwohl ich es eigentlich besser wissen müsste. Meine konzentration wird dann miserabel weil ich leicht panisch werde. Und ich denke mir einfach dass wenn ich jetzt schon so bin, dass ich wahrscheinlich in der Prüfung in Rekordzeit durchfallen werde. Weil wenn ich dann erstmal panisch bin, passieren mir richtig schlimme Fehler, wie dass ich jmd die Vorfahrt nehme oder fast über ne rote Ampel fahre. Ich bin eigentlich sehr Selbstbewusst aber ich glaub langsam, dass ich einfach zu den wenigen gehöre die nicht fürs fahren geschaffen sind. Mein Lehrer ist jetzt soweit dass er sagt ich müsste es jetzt einfachmal wagen und wenn ich es nicht schaffe würd ich es noch ernster nehmen und mich besser unter Kontrolle haben. Ich weiß nicht wovor ich angst habe aber manchmal fahr ich echt wie eine eingeschüchterte Maus. Bin noch nie gefahren ohne mindestens 4 Fehler zu machen. Ach ich weiß nicht was ich machen soll, trau mir einfach nichts zu glaub ich. Aber eigentlich schon, die unsicherheit nimmt einfach überhand, ich kann nichts dagegen machen. Und ich denke solang ich so drauf bin, kann ich doch keine Prüfung machen. Ich meine normalerweise ergehts einem ja erst in der Prüfung oder kurz davor so, aber ich hab das seid dem ersten Tag. Dann ist es doch eigentlich Hoffnungslos. Mein Lehrer gibt schon sein bestes mich Ruhig zu halten aber er weiß bald auch nimmer was er tun kann. Ich hab es schon mit baldripan versucht aber ich glaub langsam mir kann nichts helfen. Hat irgendjemand die gleiche Situation? Wenn ja wie habt ihr es im griff? Bedank mich schon mal jetzt ganz herzlich *verzweifelt bin*

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Kanashi
08.08.2007, 20:53 Uhr

zu: Was kann ich tun?

Hallo,

Das mit der Unsicherheit kenne ich,
das war bei mir auch so ein Problem.
Mein Fahrlehrer sagte mir auch schon bevor er mich zur Prüfung angemeldet hat,
das ichs fahren eigentlich alles kann ich aber total unsicher bin und es das ist was noch weg muss.
Die Woche nachdem er mir das das erste mal gesagt hatte, hat er mich dann zur Prüfung angemeldet.
Und meinte dann aber auch noch öfter das ich die Unsicherheit noch los werden muss,
und halt aus dem Grund auch ab und zu mal irgendwelche Fehler mache die ich vermeiden könnte.
und fahren könnte wenn ichs denn dann einfach mal machen würde  . 

Er hat mir dann aber auch in den Stunden einfach nicht mehr soo viel geholfen, mich zwischendurch wenn ich mal wieder fragend in der gegeng schaute nicht immer direkt bestätigt das ich doch richtigt gefahren bin (jaja,.. die sache mit den schildern *g*).
Sondern hat mich machen lassen, nungut, bin das ein oder andere mal auf ner falschen auotbahn gelandet oder falsch raus   
aber dann sollt ich mir halt einfach was zum drehn suchen oder so.
Einfach so einfache Dinge, die mich leicht verunsichert haben, das ich da dann schon gewzungen war einfach zu sehn wie ich das hinbekomme und irgendwann festgestellt hab das es doch auch irgendwie hinhaut :D

Vollkommen weg war die Unsicherheit natürlich auch nicht,
aber es wurde doch ein wenig besser.
Rechts und links hab ich auch des öfteren verwechselt, oder eben, die schon genannten, falschen ausfahrten.
In der letzten Stunde vor der Prüfung bin ich auch irgendwo falsch, das ich nochma wenden musste,
da meinte mein Fahrlehrer auch nur, kann halt passieren, dein Prüfer morgen hat sich auch schonmal verfahren, nur dann bloß nich versuchen noch schnell iwo zwischnzuziehn.

Versuch einfach die Prüfung,
bei mir in der PRüfung wars dann ganz ok, hab mich einfach drauf konzentriert was der Prüfer gesagt hat von wegen rechts links *g*
und nicht darüber nachgedacht was ich in der nächsten minute falsch machen könnte.
und hat alles wunderbar geklappt.


Wenn dein Fahrlehrer dir sagt du kannst es an sich, wird da wohl auch was dran sein. ;)
Versuch halt das positive zu sehn am fahren, was dir gelingt, nicht nur die Fehler die du machst.
sag dir einfach du kannst das, du hast eigentlich gar keinen grund so unsicher zu sein.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Hexer
08.08.2007, 21:40 Uhr

zu: Was kann ich tun?

Hallo,

Wenn ich mal zitieren darf:

"Sonderfahrten habe und auch schon ca. 30 Übungsstunden. Mein Fahrlehrer sagt, dass ich super gut fahren kann und eigentlich schon "gestern" hätte die PP machen können, jedoch würde ich auf Grund meiner "

und der Rest Deines Threads passen nicht zusammen.
Ich würde mich fragen ob meine Hebamme einen Fehler gemacht hat wenn ich einem Fahrschüler/in erst erzähle daß er super gut fährt und ihm dann 1000 Fehler aufzähle

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern kind87
09.08.2007, 16:18 Uhr

zu: Was kann ich tun?

Ich hatte auch mal eine Phase der Unsicherheit. Mein Fahrlehrer und ich haben uns danach darauf geeinigt, dass wir erst einmal eine woche pause machen. Danach lief alles wie am Schnürchen...

Also, wenn gar nichts mehr hilft: Dann versuch es zur Not doch einfach mal damit!

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-126 / 3 Fehlerpunkte

Worauf weist dieses Verkehrszeichen hin?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-126

Auf das Ende einer Zone mit einer

- Richtgeschwindigkeit von 30 km/h

- zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h

- vorgeschriebenen Mindestgeschwindigkeit von 30 km/h

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.04-103-B / 3 Fehlerpunkte

Was müssen Sie hier tun, wenn Sie geblendet werden?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.1.04-103-B

Zum rechten Fahrbahnrand schauen

Geschwindigkeit notfalls vermindern

Beschleunigen, um schneller aus dem Lichtkegel herauszukommen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.02-026-B / 3 Fehlerpunkte

Was müssen Sie in dieser Situation beachten?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.1.02-026-B

Sie dürfen

- den Bus so lange nicht überholen, wie er noch fährt

- den Bus überholen, solange er noch fährt

- an dem haltenden Bus mit Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren, wenn eine Gefährdung von Fahrgästen ausgeschlossen ist