Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern illea1884
10.07.2007, 20:07 Uhr

praktische prüfung

hallo zusammen, ich bin neu hier schaue aber seid längerem immer mal gerne hier rein. auch ich habe bald praktische prüfung also in zwei tagen und ich mache mir natürlich vor angst in die hosen! also eigentlich vertraue ich meinem fahrsschulleherer und ich denke, wenn er mich anmeldet muss er sich eigentlich etwas dabei gedacht haben. aber erst heute bin ich über rot gefahren oder sagen wir mal für mich wars dunkel gelb lol aber ich wäre durchgeflogen. naja ich mache mir auch sorgen wegen der autobahn. irgendwie ist es bei mir auch so, dass ich nicht alles auf einmal hinkriege. sprich blinken schulterblick schalten usw. wobei man frauen ja nachsagt sie sind talentiert darin mehrere dinge gleichzeitig zu tun. ich bin jedenfalls keine von dieser sorte +g+. der grund warum ich schreibe ist eigentlich um mir das mal von der seele zu schreiben, da ich den termin für die prüfung "geheim" halte, um mich nicht so unter druck zu setzen. eine frage mich verwirrt der schulterblick :). aber wenn ich ihn zu oft mache ist es sicher günstiger als einmal zu wenig oder? danke im voraus lg cu

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lambo-Benni
11.07.2007, 08:26 Uhr

zu: praktische prüfung

Hallo illea1884,

wenn ich Deinen Namen richtig deute, bist Du genau 100 Jahre älter als ich *gg*.

Lieber einen Schulterblick zu viel als einen zu wenig, aber auf der Autobahn, beim Spurwechsel (beim Überholen, oder was auch immer) machst Du ihn nicht, weil es bei den Geschwindigkeiten zu gefährlich ist, sich halb umzudrehen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern lady marmelade
11.07.2007, 12:04 Uhr

zu: praktische prüfung

gerade beim überholen auf der autobahn u. beim spurwechsel MUSST du den schulterblick machen,da du sonst fahrzeuge neben dir oft nicht sehen kannst (Motorradfahrer)!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lambo-Benni
11.07.2007, 13:22 Uhr

zu: praktische prüfung

lady marmelade, Du verwechselst Schulter- und Seitenblick!

Mach mal als absoluter Fahranfänger nen Schulterblick bei 200+ km/h ... die spur wirst Du nicht halten - 

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern lady marmelade
11.07.2007, 22:06 Uhr

zu: praktische prüfung

@Lambo-Benni:
nein,tu ich nicht.
als fahranfänger sollte man ja auch net 200km/h fahrn....

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lambo-Benni
12.07.2007, 06:23 Uhr

zu: praktische prüfung

Zum Übeholen nutzt man die Spiegel und den Seitenblick, aber nicht den Schulterblick!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Mishka
12.07.2007, 14:43 Uhr

zu: praktische prüfung

also mir wurde kein unterschied beigebracht zwischen schulter und (mir unbekannt) seitenblick.
beim schulterblick drehe ich den kopf nach links oder nach rechts, so dass ich über meine schulter gucken kann und somit sehe, ob sich jemand im toten winkel befindet oder neben mir ist oder so.
das hab ich auch bei 180 auf der autobahn so gemacht! dabei drehe ich weder den oberkörper noch verreiß ich dabei das lenkrad ;) maximal dass ich leicht die schulter beweg damit ich besser schauen kann, aber mehr auch nicht. denn alles andere hat man doch in den außenspiegeln zu sehen...der schulterblick dient der vergewisserung und der prävention eventueller sich im toten winkel befindender verkehrsteilnehmer. so jedenfalls wurde es mir beigebracht.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lambo-Benni
12.07.2007, 15:04 Uhr

zu: praktische prüfung

Mit dem Seitenblick sicherst Du Dich lediglich ab, dass niemand neben Dir ist, wenn Du einen Spurwechsel vollziehen willst.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Andreas Wismann
13.07.2007, 11:45 Uhr

zu: praktische prüfung

»Du verwechselst Schulter- und Seitenblick!«

Ansichtssache. Viele Fahrlehrer und Prüfer machen da gar keinen Unterschied (beide Male ist der Blick gemeint, den Du wahrscheinlich als "Seitenblick" bezeichnest). Ich persönlich finde auch, dass manche Schüler schon mit den drei regelmäßigen Blicken zu kämpfen haben, warum also die Dinge mit noch einem Begriff verkomplizieren?

Meine Methode: Ich verwende anstatt "Innenspiegel - Außenspiegel - Seitenblick" lieber "Innenspiegel - Außenspiegel - toter Winkel" und bilde mir ein, dass dem Schüler damit der Sinn des Schauens klarer wird. Für den vierten Fall gibt es bei mir keinen Begriff, sondern dann wird im Einzelfall erklärt, warum man sich nun etwas weiter nach hinten umschauen muss. Wurde auch immer bestens verstanden und angewendet.

Kann sogar sein, dass allein ein Begriff wie "Schulterblick" in Autofahrerkreisen so uncool und anfängerhaft klingt, dass viele ihn allein deshalb später nicht mehr machen wollen ;-)

Alle nicht-fahrlehrenden Mitleser erkennen wieder einmal, dass es keine "allgemein verbindlichen" Methoden unter den Ausbildern gibt, was zumeist auch gut ist.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-112 / 3 Fehlerpunkte

Welche Fahrzeuge dürfen hier parken?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-112

Fahrzeuge bis 2,8 t zulässiger Gesamtmasse

Fahrzeuge über 3,5 t zulässiger Gesamtmasse

Motorräder

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.36-002 / 3 Fehlerpunkte

Ein Polizeibeamter regelt den Verkehr auf einer Kreuzung, an der vorfahrtregelnde Verkehrszeichen aufgestellt sind. Was gilt?

Die Zeichen des Polizeibeamten

Die Regel "rechts vor links"

Die vorfahrtregelnden Verkehrszeichen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.11-005-B / 3 Fehlerpunkte

Wie verhalten Sie sich?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.2.11-005-B

Weiterfahren und auf den Gehweg ausweichen

Beschleunigt weiterfahren, weil der Gegenverkehr warten muss

Geschwindigkeit vermindern und nötigenfalls anhalten