Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Verkehrsregeln, Verhalten im Straßenverkehr

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Kekse
19.05.2007, 00:43 Uhr

Abbiegen

Wenn man beim Abbiegen eine Abbiegespur, aber zwei Spuren zum Reinfahren hat, darf man sich dann aussuchen, ob man in die linke oder rechte Spur reinfährt?

Danke!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern durbanZA
19.05.2007, 10:22 Uhr

zu: Abbiegen

ja, wenn Du rechtsabbiegst, hast Du freie Fahrstreifenwahl, der Gegenverkehr ist in beiden Fällen wartepflichtig, allen Gerüchten, der Rechtsabbieger müsse die rechte, der Linksabbieger müsse die linke Spur nehmen, zum Trotz.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ayrton89
19.05.2007, 11:24 Uhr

zu: Abbiegen

wenn der fahrlehrer mir aber vorher nicht sagt, wo ich danach abbiegen soll, weiß ich auch nie, in welchen streifen ich fahren soll. und dann macht er mich immer voll, dabei kann ich doch nicht vorher riechen, in welchen ich mich einordnen soll.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Ute
25.07.2007, 21:40 Uhr

zu: Abbiegen

Wenn der FL nichts sagt, würde ich an Deiner Stelle immer die rechte Spur nehmen (Rechtsfahrgebot).

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ayrton89
19.05.2007, 14:43 Uhr

zu: Abbiegen

"
Wenn der FL nichts sagt, würde ich an Deiner Stelle immer die rechte Spur nehmen (Rechtsfahrgebot). "

hab ich gemacht - war falsch. warum weiß ich nicht.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lambo-Benni
19.05.2007, 14:51 Uhr

zu: Abbiegen

Dein FL ist halt einfach ****   

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern durbanZA
19.05.2007, 15:27 Uhr

zu: Abbiegen

Kahleberger hat natürlich recht- auch der Linksabbieger hat freie Fahrstreifenwahl; nur ist der wartepflichtig gegenüber dem Rechtsabbieger.

Hast Du Deinen FL gefragt, woher Du wissen sollst, welcher Fahrstreifen ihm besser schmeckt?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ayrton89
20.05.2007, 08:12 Uhr

zu: Abbiegen

ich hab ihn gefragt, aber dann musste ich mich gerade auf den fahrstreifenwechsel konzentrieren und es ging alles ein bisschen durcheinander. alles was ich verstanden habe war irgendwas von "wir wollen nach links", und deswegen sollte ich wohl auf den linken fahrstreifen. dabei dachte ich eigentlich dass ich bis zg 3,5t freie fahrstreifenwahl habe.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lambo-Benni
20.05.2007, 08:24 Uhr

zu: Abbiegen

Na wenn ihr danach nach links wolltet, ist es klar, dass man die linke Spur wählt  

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern carhol
20.05.2007, 09:58 Uhr

zu: Abbiegen

>> "
Wenn der FL nichts sagt, würde ich an Deiner Stelle immer die rechte Spur nehmen (Rechtsfahrgebot). "

hab ich gemacht - war falsch. warum weiß ich nicht. <<

ich denke da liegt mal wieder ein fall von "nicht richtig zuhören" bzw. gedächnisschwund vor.

in den fahrschulen wird grundsätzlich geradeaus gefahren (lernt jeder fs spätestens in der 2. stunde). es sein denn, schilder sagen was anderes.
es ist also gar nicht nötig dem fs zu sagen wo es hingeht, er hat sich SELBSTÄNDIG auf dem richtigen fahrstreifen einzuordenen.
läuft bei der prüfung übrigens genauso. daran sieht der aap ob der prüfling schilder, fb-markierungen sieht und sich dementsprechend verhält.
wenn er sich dann richtig eingeordnet hat, wird erst die neue richtung genannt .

also lambo, nicht einfach sagen "dein fl ist halt einfach ***" sondern bessers sagen "sch... fs der nicht aufpasst".

holger

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Ute
25.07.2007, 21:40 Uhr

zu: Abbiegen

@Holger,
jetzt wo ich so lese was Du schreibst, müßte ich meinen Text vervollständigen, mit den Worten „wenn die Spur gerade aus weiterführt“

Du rufst in mir ein Erlebnis wach, was ich in den ersten Fahrstunden hatte. Mehrspurige Fahrbahn. Ich habe mich beim Abbiegen in diese Straße in die rechte Spur eingeordnet. Doch irgendwie gab es einen Richtungsanzeiger, den ich übersah und befand mich an einer Kreuzung auf einmal in der rechtsabbieger Spur (sah ich zu meiner Schande auch nicht gleich). „Ich sagte nichts von rechts abbiegen“ – so eine Stimme neben mir. Nun mußte ich aber den Pfeil folgen. Zum Spurwechsel war es zu spät. Also Blinker setzen und wider den Willen meines FL recht abgebogen. Das nächste Mal sah ich das Schild und ordnete mich gleich richtig ein.

Du siehst also, das passiert noch anderen Leuten, die eigentlich immer ihre Ohren spitzten, wenn der FL was sagte. ;-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern carhol
20.05.2007, 10:37 Uhr

zu: Abbiegen

ohren spitzen reicht beim autofahren nicht, auch augen auf machen (aber dafür ist der fl ja da damit man das auch lernt).

holger

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
20.05.2007, 10:44 Uhr

zu: Abbiegen

Beim mehrspurigen Abbiegen ist es aber auch möglich, dass der Fahrlehrer (bzw. der Prüfer) schon das zweite Abbiegen ankündigt. Will man beispielsweise links abbiegen und direkt nach dem Linksabbiegen erneut links abbiegen, dann wählt man natürlich den linken Fahrstreifen.

Bei folgendem Bild kannst du dir ja mal für jede der angegebenen Richtungen überlegen, wo du dich einordnest:
http://www.schaffenwir.de/clicktbilder/185cabausfl
irepr.jpg

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Ute
25.07.2007, 21:40 Uhr

zu: Abbiegen

@ Holger
Das stimmt, Ohren spitzen reicht nicht aus. Das von mir geschilderte Erlebnis ereignete sich zu Beginn meiner Ausbildung. Da hat man noch Probleme alles gleichzeitig zu erfassen. Aber schließlich lernt man das ja in der FS! ;-)
Ich habe also, obwohl ich meinen FS schon eine Weile habe auch Verständnis für solche Situationen wenn sie einmalig sind und man aus seinen Fehlern lernt (das heißt jetzt nicht, dass ich den TE in Schutz nehme).

@ Kahleberger
"Sie sollten sich doch etwas auskennen, auch wenn sie in der Vergangenheit nur mit Bus und Bahn bzw. dem Fahrrad unterwegs waren."
Stimmt insofern für die Gegend, in der man wohnt oder unterwegs ist. Es gibt aber auch Straßen, in denen man vorher kaum unterwegs war. Und achtest Du als Fahrradfahrer (ohne Führerschein) auf Straßenschilder die für Autos bestimmt sind, weil für Dich ein Fahrradweg da ist?

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.26-105 / 3 Fehlerpunkte

Ein Fußgängerüberweg ist verschneit; sichtbar ist nur das Hinweiszeichen "Fußgängerüberweg". Ein Fußgänger will die Fahrbahn überqueren. Was ist richtig?

Rechtzeitig und vorsichtig bremsen

Weiterfahren, weil nur sichtbare Markierungen zu beachten sind

Nötigenfalls anhalten, um dem Fußgänger das Überqueren zu ermöglichen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.10-006 / 3 Fehlerpunkte

Wie verhalten Sie sich beim Anfahren vom Fahrbahnrand?

Blinken

Rückwärtigen Verkehr beobachten

Blick in den Rückspiegel genügt

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.07-001 / 3 Fehlerpunkte

Was müssen Sie tun, wenn Sie den Fahrstreifen wechseln wollen?

Vor dem Fahrstreifenwechsel immer stark abbremsen

Auf nachfolgenden Verkehr achten

Fahrstreifenwechsel rechtzeitig ankündigen