Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

FAHRTIPPS Smalltalk :-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern kind87
06.09.2006, 21:31 Uhr

Auffahrunfall durch Nötigung...

Guten Abend!
Ich hatte am Wochenende, allerdings als Beifahrerin, einen Unfall. Folgende Situation: Der Fahrer will innerorts einen PKW wegen dessen unsinnigen Fahrweise (ständiges Beschleunigen und Abbremsen) überholen. Als er sich gerade auf der rechten Spur befindet, beschleunigt das zu überholende Fahrzeug, bis es sich ca. 15m vor unserem Auto befindet, wechselt auf die rechte Spur, blinkt, als er sich mit dem Vorderreifen schon in unserer Spur, also der rechten befindet und verringert den Abstand auf ca. 5m. Folge: Mein Fahrer musste eine Vollbremsung machen, ist aufgrund der Straßenverhältnisse (nasse Fahrbahnoberfläche) nach rechts in den Parkstreifen reingerutscht und hat dabei 2 Fahrzeuge zusammengeschoben. Der Fahrer des anderen PKW ist einfach weitergefahren.
Nun eine Frage: Wegen welcher Vergehen kann man den Fahrer des anderen PKW anzeigen? Welche Chancen haben wir vor Gericht, wenn er mit 4 weiteren Zeugen erscheint?

Hat vll jemand von euch etwas Ähnliches erlebt?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern kind87
06.09.2006, 22:11 Uhr

zu: Auffahrunfall durch Nötigung...

Wie gesagt, er hatte Spur gewechselt und wollte rechts vorbei und der andere hat denn eben beschleunigt und uns vorne geschnitten....
Ich hätte genauso reagiert. Ist aber halt auch komisch, nen Unfallhergang 1:1 zu schildern.

Aber ich versteh deine Aussage von wegen vorrausschauend fahren nich@schrecke. Der Unfall"gegner" oder sagen wir lieber -"Verursacher" hat ja vorher immer derbst abgebremst, da waren selbst 50m nich genug abstand um sich sicher zu fühlen. wie willste da vorrausschauend fahren?....deswegen das überholmanöver, das aufgrund der vollbremsung dann im parkstreifen endete.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-107-B / 3 Fehlerpunkte

Welches Verhalten ist richtig?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-107-B

Ich muss den Radfahrer durchfahren lassen

Ich darf vor dem Radfahrer links abbiegen

Ich verzichte auf meine Vorfahrt, um die Kreuzung nicht zu verstopfen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.09-002 / 3 Fehlerpunkte

Kann die Fahrtüchtigkeit schon durch verhältnismäßig geringe Mengen Alkohol beeinträchtigt werden?

Ja, auch geringe Mengen Alkohol können die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen

Nein, geringe Mengen Alkohol haben nie Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit

Nein, wenn der Alkohol zusammen mit Kaffee getrunken wird

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.12-001 / 3 Fehlerpunkte

Wo ist das Halten verboten?

An engen und an unübersichtlichen Straßenstellen

Auf Bahnübergängen

Unmittelbar hinter Fußgängerüberwegen