Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrzeuge, Technik

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern nadja
02.09.2005, 15:04 Uhr

Ölflecken auf Asphalt

Mein Auto verliert seit kurzem Öl und nun habe ich seit ca. 1 Woche mehrere kleine Ölflecken in der Auffahrt. Mein Vermieter möchte dass ich diese entferne. Kein Problem, aber wie? habe mir schon ein Mittelchen besorgt, dieses scheint aber nicht zu helfen...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern foxy
02.09.2005, 15:21 Uhr

zu: Ölflecken auf Asphalt

Hi!
Hab bei meinem Auto das selbe Problem...ich machs einfach mit spiritus weg...entfernt zwar nicht alles, aber den größten Teil...leider weiß ich nicht, wie das auf Asphalt ist. Musste bis jetzt nur immer die Auffahrt meiner Eltern schrubben und die besteht aus backsteinen...vllt. einfach mal ausprobieren?! ich weiß ja nicht, was du da für ein Mittelchen hast

LG (;

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lizzard
02.09.2005, 17:30 Uhr

zu: Ölflecken auf Asphalt

Vielleicht wärs mal ganz schlau das Auto mal durchchecken zu lassen?! Normal ist das sicherlich nicht und außerdem was bringt das wegmachen? Wenns wirklich ein Leck ist kommen wieder neue...

Ich würde stattdessen das mal durchchecken lassen.

Gruß
Lizzard

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Chiller
02.09.2005, 21:41 Uhr

zu: Ölflecken auf Asphalt

Beton saugt Öl fast wie ein Schwamm auf. Das aus den Poren wieder rauszukriegen wird schwer. Am besten geht das durch abbrennen. Dazu brauchst du dann aber schon einen Schweißbrenner oder zumindest Lötgerät.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern meisterLars
03.09.2005, 07:28 Uhr

zu: Ölflecken auf Asphalt

Gegen Ölflecken aufm Asphalt gibts tolle Mittelchen aus purer Chemie, die nicht gerade günstig sind und trotzdem nich helfen. Genauso Hausmittelchen bringen meistens nur ne Verschlimmbesserung.
Den tollen Tip von Chiller vergißt du auch am besten ganz schnell wieder. Wenn man mit nem Lötgerät oder nem Schweißbrenner an den Asphalt drangeht, ist dieser an der Stelle
unwiederbringlich zerstört, weil dann das im Asphalt befindliche Bindemittel Bitumen verbrennt und damit kein Bindemittel mehr da ist.
Frag am besten mal eine Fachfirma in deiner Nähe. Wahrschenlich wäre es am Einfachsten, die Betroffenen stellen mit einer Bitumenschlämme zu bearbeiten und dananch mit feinem Sand abzustreuen, um die Griffigkeit zu gewährleisten.

Gruß
Lars

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Erwin5
03.09.2005, 08:14 Uhr

zu: Ölflecken auf Asphalt

Eigentlich ist es kein Problem. Am besten du probierst ist es mit Felgenreiniger oder Motorreiniger. Diese Mittel sind Starkreinigern also vorsichtig mit der Anwendung. Auf Beton habe ich jedenfalls bei mir alle Flecken beseitigt. Man muss nur anschließend gut mit Wasser Nachspielen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Chiller
03.09.2005, 11:08 Uhr

zu: Ölflecken auf Asphalt

@meisterLars
Zuerstmal schrieb ich ausdrücklich von Beton. So wie ich Nadja verstanden habe, handelt es sich um eine Privatauffahrt und die sind in aller Regel gepflastert.

Zum anderen was glaubst du wohl, wie Bitumenmatten zur Dachabdichtung aufgebracht werden? Mit einem Lötgerät.
Und wie werden die Thermoplastik-Straßenmarkierungen auf den Asphalt aufgetragen? Mit einem Lötgerät.

Das ist möglich weil Bitumen nicht so schnell verbrennt. Bis der Bitumen anfängt zu brennen, ist das Öl schon 10mal verbrannt.

Deswegen vergiss den tollen Tip von meisterLars eine Fachfirma wegen nem Ölfleck zu beauftragen. Brenn es ab und gut ist.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern meisterLars
03.09.2005, 11:45 Uhr

Chiller is der Held

@Chiller:

Wenn du keine Ahnung hast, sag es doch einfach.

Ich bin von Beruf Straßenbauer-Meister. Deswegen versuch nicht irgendwelche Unwahrheiten zu verbreiten.

Wenn du mit nem Brenner den Asphalt erhitzt, wird erst das Bitumen flüssig, dann beginnt eine Entmischung des Asphaltes, soll heißen, daß sich die festen Bestandteile des Asphalts nach unten absetzen und das flüssige Bitumen an der Oberfläche bleibt. An dieser Stelle besteht dann nach Auskühlen des Bitumens bei Regen Rutschgefahr, da diese Stelle dann einfach nur glatt ist.

Desweitern kann es zu Spannungsrissen kommen. Dadurch kann Wasser in den Asphalt eindringen, was dann spätestens im nächsten Winter zu Frostaufbrüchen führt.

Ach und nochwas... Wieso schreibst du hier über Beton? Nadja hat hier ausdrücklich von Asphalt gesprochen.

Bei Pflasterflächen ist es übrigens am allereinfachsten, die verölten Steine gegen neue auszutauschen.
Soviel dazu

Gruß
Lars

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Chiller
03.09.2005, 12:54 Uhr

zu: Ölflecken auf Asphalt

Und wie erklärst du dir das Aufbringen von Thermoplastik Markierungen? Geht natürlich der ganze Asphalt bei kaputt.

Und offensichtlich weiss der Straßenbaumeister auch nicht, wie Bitumen gewonnen wird. Bitumen wird in der Herstellung aus dem Erdöl von den Heiz- und Schmierölen durch fraktionierte Destillation getrennt. Das ist möglich weil Schmieröle lange vor dem Bitumen kondensieren. Deswegen, wie oben schonmal geschrieben, bevor das Bitumen verbrennt ist das Öl schon längst verbrannt. Deswegen ist es auch gar nicht nötig den Asphalt solange zu erhitzen bis er bricht.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern nadja
03.09.2005, 12:55 Uhr

zu: Ölflecken auf Asphalt

Erst mal vielen Dank für die Tipps. Mein Auto ist schon ziemlich alt und natürlich habe ich es schon durchchecken lassen. Es wurde aber nie die Ursache gefunden. Da mein Tüf demnächst eh abgelaufen ist, kommt mein Auto auch auf den Schrottplatz, da ich auch nicht das nötige Kleingeld für andauernde Reperaturen habe.
Die Ölflecken habe ich jetzt aber trotzdem und sie sind zwar schon etwas heller geworden, aber noch immer deutlich sichtbar.
Da die Asphaltsteine z.T. gemustert sind, kann ich da auch nicht mit einem Lötkolben ran, sonst werden diese ruiniert. Ich habe mir auch schon überlegt, ob ich sie einfach ersetzen soll, aber das kostet eben auch wieder Geld.
Trotzdem nochmal vielen Dank für die Tipps.
LG

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Chiller
03.09.2005, 13:18 Uhr

zu: Ölflecken auf Asphalt

Also es handelt sich um Pflastersteine?
Als ich mal dasselbe Problem hatte, hab ich die Steine einfach gedreht. Die Steine waren oben un unten gleichmäßig geformt, da ging das. Musst dabei nur aufpassen, dass die Bettung erhalten bleibt.

Bis mir mal jemand den Tip mit dem Abbrennen gegeben hat. Hab das auch mal bei gefärbten Steinen gemacht, die sind in der Tat heller geworden. Aber sieht allemal besser aus als ein Ölfleck. Und bevor der Straßenbaumeister wieder meckert: Wenn du die Flamme zu lange draufhältst kann die Öberfläche kleine Risse kriegen oder sogar abplatzen. Daher vorsichtig vorgehen und vielleicht erstmal an einem unauffällgem Stein testen. Zu verlieren hast du da eigentlich nix mehr, denn das Öl kriegst du anders nicht raus.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern FLiszt
04.09.2005, 23:36 Uhr

zu: Ölflecken auf Asphalt

Ich nehm immer Benzin und Zement.
Also grosszuegig Benzin auf den Fleck giessen, etwas Zement dazustreuen, und dann mit dem Schrubber wirken.
Danach viel Zement aufstreuen biss die entstandene Sosse komplett aufgesaugt ist. Den entstandenen Dreck fein saeuberlich mit Schaufel und Feger aufnehmen und fachgerecht entsorgen.
Funktioniert natuerlich nur dort, wo das Zeug nicht irgendwohin sickern kann, also nur auf geraden asphaltierten oder betonierten Flaechen.
Sieht danach aber aus wie neu.
... ach.. dabei nicht unbedingt Rauchen sollte klar sein ;-)
Grusz,
FLiszt

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.5.01-112 / 3 Fehlerpunkte

Wie lassen sich mit weniger Kraftstoff mehr Kilometer fahren?

Alle Gänge voll ausfahren

So beschleunigen, dass rasch der höchstmögliche Gang erreicht wird

Vorausschauend fahren, um häufiges Beschleunigen und Bremsen zu vermeiden

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.20-101 / 3 Fehlerpunkte

Sie nähern sich einem Linienbus, der auf Ihrer Fahrbahn in Gegenrichtung an einer Haltestelle hält und Warnblinklicht eingeschaltet hat. Worauf stellen Sie sich ein?

Aus dem Bus aussteigende Fahrgäste überqueren unvermittelt die Fahrbahn

Fahrgäste wechseln die Seite der Fahrbahn, um den Bus noch zu erreichen

Die Fahrgäste überqueren die Fahrbahn erst, wenn der Bus das Warnblinklicht ausgeschaltet hat

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-111 / 3 Fehlerpunkte

Was ist hier beim Parken zu beachten?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-111

Die auf dem Parkschein angegebene Parkzeit darf nicht überschritten werden

Parkschein und Parkscheibe sind gleichgestellt

Der Parkschein muss für Kontrollen gut lesbar ausgelegt sein