Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern JJ180
04.08.2013, 20:36 Uhr

Angst vor dem Fahrlehrer

Hallo, ich bin 18 Jahre alt und mache meinen Führerschein.

Ich habe Mittwoch meine Nachtfahrt (die letzte Sonderfahrt) und habe schon seit langem Angst vor meinem Fahrlehrer, weil er mich immer anmeckert. Ich war so dumm und habe die Fahrschule jedoch nicht gewechselt...die Nachtfahrt ist übrigens um 18:30, was im Sommer noch sehr hell ist...Er wollte mir sogar einmal 13:00 Uhr anbieten, was er dann als Nachtfahrt einträgt..

Bei der Überlandfahrt wollte er nach der ersten Kreuzung wieder heim fahren, weil ich angeblich den Sitz nicht richtig eingestellt habe.."Was ist das für eine Scheiße, ich bin wieder schlecht gelaunt!"

Bei der Autobahnfahrt meinte er weil ich nicht optimal geschaltet habe, dass er keine Lust auf die Fahrt hat und am liebsten zurückfahren will, weil er Angst vor der Fahrt hat. Und das in keinem schönen Ton...später meinte er auch oft, dass ich so nie zur Prüfung gehen kann und dass der Prüfer mich durchfallen lassen wird. Dabei habe ich nur Standardfehler von Fahrschülern gemacht, die zum ersten mal auf die Autobahn auffahren.

Vor der Nachtfahrt habe ich besonders Angst, weil ich gut fahren will, was aber bei seinen frühen Meckereien nur schwer möglich sein wird, da ich Panikattacken und Nervositätsanfälle kriege. Ich fange an zu schwitzen wenn er mich heftig anmeckert wegen kleinen Fehlern. Und darauf werden dann immer mehr Fehler.

Ich hatte sogar schon einen Freund mit im Auto sitzen in einer Fahrstunde und er meinte auch "Wie kann er nur so mit dir umgehen? Mein Fahrlehrer erklärt mir das alles netter und höflicher, auch wenn ich Fehler mache." Nur war ich da dann schon bei der Autobahnfahrt, weswegen ich nicht wechseln wollte.

Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich habe Angst noch etliche Fahrstunden machen zu müssen nach der Nachtfahrt. Mein Vater wird das langsam nicht mehr zahlen...bis jetzt hatte ich so 32 Fahrstunden und halt die Überland- und Autobahnfahrt.

mfg

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Wackeldackel
04.08.2013, 20:52 Uhr

zu: Angst vor dem Fahrlehrer

Du musst mal für alle Klarstellen: "Meckert" der Fl nur rum oder machst Du eventuell wiederholt immer dieselben Fehler?
Ich tippe eher auf "Meckerkopf", denn die Sonderfahrten sollen ja am Ende der Prüfungszeit liegen und demnach bist Du, was den Übungsteil angeht, am Ende angekommen. Da wärst Du eigentlich nicht, wenn Du nicht einigermaßen gut fahren könntest.
Eine "Nachtfahrt" vor 21:00 in der jetzigen Jahreszeit halte ich für ausgemachten Blödsinn.
So etwas und auch die "Meckerei" sollte man aber, unter erwachsenen Menschen, kommunizieren und wenn Dir der Fl nicht passt, wechsele lieber schnell die Fahrschule.

WD

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern JJ180
04.08.2013, 21:19 Uhr

zu: Angst vor dem Fahrlehrer

Danke für die Antwort.

Also er beschreibt es so: Ich fahre nach dem Lehrbuch, also genau wie es dort steht. Aber wenn mal was merkwürdiges passiert (Ein anderer Verkehrsteilnehmer macht was unerwartetes etc.) dann entstehen Fehler bei mir, weil ich falsch dadrauf reagiere.

Schalten kann ich logischerweise noch nicht wie er und werde deshalb angemeckert. Angeblich mache ich sein Auto kaputt, dabei schalte ich ganz normal...Ich soll den Schaltknüppel nicht so heftig bewegen..aber wenn ich ihn zu langsam bewege werde ich auch angeschrien.

Sagen wir es so: Ich mache das was er will und kriege Ärger. Mache ich das Gegenteil, gibt's auch Ärger. Also gibt's immer nur Gemecker, so kommt es mir vor.

Ja, das mit der Nachtfahrt fand ich auch merkwürdig...ich mache es aber trotzdem. Ich werde ihn aber dadrauf ansprechen und ihm sagen, dass ich Angst habe vor seinem Gemecker. Wie findest du die Idee?

mfg

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern binwütend
05.08.2013, 22:44 Uhr

zu: Angst vor dem Fahrlehrer

Hallo du Angsthase,
Ich rate dir dringenst etw. den Fahrlehrer oder gar die Fahrschule zu wechseln! Ich hab nähmlich denselben Fehler gemacht wie du und hab mich von einem unerfahrenen stets schlecht gelaunten so dermassen einschüchtern lassen, dass ich jetzt quasi neu alles bei einer anderen sehr kompetenten Lehrerin lernen muss, nachdem ich bei der 1.Prüfung beim alten durchgefallen bin, trotz mehrerer Fahrstunden, die ich selber bezahlt habe.
Wenn die Chemie zwischen euch beiden nicht stimmt, lass es lieber sein! So sparst du dir Nerven und deinem Vater das Geld.
Mir machen im Moment die Fahrstunden riesen Spass, obwohl sie echt anstrengend sind, meine Lehrerin behandelt mich zwar manchmal streng, aber so lerne ich auch vieles und seit neuestem hab ich kaum Angst vorm Autofahren und bald mache ich den 2. Versuch. Meine Lehrerin motiviert mich und gibt mir Mut, anstatt mich runter zu machen und die Angst vor der Prüfung zu machen.
Ich wünsche dir alles Gute und triff die richtige Entscheidung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern JJ180
07.08.2013, 21:53 Uhr

zu: Angst vor dem Fahrlehrer

Danke für die Antworten. Die Fahrt ist nun vorrüber. Ich hatte ihm vor der Fahrt gesagt, dass ich Angst habe vor ihm, weil er oft meckert.

Daraufhin hat er während der Fahrt nur nett auf Fehler hingewiesen und war auch an sich gut drauf. Nun ich bin sehr gut gefahren, nur ganz kleine "Fehler". Die Prüfung steht dann bald vor der Tür...hoffentlich bleibt er so nett.

mfg :)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern wiediAnt
14.10.2013, 12:52 Uhr

zu: Angst vor dem Fahrlehrer

Oh man, das klingt echt nicht gut. Es ist wirklich wichtig, dass man sich mit seinem Fahrlehrer versteht. Ich hatte auch zwischendurch meinen FL gewechselt, da ich auch nur angemeckert wurde. Beim 2. ging es besser, da kam ich dann auch schneller vorwärts. Es freut mich, dass du jetzt die Fahrt hinter dich gebracht hast. Wenn er wieder böse wird, dann sprech ihn wieder darauf an. Wie geht es denn den anderen Fahrschülern? Konntest du dich mit ihnen mal austauschen? Ich finde das nicht in Ordnung.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern conti69
29.10.2013, 18:58 Uhr

zu: Angst vor dem Fahrlehrer

Hallo JJ180 mach den führerschein weter.und wenn es mit den fahrlehrer nicht klappt kann du einen fahrschulwechsel machen.liebe grüße conti69

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-144 / 3 Fehlerpunkte

Wie haben Sie sich bei dieser Verkehrszeichenkombination zu verhalten?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-144

Das Verlassen des Kreises muss durch Blinken nach rechts angezeigt werden

Beim Einfahren in den Kreisverkehr ist Vorfahrt zu gewähren

Das Einfahren nach links ist vorgeschrieben

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.26-104 / 3 Fehlerpunkte

Sie sind ein einem Verkehrsstau und müssen warten; vor Ihnen befindet sich ein Fußgängerüberweg. Wie verhalten Sie sich?

Aufschließen und auf dem Überweg warten, wenn keine Fußgänger zu sehen sind

Überweg frei lassen

Aufschließen und auf dem Überweg warten, um den Stau zu verkürzen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 2.6.06-212 / 3 Fehlerpunkte

Was müssen Sie in dieser Situation beachten?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 2.6.06-212

Auf einer Länge von 200 Metern verengt sich die Breite des linken Fahrstreifens.

Mein Fahrzeug ist durch die Außenspiegel breiter, als in den Fahrzeugpapieren angegeben.

nach 200 Metern verengt sich die Breite des linken Fahrstreifens.