Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Marilyn
22.09.2009, 13:38 Uhr

Ich gebs auf...,

ich kann das einfach nicht ,dem einen zu schnell dem anderen zu langsam, zu zeitig geblinkt,zu zögerlich am Radfahrer vorbei und nur son mist,gestern nummer 3 ich hatte wirklich ein gutes Gefühl aber nein ,Vorfahrtsfehler obwohl da wo er meint ich diesen Fehler gemacht zu haben war die Strasse sowas von leer ,weniger Verkehr geht nicht.Ich könnt so heulen.Ich fühl mich total leer.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern PerryRhodan
22.09.2009, 15:04 Uhr

zu: Ich gebs auf...,

Du bist also das dritte Mal durch die Prüfung gerasselt...

Ob Du aufgeben willst oder nicht bleibt Dir überlassen. Du musst Dich nur entscheiden und wenn Du Dich dafür entscheidest, dass Du den Führerschein haben möchtest, dann musst Du an den Defiziten, die Dich in der Prüfung Hals und Kragen gekostet haben, arbeiten.

Ich hatte heute auch Prüfung und der Fahrlehrer, der mit ich die Prüfung gefahren habe, war nicht mein eigentlicher Fahrlehrer. Darüber hinaus hatte ich noch ein anderes Auto unter dem Hintern.

Als ich in der Prüfung war, war mir scheißegal, an welchen Ecken er lieber was schneller fährt und wo er lieber langsamer fährt. Ich bin so gefahren, wie ich es anderen und mir selbst gegenüber verantworten konnte - war scheinbar genau richtig.

Der Prüfer muss Dir nach der Prüfung sagen, warum Du durchgefallen bist. Die Begründung würde mich interessieren. Wahrscheinlich eine Mißachtung der Vorfahrtsregeln?

Dann warst Du an zumindest einem Rechts-Vor-Links schlicht und einfach zu schnell. Da habe ich lieber langsamer gemacht und bin im Zweifelsfall stehen geblieben, auch wenn der Fahrlehrer kurz vorher das bemängelte.

Der Fahrlehrer ist nicht der Prüfer und genau dem musst Du zeigen, dass Du auch alleine in der Lage bist ein Kraftfahrzeug zu führen ohne andere oder Dich selbst zu gefährden.

Mehr ist das wirklich nicht...
Grüße
PerryRhodan

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
22.09.2009, 15:45 Uhr

zu: Ich gebs auf...,

»Vorfahrtsfehler obwohl da wo er meint ich diesen Fehler gemacht zu haben war die Strasse sowas von leer«

Einen Fehler im Zusammenhang mit der Vorfahrt kann man auch auf einer völlig leeren Straße begehen. Wenn du bei "rechts vor links" oder bei "Vorfahrt gewähren" überhaupt nicht schaust, dann ist es ja reiner Zufall, ob nun ein Vorfahrtsberechtigter kommt oder nicht. Auch wenn sich hinterher herausstellt, dass keiner kam, hätte ja jederzeit einer kommen können, deswegen ist mangelnde Bremsbereitschaft oder mangelnde Verkehrsbeobachtung auf jeden Fall ein Fehler.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Marilyn
22.09.2009, 17:12 Uhr

zu: Ich gebs auf...,

...ich weiß das Vorfahrtsfeher zum durchfallen führen,es hat daran gelegen das ich nicht (glaube ich zumindest) nach rechts geschaut habe sondern nur in diesen Spiegel der auf der gegenüberliegen Strasse befestigt ist und der war leer ganz leer und ich bin nur 20 Kmh gefahren ,weil schneller geht da auch nicht iss Markt ,ich könnt mir so in den A...... beißen.In meiner2.ten Prüfung war das anders,da war ich wirklich langsam und bin übervorsichtig gefahren ,wollt halt nicht wieder bummeln.Das schlimme ist ich brauch dieses Kärtchen hab mich vor einem Jahr Selbständig gemacht...ach iss alles doooooooooooof

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Andreas Wismann
23.09.2009, 12:27 Uhr

zu: Ich gebs auf...,

Vermutlich war es für den Prüfer nicht zu erkennen, ob Du in diesen Spiegel geschaut hast oder nicht. Die Dinger zeigen auch nicht unbedingt die ganze Wahrheit (jeder Spiegel hat einen toten Winkel), so dass er verlangen wird, dass Du anschließend "richtig" in die Straße schaust - was nicht nur für die Prüfung zu empfehlen ist.

Nimm's nicht so schwer - ich weiß, leicht gesagt. Zu Deiner Überlegung, aufzugeben: Lass zunächst etwas Zeit vergehen. Zwei Wochen. Dann frag Dich, ob Du nur aufgrund einer (vorübergehenden!!!) Pechsträhne eine Entscheidung treffen möchtest, die sich ein Leben lang auswirkt. Ich glaube nicht.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Marilyn
23.09.2009, 13:22 Uhr

zu: Ich gebs auf...,

...lieben Dank für Eure Antworten,ich muss ja gestehen der Prüfer war richtig nett-da kann ich nichts sagen und er hat es mir auch erklärt.
Das schlimme finde ich in den zwei Prüfungen davor habe ich eben so einen gravierenden Fehler nicht gehabt.
Naja ich werd sehen was die Zeit so mitsich bringen wird.
Mein Fahrleher iss auch super und er versteht es auch nicht, weil mir beim Fahren wirklich teilweise bald der Kopf abfällt vom herum schauen.
Er sagt ich bin halt kein Pfrüfungstyp aber sonst ganz ok.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Mary
05.11.2009, 13:56 Uhr

Nicht aufgeben!

Ich bin heute auch zum zweiten mal durchgefallen,
aber aufgeben kommt gar nicht in Frage.
Aus Fehlern lernt man.
Beim nächsten Mal klappts bestimmt.
Nur Mut!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern parfumgott
22.04.2010, 00:21 Uhr

Aufmunterung

Ich kann nur sagen das viele Berühmtheiten die über eine sehr gute Intelligenz verfügen auch schon 3 mal durchgerasselt sind.Zeit nutzen,und mit Freunden und Bekannten üben!Mein Fl war ein Mega A..loch und ständig genervt gewesen.Darüber hinaus lernst du erst richtig wenn du den Schein hast!Erstmal hast du ein Pause,danach zahlt die Gebühren,und mach es nochmal.Ein Kumpel hat die frist saussen lassen,und ist selber Schuld.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.06-104 / 3 Fehlerpunkte

Wann wird ein Überholender gefährdet?

Wenn der Eingeholte

- zum Überholen ausschert

- seine Geschwindigkeit stark verringert

- plötzlich beschleunigt

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.19-103 / 3 Fehlerpunkte

Welche Bedeutung hat ein Andreaskreuz mit rotem Blinklicht in Form eines Pfeiles nach rechts?

Für geradeaus Fahrende ist das Blinklicht ohne Bedeutung

Das rote Blinklicht hat nur Bedeutung für Schienenfahrzeuge

Rechtsabbieger müssen warten

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.09-014 / 3 Fehlerpunkte

Wann ist ein Drogenabhängiger zum Führen von Kraftfahrzeugen wieder geeignet?

Wenn er seit 6 Monaten kein Rauschgift genommen hat

Wenn er seit 1 Monat kein Rauschgift genommen hat

Erst wenn er mindestens 1 Jahr lang nachweisbar drogenfrei ist und zu erwarten ist, dass er nicht rückfällig wird