Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Auslandsführerschein

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern steffi18
31.08.2010, 13:11 Uhr

Probleme beim Umschreiben von amerikanischem Führerschein

Hallo Ihr,
Ich hab da echt ein rießen Problem beim Führerschein Umschreiben lassen und hoffe, dass mir da jemand helfen kann.
ich war im Schuljahr 08/09 in Kentucky und hab da auch meine intermediate license gemacht.
Als ich dann im Juli 09 wieder in Deutschland war, bin ich zu meiner Führerscheinstelle gegangen und wollt ihn dort gleich umschreiben lassen. Beim ADAC stand auch, dass das geht ohne irgendwelche Prüfungen nachmachen zu müssen.
Da ich allerdings damals erst in 6 Monaten 18 geworden wäre, hat man mir gesagt, ich solle mit dem Führerschein noch 6 Monate fahren und dann nochmal kommen.
Das hab ich dann auch gemacht. Als ich dann 6 Monate später wieder hin bin, haben die allerdings gemeint, dass da ja unten am Führerschein ein Ablaufdatum steht und dass man ihn jetzt nicht mehr umschreiben lassen kann, außer wenn ich irgendwie ein Brief aus Amerika besorgen könnte, der besagt, dass mein Führerschein noch gültig ist. Das hab ich dann auch gemacht, und die Behörde dort hat mir erklärt, dass das "Ablaufdatum" nur dastehen würde, weil mein Visum an dem Datum abläuft. Ich hab also nun einen Brief vorgelegt, der besagt, dass mein Führerschein noch gültig ist wenn ich wieder in die USA einreise. Das "Ablaufdatum" ist allerdings auch gar nicht mehr das Problem, sondern jetzt heißt es irgendwie, dass man in Kentucky zwischen einer Intermediate license und einer full license unterscheiden würde? Sprich, man "kann" ihn mir deswegen immernochnicht umschreiben. Ich bin echt verzweifelt. Kann mir vielleicht irgendjemand weiterhelfen oder hatte jemand so ein ähnliches problem?

Liebe Grüße steffi

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern steffi18
31.08.2010, 16:58 Uhr

zu: Probleme beim Umschreiben von amerikanischem Führerschein

ja das weiss ich ja, und meiner ist ja auch von der Klasse D , aber die wollen ihn trotzdem nich umschreiben

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
31.08.2010, 17:18 Uhr

zu: Probleme beim Umschreiben von amerikanischem Führerschein

Kahleberger schreibt mal wieder Sachen, die er selbst nicht versteht. Die "Klasse D" in der Anlage 11 ist nicht die deutsche Klasse D, sondern jene aus Kentucky, also der "Auto-Führerschein".

Nicht umschreiben lassen kann man sog. "Lernführerscheine". Der Begriff "intermediate license" sagt nicht zwangsläufig aus, dass es sich um einen Lernführerschein nach deutschem Recht handelt. Ob das der Fall ist, hängt von den Einschränkungen ab, die eine intermediate von einer full license unterscheiden. Ein Lernführerschein liegt beispielsweise in folgenden Fällen vor:

- man muss bei allen Fahrten eine Begleitperson dabei haben
- es sind nach einer gewissen Zeit noch Prüfungen abzulegen

Kein Lernführerschein nach deutschem Recht läge vor:

- Man unterliegt einem Nachtfahrverbot
- Man darf keine Personen oder nur eine bestimmte Anzahl an Personen oder nur Familienmitglieder mitnehmen

Du müsstest also mal überprüfen, welche Einschränkungen bei deiner intermediate license bestehen und welche nicht. Die Website des Kentucky department oft transport ist derzeit nicht erreichbar.

Allerdings schließe ich mich einer Meinung nicht an:

»Das "Ablaufdatum" ist allerdings auch gar nicht mehr das Problem ...«

Viele US-Bundesstaaten begrenzen die Gültigkeit eines Führerscheins auf die Gültigkeit des Visums oder der Aufenthaltserlaubnis, so offenbar auch Kentucky. Da dein Visum abgelaufen ist, gilt auch der Führerschein nicht mehr und kann somit nicht umgeschrieben werden. Du hättest den Antrag schon stellen müssen, bevor das Visum ungültig wurde, aber damals wurdest du ja von der Führerscheinstelle wieder weg geschickt. Wenn deine Führerscheinstelle das anders sehen sollte, wäre es Glück für dich.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern steffi18
31.08.2010, 18:14 Uhr

zu: Probleme beim Umschreiben von amerikanischem Führerschein

Ja, bei meinem Führerschein darf ich eben nur eine oder zwei Personen mitnehmen,aber des wär ja dann in Ordnung.

Und wegen dem Ablaufdatum, kann ich da gar nichts machen, obwohls ja eigetnlich denen ihre Schuld ist, da sie mich weggeschickt haben als er noch gültig war?
Ich weiss einfach nicht, was ich noch machen soll. Das Ganze ist mittlerweile sogar ans Innenministerium nach Stuttgart gekommen, und die haben eben jetzt zuletzt gemeint, dass es nicht geht weil man in Kentucky zwischen einer Intermediate license und einer Full license unterscheiden würde?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
31.08.2010, 18:40 Uhr

zu: Probleme beim Umschreiben von amerikanischem Führerschein

Wie gesagt, muss man in deinem Fall zwei Punkte unterscheiden, nämlich die Frage, ob es sich um einen Lernführerschein handelt und die Frage, ob der abgelaufene Führerschein noch umgeschrieben werden kann.

Hat sich denn die Führerscheinstelle dahingehend geäußert, dass sie den Führerschein umschreiben würde, wenn es keine intermediate license wäre, dass also das Ablaufdatum nach deren Meinung keine Bedeutung hätte? Dann würde ich den ersten Punkt noch mal genau ansprechen, den zweiten eher verschweigen. ;-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern durbanZA
01.09.2010, 10:16 Uhr

zu: Probleme beim Umschreiben von amerikanischem Führerschein

Es gibt in mehreren Staaten "intermediate" licenses, und diese haben jeweils unterschiedliche Bedeutungen.

Die Frage ist eben, ob Steffis intermediate nach deutscher Anschauung ein "Lernführerschein" ist. Kriterien dafür hat Georg ja schon genannt.

Diese Fristensache würde ich ebenfalls verschweigen.
Ich würde bei der Führerscheinstelle anhand der von Georg gezeigten Kriterien zeigen, dass es sich bei der Intermediate aus Kentucky nicht um einen Lernführerschein handelt.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
01.09.2010, 23:37 Uhr

zu: Probleme beim Umschreiben von amerikanischem Führerschein

Die Website des Kentucky department of transport geht mittlerweile wieder. Der Führerscheinerwerb ist in 3 Stufen gegliedert:

1) Permit phase, u.a. mit folgenden Einschränkungen:
- You may drive only when accompanied in the front passenger seat by a licensed driver who is age 21 or older.
- Permit drivers under the age of 18 must complete a minimum of 60 hours of practice driving, 10 of which must occur at night.

Das ist ein Lernführerschein nach deutschem Recht.

2) Intermediate License, u.a. mit folgenden Einschränkungen:
- Intermediate License holders are not allowed to drive between the hours of 12 midnight and 6 a.m. unless the driver can demonstrate a good cause for driving such as emergencies, school or work related activities).
- Intermediate License holders shall not operate a motor vehicle at any time with more than 1 unrelated person under 20 years of age in the vehicle.

Das ist kein Lernführerschein nach deutschem Recht.

3) Full (unrestricted) license.

Insofern sehe ich keinen Grund, warum eine Kentucky intermediate license nicht umgeschrieben werden könnte.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern steffi18
02.09.2010, 18:04 Uhr

zu: Probleme beim Umschreiben von amerikanischem Führerschein

so, also ich war heute nochmal beim landratsamt und die haben offiziel gesagt, dass man in Baden-Württemberg ne intermediate license aus Kentucky nicht umschreibt und dass des des nur bei ner full license geht. Sprich, ich muss alle theorie- und praxisstunden plus prüfungen machen. Warum des jetzt nicht geht, versteh ich allerdings immernoch nicht. Kann ich gegen denen ihre Entscheidung irgendwas machen oder muss ich s so hinnehmen?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern steffi18
02.09.2010, 18:06 Uhr

zu: Probleme beim Umschreiben von amerikanischem Führerschein

achso , kennt vllt jemand von euch noch jemanden, der in Baden-Württemberg wohnt, der es geschafft hat, ne intermediate license aus Kentucky umschreiben zu lassen?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
03.09.2010, 00:40 Uhr

zu: Probleme beim Umschreiben von amerikanischem Führerschein

Du kannst deiner Führerscheinstelle folgendes versuchen nahezubringen:

1. Deine Führerscheinstelle hat dir selbst die Auskunft gegeben, dass du zunächst mal mit dem US-Führerschein 6 Monate lang fahren sollst. Dies wäre aber bei einem Lernführerschein gar nicht zulässig gewesen. Lernführerscheine berechtigen weder zum Fahren in D, noch können sie umgeschrieben werden (§§ 29,31 FeV). Du wärst bei dieser Sichtweise also 6 Monate lang ohne gültige Fahrerlaubnis gefahren und hättest dich strafbar gemacht.

Wenn aber die Führerscheinstelle davon überzeugt ist, dass du 6 Monate lang fahren durftest, dann kann es kein Lernführerschein sein und dann muss man ihn auch umschreiben können.

2. Die Bezeichnungen intermediate/provisional/ probationary license sind amerikanische Einteilungen, die nichts darüber aussagen, ob es sich um einen Lernführerschein nach deutschem Recht handelt.

3. Um beurteilen zu können, ob es sich nun um einen Lernführerschein handelt, muss man zwingend die Einschränkungen kennen. Wie gesagt, ist es nicht möglich, aus der Bezeichnung "intermediate license" Rückschlüsse auf einen Lernführerschein zu ziehen.

Da es m.W. keine offizielle deutsche Liste für so etwas gibt, muss man die zuständige amerik. Behörde kontaktieren oder die Website des entspr. US-Staates besuchen. Für Kentucky ist das
http://www.kytc.state.ky.us/drlic/
(häufig nicht errichbar).

4. Das Bayerische Innenministerium hat folgende Mitteilung (Az.: IC4-3615.228-39-Ste) herausgegeben, die auch für Baden-Württemberg gültig sein sollte:

»Vom Vorliegen eines vollwertigen Führerscheins ist danach auszugehen, wenn a) der Betroffene berechtigt ist, weitgehend ohne Begleiter zu fahren und b) eine weitere Prüfung nicht mehr zwingend erforderlich ist. Für die Berechtigung, weitgehend ohne Begleiter fahren zu dürfen, ist es unschädlich, wenn Auflagen wie z.B. ein Nachtfahrverbot ohne Begleiter von 21.00 Uhr bis 6.00 Uhr oder die Begrenzung einer Zahl von Mitfahrern festgelegt sind.«

Der Inhalt trifft auf deinen Fall exakt zu.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.06-102 / 3 Fehlerpunkte

Warum kann Überholen auch auf übersichtlichen und geraden Fahrbahnen gefährlich sein?

Weil die Geschwindigkeit des Gegenverkehrs oft

- zu niedrig eingeschätzt wird

- zu hoch eingeschätzt wird

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-005 / 3 Fehlerpunkte

Wie verhalten Sie sich bei diesem Verkehrszeichen?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-005

Sie müssen die Fahrtrichtungsänderung nach links anzeigen

Sie dürfen nur nach links weiterfahren

Sie dürfen nicht nach links weiterfahren

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.19-102 / 3 Fehlerpunkte

Wie verhalten Sie sich an einem Bahnübergang, dessen Schranken geschlossen sind?

Vor dem Andreaskreuz warten, Straßeneinmündungen freilassen

Bei Dunkelheit möglichst auf Standlicht umschalten

Verkehrsraum ausnutzen, dicht vor der Schranke warten