Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrzeuge, Technik

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern PerryRhodan
26.09.2009, 12:46 Uhr

Was beachten?

Hallo!

Ich bin absoluter Fahranfänger - habe seit Dienstag meinen Führerschein. Als Fahrzeug habe ich einen Audi A6 B4 BJ. 99, 1.9 TDI (199.000 Kilometer gelaufen), Diesel.

Was sollte ich nun von der technischen Seite her beachten? Nach dem Kühlwasser habe ich geguckt - das ist knapp über Minimum und wird am Montag nachgefüllt. Ölstand ist Mittig in der Markierung zwischen Maximal und Minimum.

Den Reifendruck werde ich mir auch am Montag vornehmen und kontrollieren. Der sollte allerdings absolut in Ordnung so sein. Profiltiefe der Reifen ist auch in Ordnung.

Mit dem Fahrzeug selbst komme ich gut zurecht, jedoch stört mich etwas - wenn ich Vollgas gebe um zum Beispiel auf die Autobahn auf zu fahren kommt er nicht aus den "Puschen". Gebe ich nicht ganz Vollgas, habe ich eine bessere Beschleunigungsleistung als wenn ich das Pedal komplett durchdrücke.

Für das Auffahren auf die Autobahn brauche ich definitiv den 3ten Gang, im 4ten kommt nicht mehr genug an Antriebsleistung. Gerade die A3, mit ihren Steigungen zwischen Frankfurt und Köln zehren schon sehr an der Leistung.

Auf der Autobahn selbst fahre ich selbstverständlich im 5ten Gang. Aber wenn so eine Steigung kommt, kann ich teilweise nichts mehr dagegen tun und das Auto wird verlangsamt auf etwa 110 km/h, wo es sich dann wieder stabil hält.

Richtig haarig wird es, wenn ich in so einer Steigung auf die Autobahn auffahre, da habe ich das Gefühl, dass einige LKW sogar bessere Beschleunigungsleistungen bringen.

Was ratet ihr mir, was sollte ich tun bzw. kontrollieren lassen?

Im Stadtverkehr geht die Öltemperatur konstant auf 120°C, die Kühlwassertemperatur auf 90°C hoch und hält sich da. Fahre ich vorwiegend Autobahn, liegen die Temperaturen niedriger wohl aufgrund der Kühlung durch den Luftstrom.

Grüße
PerryRhodan

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern PerryRhodan
26.09.2009, 13:21 Uhr

zu: Was beachten?

@Kahleberger:

Ich weiß, dass leider in Folge der Abwrackprämie ältere Autos in Deutschland als Schrottreif abgestempelt werden, obwohl sie das nicht sind. Äußerlich sieht man dem Auto das Alter nicht an und vom Fahrgefühl gefällt er mir sehr viel besser als der VW Golf 6 und der neue Polo. Beide habe ich in meiner Fahrschulzeit gefahren.

Das Auto macht was ich will und komme mit dem Fahrzeug auch hervorragend zurecht. Dennoch irritiert mich die geringe Leistung, gefühlsmäßig würde ich sagen, dass 115 PS eigentlich mehr bringen müssten. Insbesondere irritiert mich das Verhalten des Gaspedals, da ich der Meinung bin, dass beim Durchdrücken die maximale Kraftentfaltung erfolgen sollte und nicht beim "halb Durchdrücken".

Die eigentliche Frage ist also auch, ob hier ein technischer Defekt vorliegt und wenn ja, in welche Richtung man nachforschen könnte.

Ich habe einfach noch nicht das richtige "Feeling" für Autos als kompletter Fahranfänger um so was beurteilen zu können und wäre daher für Hilfe hier dankbar, die über Phrasendrescherei hinausgeht.

Grüße
PerryRhodan

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
26.09.2009, 14:29 Uhr

zu: Was beachten?

»Gebe ich nicht ganz Vollgas, habe ich eine bessere Beschleunigungsleistung als wenn ich das Pedal komplett durchdrücke.«

Das dürfte eine Täuschung sein. Es kann zwar sein, dass 3/4 Gas im unteren Drehzahlbereich die gleiche Beschleunigung bringt wie Vollgas, aber schlechter beschleunigen kann er bei Vollgas nicht. Sollte es dennoch so sein, dann würde ich mal das Gaspedal (sofern es schon ein E-Gas ist) oder den Luftmassenmesser überprüfen lassen.

»Für das Auffahren auf die Autobahn brauche ich definitiv den 3ten Gang, im 4ten kommt nicht mehr genug an Antriebsleistung.«

115 PS bei ca. 1,7 t Leermasse reißen keine Bäume aus. Wenn du das Gefühl hast, dass der Motor seine Leistung nicht bringt, dann müsstest du das wohl mal bei Vmax ausprobieren. Die im Fahrzeugschein eingetragene Geschwindigkeit sollte er auf der Ebene nach entsprechend langem Anlauf schon bringen, ggf. nach Tacho etwas mehr.

Übrigens ist eine Öltemperatur von 120 Grad im Stadtverkehr ungewöhnlich hoch, vor allem bei einem Diesel. Und auf der Autobahn sollte die Öltemp. nicht runter gehen, sondern hoch.

Rußt er beim Beschleunigen stark?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern PerryRhodan
26.09.2009, 14:47 Uhr

zu: Was beachten?

Hallo Georg_g,

erstmal vielen Dank für Deinen Hinweis.

Er rußt beim Beschleunigen nicht stark, zumindest habe ich dementsprechend nichts wahrnehmen können. Ich werde die Öltemperatur nochmals heute beobachten.

Die Tatsache, dass die volle Kraftentfaltung jedoch nicht bei durchgedrücktem Gaspedal erfolgt sondern nur bei 3/4tel Gas, ist definitiv keine Einbildung. Das ist sogar "spürbar", dass er selbst auf Ebene besser anzieht als bei Vollgas.

Vmax wären 194 km/h, wenn ich das richtig sehe. Die wird er eventuell nach langem, langem Anlauf auch bringen. Jedoch möchte ich das nicht austesten, da der Anlauf wirklich lang sein müsste und ich noch Frau und Kind mit im Auto befördere.

160 bringt er in der Ebene problemlos, da wäre auch noch was drin, bergauf ist bei 120 Schluss. Je nach Steigung gehen sogar ohne Anlauf auch nur die 100.

Mag sein, dass hier noch mit rein spielt, dass bei den bisherigen Fahrten die Klimaautomatik kühlen musste. Ich habe gelesen, dass auch die Leistung frisst.

Den Ölstand habe ich kontrolliert - der liegt Mittig zwischen Min und Max. Der letzte Ölwechsel ist gerade erst gemacht worden.

Was ich jedoch feststelle, da das Auto vorher wohl nie schneller als 100 km/h gefahren ist, dass er schon ein ganzes Stück "spritziger" geworden ist. Bei der ersten Fahrt am Dienstag waren nicht mehr als 140 km/h in Ebene drin, jetzt sind die 180 km/h in Ebene gut erreichbar.

"Gewöhnt" sich ein Auto an den Fahrstil? Momentan versuche ich ihn auf Autobahnstrecken konstant, sofern die Strecke freigegeben ist, durch gleiches Gas zwischen 130 und 140 km/h zu halten.

Wird sich hier vielleicht noch eine weitere Verbesserung einstellen?

Dankende Grüße
PerryRhodan

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern PerryRhodan
26.09.2009, 20:02 Uhr

zu: Was beachten?

Ergänzung: Öltemperatur im Stadtverkehr inklusive Parkhaus (Schwitz!) nicht über 90°C, eher drunter, ungefähr 70 - 80°C.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern PerryRhodan
29.09.2009, 16:56 Uhr

zu: Was beachten?

Ich war heute mit dem Auto in der Werkstatt. Dort wurde es an ein Diagnosegerät angeschlossen und der Fehlerspeicher ausgelesen.

Es stellte sich heraus, dass ein Defekt am Luftmassemesser vorlag, der direkt getauscht wurde. Seitdem zieht das Auto richtig ordentlich und die Probleme mit dem Gaspedal gehören der Vergangenheit an.

Alles andere wurde nochmals geprüft, bester Zustand attestiert.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern corsa-ultrablau
01.10.2009, 15:38 Uhr

zu: Was beachten?

Dieses Problem mit dem Leistungsverlust scheint ein kleines Diesel-Problem zu sein. Meine Eltern haben das gleiche Problem (Mercedes C-Klasse Turbolader Automatik). Ich habe deshalb auch schon im Internet recherchiert und habe viele ähnliche Fragen entdeckt. Meist lag es am Luftmassenmesser, der teilweise mehrmals erneuert werden musste.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ullib
01.10.2009, 17:02 Uhr

Besser beschleunigen

Hier und von anderen hilfreichen Helfern gelernt: Runterschalten, dann beschleunigt "es" (das Auto oder das Motorrad) besser.

Auf die Autobahn oder auf Kraftfahrstraßen fahre ich maximal mit dem dritten Gang auf,
beim Überholen schalte ich ebf. vorher runter, beim Motorrad weiß ich manchmal allerdings nicht genau, in welchem Gang ich vorher war.

Bei meiner ersten Harz-Tour im August habe ich mich auch gewundert, warum das Motorrad bergauf nicht zieht. Beim nächsten Halt gefragt: Muss ich runterschalten, wenn es hoch geht? Ja!!! Den unterdrückten Schmunzler habe ich überhört, waren ja alles neue Erfahrungen für mich.

Viel Spaß weiterhin mit deinem Töfftöff

HG Ulli

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern PerryRhodan
01.10.2009, 18:53 Uhr

zu: Was beachten?

@ullib:

Vielen Dank für Deinen Hinweis, aber wie Du dem Thread entnehmen kannst, lag ein technischer Defekt vor. Ich kam teilweise selbst mit dem dritten Gang nur sehr schwer auf die Autobahn rauf.

Dass man runterschaltet, wenn man größere Beschleunigung benötigt und den Wagen also im höheren Drehzahlbereich fährt, wurde mir in meiner Fahrschule sogar beigebracht.

Daran lag es nicht. Trotzdem vielen Dank.

Schönes TöffTöff! :D Jetzt kann ich auch mal, wenn es notwendig ist, "Stoff" geben.

PerryRhodan

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.12-110 / 3 Fehlerpunkte

Wie weit muss man beim Parken außerorts vom Andreaskreuz mindestens entfernt bleiben?

m

m

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.5.01-109 / 3 Fehlerpunkte

Welche Fahrweise führt zu hohem Kraftstoffverbrauch?

Rasantes Anfahren und unnötiges Beschleunigen

Volles Ausfahren aller Gänge

Fahren mit hoher Geschwindigkeit

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.40-108 / 3 Fehlerpunkte

Was müssen Sie tun, wenn Sie sich diesem Verkehrszeichen nähern?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.40-108

Geschwindigkeit erhöhen

Durch schnelle Lenkbewegungen den Unebenheiten ausweichen

Geschwindigkeit verringern