Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Verkehrsregeln, Verhalten im Straßenverkehr

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lane
27.12.2008, 21:02 Uhr

Unfall mit Audi A3

Guten Abend,
ich habe heute zahlreiche Foren durchsucht, jedoch keine passenden Antworten auf meine Frage gefunden, denn sie ist wohl zu spezifisch.

Gestern Abend trank mein Freund Alkohol und übergab mir seine Schlüssel, damit ich sein Auto fahre um Taxi-Geld zu sparen und er nicht alkoholisiert fährt.

Allerdings parkte ein Auto hinter uns welches ich übersah...es wurde kurz angestupst. Abgesehen von den nicht sichtbaren Schäden ist äußerlich an der Stoßstange auch nicht viel zu sehen.

Die Polizei nahm den Unfall auf ...
Jetzt geht es eigentlich um die Versicherung.
Anscheinend ist es mit der Versicherung nur so geregelt, das er allein damit fahren darf. Er und ich sind unter 21 Jahre alt.

Wie sieht es nun mit den Konsequenzen aus?
Wer muss zahlen? Zahlt die Versicherung etwas?

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten :)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Andreas Wismann
27.12.2008, 23:17 Uhr

zu: Unfall mit Audi A3

Du als Fahrer hast - fahrerlaubnisrechtlich - gegen keine Vorschrift verstoßen. Also dürften sich sich aus der bloßen Benutzung des Pkw keine Folgen ergeben (für Dich).

Den Unfall als solchen mal ausgenommen, aber das war ja nicht der Kern der Frage. Du weißt ja bereits durch die polizeiliche Aufnahme, ob Du mit einer Verwarnung davon gekommen bist.

Die Versicherung wird dem Halter einen entsprechenden Fragebogen zusenden, und dann wird er sich gegebenenfalls eine Nachforderung einhandeln, weil jemand anders gefahren ist. Aber das ist, traurig genug, "sein Problem".

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern bs01
28.12.2008, 00:50 Uhr

zu: Unfall mit Audi A3

Sehe es auch so wie Andreas.
Ein Gespräch mit der Versicherung (vielleicht habt ihr ja einen Vertreter vor Ort) kann unter Umständen auch einiges bewirken.
Argumente warum du gefahren bist, könnten z.B. sein:
- eine Alkoholfahrt verhindern (hast du auch geschrieben)
- dem Fahrer wurde schlecht und er fühlte sich nicht mehr in der Lage das Fahrzeug zu führen
Ich hatte mal einen ähnlichen Fall in einem Aufbauseminar und da verzichtete die Versicherung kulanterweise auf irgendwelche Nachforderungen.
Viel Glück
bs01

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lane
28.12.2008, 01:22 Uhr

zu: Unfall mit Audi A3

Ja ich bin mit einer Verwarnung davon gekommen, hab mir die § im Internet angeschaut.
Es wurde als Ordnungswidrigkeit und nicht als Straftat angesehen...ein Bußgeld von 20 EURO.
Das bedeutet theoretisch das ich nicht 1 Cent bezahlen müsste? Das mein Führerschein sicher und die Nachschulung ausgeschlossen ist konnte ich schon nachlesen.
Aber was hat es mit dieser Nachforderung auf sich? Betrifft diese mich oder den Halter?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lane
28.12.2008, 02:05 Uhr

zu: Unfall mit Audi A3

Beziehungsweise um es zu konkretisieren. Wer muss die entstandenen Kosten des verursachten Schadens tragen ?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern bs01
28.12.2008, 06:05 Uhr

zu: Unfall mit Audi A3

Die Kosten am gegnerischen Fahrzeug wird die Kfz-Haftpflichtversicherung deines Feundes bezahlen.
Die Höhe der "Nachforderung" ergibt sich aus den Versicherungsbedingungen. Hier müsst ihr das Kleingedruckte im Versicherungsvertrag nachlesen (dies kann z.B. 1 Jahresbeitrag sein).
Wenn der Schaden nicht so hoch ist (wie du schreibst), besteht ja auch noch die Möglichkeit aus eigener Tasche zu bezahlen und somit hat sich vermutlich dann auch das Problem mit der Versicherung erledigt. Auf alle Fälle wird der Versicherungsvertrag nicht hochgestuft (Prozente).
Gruß
bs01

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Hinniwilli
28.12.2008, 16:48 Uhr

zu: Unfall mit Audi A3

Da die Schadenhöhe wahrscheinlich ohnehin so gering ist, dass sich wegen der Rückstufung keine Abwicklung über die Versicherung lohnt, sollte der Schaden gleich privat beglichen werden.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lane
28.12.2008, 18:44 Uhr

zu: Unfall mit Audi A3

Aber letztendlich egal wie hoch der Schaden ist muss das jetzt mein Kumpel mit der Versicherung klären oder nicht? Ich muss nur den eigenen Schaden an seinem Auto tragen oder ?

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.38-002 / 3 Fehlerpunkte

Sie hören ein Einsatzhorn. Welche Fragen müssen Sie sich in diesem Moment stellen?

Woher kommt das Einsatzfahrzeug?

Könnte das Einsatzfahrzeug durch mich behindert werden?

Darf das Fahrzeug das Einsatzhorn überhaupt benutzen?

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.5.01-111 / 3 Fehlerpunkte

Während der Hauptverkehrszeiten verbraucht Ihr Fahrzeug im Stadtverkehr mehr Kraftstoff als sonst. Warum?

Weil öfter in höheren Gängen gefahren werden muss

Weil häufiger gebremst und beschleunigt werden muss

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-111 / 3 Fehlerpunkte

Was ist hier beim Parken zu beachten?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-111

Parkschein und Parkscheibe sind gleichgestellt

Die auf dem Parkschein angegebene Parkzeit darf nicht überschritten werden

Der Parkschein muss für Kontrollen gut lesbar ausgelegt sein