Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Verkehrsregeln, Verhalten im Straßenverkehr

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern phil8900
16.11.2008, 14:23 Uhr

Abbiegen - wo "ankommen"?

Hey,
also ich hab morgen praktische Prüfung und eigentlich sollte das schon irgendwie hinhauen...wenn ich eine sache noch schnell verstehe..also folgendes:

wann darf ich mir beim abbiegen den fahrstreifen aussuchen, in dem ich ankomm - und wann eben nicht?

hoffentlich is die frage nich komplett unverständlich gestellt..

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern durbanZA
16.11.2008, 14:48 Uhr

zu: Abbiegen - wo "ankommen"?

Wenn durch Markierungen die Fahrstreifen über die Kreuzung weitergeführt werden, musst Du diesen entsprechen folgen.

Ansonsten herrscht freie Fahrstreifenwahl. Es ist nicht so, dass ein Linksabbieger auf den linken Fahrstreifen der Querstraße und der Rechtsabbieger auf den rechten fahren müsste.

mfG
Durban

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
16.11.2008, 15:07 Uhr

zu: Abbiegen - wo "ankommen"?

So ganz kann ich der Antwort von durbanZA nicht zustimmen.

Wenn es zwei Abbiegespuren gibt, dann muss man logischerweise nach dem Abbiegen auf der "richtigen" Spur landen, also auf jener, auf der man auch schon vorher war.

Wenn es nur eine Abbiegespur gibt, die anschließend in eine mehrspurige Straße mündet, dann darf man (innerorts) den Fahrstreifen frei wählen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern durbanZA
17.11.2008, 12:19 Uhr

zu: Abbiegen - wo "ankommen"?

Kahleberger, von mehr als einem markierten Fahrstreifen war ich ausgegangen.

Georg, das meinte ich mit meiner umständlichen Erklärung.
Grundsätzlich sollte man, wenn die auch über die Kreuzung hinweg bestehen, auf den entsprechenden Fahrstreifen bleiben.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
17.11.2008, 17:22 Uhr

zu: Abbiegen - wo "ankommen"?

Ich hatte deine Antwort so verstanden, dass du das nur für den Fall so siehst, wo auch im Kreuzungsbereich Markierungen vorhanden sind, also Leitlinien oder Fahrstreifenbegrenzungen.

Es sollte aber auch für den Fall gelten (und hier weiß ich jetzt nicht, ob du anderer Meinung bist), wo im Kreuzungsbereich selbst keinerlei Markierungen sind, z.B. wie hier:
http://www.haglschoasch.de/net/tt/abbiegen.JPG

Hier gibt es ja ein zweifelhaftes Urteil des KG Berlin, wonach angeblich der Kreuzungsbereich selbst nicht zweispurig ist, eben weil dort keine Markierungen sind. Hier zu erörtern, ob man ggf. auch anders abbiegen könnte als es die grünen Pfeile andeuten, halte ich (zumindest im Hinblick auf die Führerscheinprüfung) nicht für sinnvoll.

Aber die Prüfung des TE war ja schon heute. Bestanden oder nicht bestanden, das ist hier die Frage (frei nach Hamlet).

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern phil8900
17.11.2008, 18:23 Uhr

zu: Abbiegen - wo "ankommen"?

ich hab bestanden :)

danke nochmal, ihr habt mir echt weitergeholfen - auch wenn die antwort (im nachhinein) echt logisch is  

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern asdf555
26.11.2008, 12:47 Uhr

zu: Abbiegen - wo "ankommen"?

Hallo,
ein Fahrstreifen muss nicht durch Markierungen gekennzeichnet sein!

§ 7 Abs. 1 Satz 2 StVO - Legaldefinition: Fahrstreifen ist der Teil einer Fahrbahn, den ein mehrspuriges Fahrzeug zum ungehinderten Fahren im Verlauf der Fahrbahn benötigt.

Also sind auf einer 10 m breiten Fahrbahn (auch ohne Markierungen) 3 Fahrstreifen vorhanden.
Die maximale Breite eines PKW ist 2,55 Meter.

Fahrstreifen sind je nach Breite auch auf einer Kreuzung oder im Kreisverkehr vorhanden, abhängig von der Fahrbahnbreite und nicht von Markierungen.

Zum mehrspurigen Abbiegen gibt es Regeln.

Es gilt immer noch der § 2 Abs. 2 StVO: Es ist möglichst weit rechts zu fahren, ...
und deshalb ist es falsch, wie hier, den Grundsatz ausser Acht zu lassen und über die wenigen streng geregelten Ausnahmen zu diskutieren.

Insgesamt ist folgendes Verhalten (selbst wenn Ausnahmen möglich sind) empfehlenswert:
1. Rechts fahren
2. Vorher die Augen aufmachen und Wegweiser beachten, dann rechtzeitig richtig einordnen.
3. Kein Fahrstreifenwechsel auf Kreuzungen!!!!
4. Beim mehrspurigen Abbiegen bleibt jeder auf seinem Fahrstreifen.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-008-B / 3 Fehlerpunkte

Welches Verhalten ist richtig?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-008-B

Ich lasse den grünen Pkw durchfahren

Ich biege vor dem grünen Pkw links ab

Ich muss den roten Pkw vorbeilassen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.20-001 / 3 Fehlerpunkte

An einer Straßenbahnhaltestelle steigen Fahrgäste auf der Fahrbahn ein und aus. Wie verhalten Sie sich, wenn Sie rechts vorbeifahren wollen?

Vorsichtig mit Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren, wenn eine Gefährdung von Fahrgästen ausgeschlossen ist und sie auch nicht behindert werden

Deutlich Warnzeichen geben und weiterfahren

Warten, wenn Fahrgäste gefährdet oder behindert werden könnten

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.19-103 / 3 Fehlerpunkte

Welche Bedeutung hat ein Andreaskreuz mit rotem Blinklicht in Form eines Pfeiles nach rechts?

Rechtsabbieger müssen warten

Für geradeaus Fahrende ist das Blinklicht ohne Bedeutung

Das rote Blinklicht hat nur Bedeutung für Schienenfahrzeuge