Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Verkehrsregeln, Verhalten im Straßenverkehr

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Andre151
14.02.2008, 14:23 Uhr

Geschwindigkeit? Tips??

Hallo, könnt ihr mir vielleicht Tipps geben wie ich die Geschwindigkeit erkennen kann, sobald kein Verkehrsschild vorhanden ist beziehungsweise ich nicht genau geschaut habe wie schnell man fahren darf auf dieser Straße.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Stiften
14.02.2008, 14:35 Uhr

zu: Geschwindigkeit? Tips??

Also in der Stadt sollte das ja nicht unbedingt ein Problem sein.
Normalerweise sind da immer 50.

In einem Wohnviertel, wo hauptsächlich "rechts-vor-links-Straßen" sind, könntest Du Dich in einer 30er-Zone befinden.

Und ansonsten, wenn Du dir nicht sicher bist, kannst Du, je nachdem wie breit die Straße ist, ungefähr 40 fahren.
Mir hat mal ein KFZ-Mechaniker gesagt, dass bei 10 "drüber" noch kein Blitzer anschlägt. Und bei 10 "drunter" Du auch noch kein ernsthaftes Hindernis für andere Autos bist.

Außerorts, vor allem auf langen Landstraßen, solltest Du, wenn Du nicht mehr weist, wie schnell Du fahren kannst, allerhöchstens 70 fahren. Dann bist Du auf der sicheren Seite.

Sehr oft bieten sich dann für andere Überholmöglichkeiten.
Und noch ein Tipp: Eine Begrenzung wird oft bei der nächsten Kreuzung wiederholt, sodann Du nach 3 Kreuzungen ohne ein Schild davon ausgehen kannst, dass hier 100 erlaubt sind.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Andre151
14.02.2008, 17:31 Uhr

zu: Geschwindigkeit? Tips??

naja für die Prüfung nicht gerade gut oder??

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Crashkid
14.02.2008, 18:25 Uhr

zu: Geschwindigkeit? Tips??

Bei der Prüfung solltest du halt auf die Schilder gucken. Die halbe Stunde solltest du das wohl hinbekommen dich ausreichend zu konzentrieren. Viel Erfolg :-))

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Stiften
14.02.2008, 18:33 Uhr

zu: Geschwindigkeit? Tips??

Naja in der Prüfung kann man auch auf die Reaktion des Prüfers achten. Kaum ein aaSoP wird Dich sofort durchrasseln lassen, wenn Du statt 100 "nur" 75 fährst.

Und wenn Du wie ich einen Prüfer hast, der viel Wert auf Geschwindigkeit legt, dann wird er Dir das auch mitteilen (Zitat: "Nu fahren se ma Audooo, junger Mann!")

Und wie Crashkid schon sagt: Einfach mal die paar Minuten konzentrieren :)

ALso von mir auch viel Erfolg!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Drummer
16.02.2008, 10:26 Uhr

zu: Geschwindigkeit? Tips??

Wenn Du nicht sicher bist, wo Du bist:

agO stehen die Vorfahrtstraßeschilder nach der Kreuzung oder Einmündung

igO stehen die Vorfahrtstraßenschilder vor, oder auf Kreuzung/Einmündung

Solltest Du also die Ortseingangs- oder Ortsausgangstafel übersehen haben,kannst Du Dich daran ganz gut orientieren!

Biegst Du ab, gilt die übliche Geschwindigkeit!
"Neue Straße, neues Glück" sozusagen!
Also biegst Du in der Stadt ab, nach dem Du in einer Straße gefahren bist mit dem Streckenverbot: Höchstgeschwindigkeit 30 km/h (keine 30Zone!!!) darfst wieder 50 km/h fahren!

Tust Du das Gleiche auf der Landstraße, darfst Du in der neuen Straße 100 km/h fahren!

Streckenverbote (Höchstgeschwindigkeit/Überholverbot), werden auf der Landstraße z.B. (in der Stadt ist das auch so) immer nach jeder Kreuzung oder Einmündung wiederholt!
Bis Du an eine Kreuzung oder Einmündung gelangst an denen sie nicht mehr wiederholt werden!
Ab da darfst Du dann wieder 100 km/h fahren!

Deswegen nennt man die übrigens Streckenverbote:
Sie gelten für eine bestimmte Strecke - Also bis zur nächsten Kreuzung/Einmündung! Danach müssen sie wiederholt werden!

GANZ im Gegensatz zur (20, 50) 30 Zone. Hier gilt die vorgegebene Geschwindigkeit für ein bestimmtes "Viertel", bis das graue Verkehrszeichen: 30 Zone Ende auftaucht!
Innerhalb der 30 Zone biegt man also nach links und rechts ab, aber an der Höchstgeschwindigkeit ändert sich nichts!

Und dann sind da noch die Baustellen...
Die Verkehrszeichen:
Gefahrzeichen - Baustelle und
(Streckenverbot) Höchstgeschwindigkeit 30 km/h sind meistens an einem Mast aufgehängt.
Sie gelten füreinander, d.h. solange die Baustelle offensichtlich sichtbar ist!
Endet die Baustelle, sprich: Sind keine baustellentypischen Markierungen oder Baken oder Geräte oder Bauarbeiter mehr zu sehen, ist das Streckenverbot aufgehoben!
Manchmal kommt es auch vor, daß die Arbeiter vergessen die Verkehrszeichen wieder abzubauen!
Wenn OFFENSICHTLICH keine Baustelle zu sehen ist, weil es sie nicht mehr gibt, muß man auch nicht mehr 30 km/h fahren!

Übrigens: Nicht wundern! Manchmal steht die Baustellen-VZ-Kombination in einer 30Zone, daß liegt daran, daß die Bauarbeiter die Verkehrszeichen aus Versicherungsgründen aufstellen müssen!
Nach einer solchen Baustelle muß man natürlich weiterhin 30 km/h fahren!!!

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.09-102-B / 3 Fehlerpunkte

Welche Fahrlinie müssen Sie in dieser Einbahnstraße einhalten?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.2.09-102-B

Die linke

Die rechte

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.03-002 / 3 Fehlerpunkte

Warum müssen Sie bei Nässe einen erheblich größeren Sicherheitsabstand einhalten als bei trockener Fahrbahn?

Weil sich der Kontakt zwischen Reifen und Fahrbahn verschlechtert

Weil der Bremsweg länger wird

Weil durch Spitzwasser die Sicht beeinträchtigt werden kann

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.01-001 / 3 Fehlerpunkte

Was versteht man unter defensivem Fahren?

Vorsorglich an jeder Kreuzung anhalten

Mit Fehlern anderer rechnen

Nicht auf seinem Recht bestehen