Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

FAHRTIPPS Smalltalk :-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern BeckyHH
05.10.2007, 19:37 Uhr

Anfängerauto

Ich habe mich ja schon kurz vorgestellt, in meinem ersten Beitrag und lege gleich noch einen nach.

Wie ihr ja wisst bin ich Fahranfänger und habe ja auch ein nein 2 Autos die auf mich selbst zugelassen sind. Nun geht im Freundes/Bekanntenkreis die Diskusiion um ich hätte mir als Fahranfänger nicht das richtige Auto zum selberfahren zugelegt.

Ist es denn wirklich so bedenklich das ich mir einen Opel Calibra gekauft habe ? und damit zufrieden bin. Beide Autos von mir sind Calibras.

der eine den mein Freund fährt hat 150 PS und meiner hat 136 PS. beide sind schnell ( schon getestet auf der Bahn) und ich fahre aber meistens den mit der kleinen PS Leistung.

Selbst in der Fahrschule wo ich gelernt hab, haben die anderen Fahrschüler mit den Köpfen geschüttelt und gemeint das wäre das total falsche Auto, zuviel PS und zu teuer, zuviel Spritverbrauch und so. Aber mir gefallen die wagen und sie machen verdammt viel Spass zu fahren.

Stimmt es wirklich das die große Allgemeinheit findet das Anfänger kleine Popelige Autos fahren sollten oder nicht?





Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
05.10.2007, 19:45 Uhr

zu: Anfängerauto

»Ist es denn wirklich so bedenklich das ich mir einen Opel Calibra gekauft habe ?«

Ja, das finde ich auf jeden Fall äußerst bedenklich. Mal ehrlich: Wer will so eine Scheißkarre mit Prolo-Image schon fahren?

Andererseits erkennen normale Autofahrer so schon von Weitem, dass die soziale Unterschicht bzw. ein Jungspund angefahren kommt, sodass man enstprechend ausweichen kann.

Alte Autofahrerweisheit: Wer Calibra fährt, der ist auch bei Oliver Geissen zu Gast.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern BeckyHH
05.10.2007, 20:38 Uhr

zu: Anfängerauto

ich schau mir diese Sendung nicht mal an also bin ich schon mit Sicherheit nicht sein Gast!

Aber wieso meist du prollkarre ? Prollig sieht vielleicht der von meinem Freund aus mit dem heckflügel und Spoilern, aber ihm gefällt es halt so. An meinem Auto ist alles noch so original wie er vom Werk gebaut wurde, da sehen so manche Golf oder BMW wirklich prolliger aus.
Aber das war eigentlich nicht so die passende Antwort die ich erwartet hatte.
Das die Geschmäcker alle unterschiedlich sind weiß ja jeder.

Meine Frage sollte eher in die richtung zielen wie ... : findet die Allgemeinheit es im Großen und Ganzen verkehrt das Fahranfänger relativ PS starke Autos fahren ?


Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Volltreffer
05.10.2007, 21:44 Uhr

zu: Anfängerauto

Es müssen nicht immer popelige Kleinwagen sein, wie wärs zB. mit einem 200 oder 220D W123?
DAS wär für nen Jungspund mal was besonderes, da die Autos kein irrsinniges Beschleunigungsvermögen haben, lernt man auch sehr gut mit möglichst wenig bremsen zu fahren.

Calibra ist der Mantanachfolger und absolute Mega-Proll-Kiste.

Einen peinlicheren AUftritt kann man sich kaum vorstellen.

Und ja, Fahranfänger sind definitiv mit relativ kW-starken Autos überfordert.

In bälde wirst du am eigenen Leibe erfahren was ich meine!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Chris_gast
05.10.2007, 21:58 Uhr

zu: Anfängerauto

>Stimmt es wirklich das die große Allgemeinheit findet das Anfänger kleine Popelige Autos fahren sollten oder nicht?

Sofern du die Leistung des Autos und vorallem deine Fähigkeit Auto zu fahren nicht überschätzt, kann ein Auto garnicht genug Leistung haben, da mehr Leistung richtig eingesetzt durchaus mit mehr Sicherheit gleichzusetzen ist. Tödliche Geschwindigkeiten erreicht man auch mit einem 45ps Polo.

>elbst in der Fahrschule wo ich gelernt hab, haben die anderen Fahrschüler mit den Köpfen geschüttelt und gemeint das wäre das total falsche Auto, zuviel PS und zu teuer, zuviel Spritverbrauch und so.

Wenn du dir das Auto leisten kannst und es dir gefällt, sollte es egal sein was andere darüber denken.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern jules17
06.10.2007, 11:17 Uhr

zu: Anfängerauto

Jeder sollte das Auto fahren, das er fahren will.
Nichts spricht gegen einen Opel Calibra, sofern er dich nicht an Leistung "überfordert" oder so...was nicht der Fall ist normalerweise

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern linda1986
06.10.2007, 11:40 Uhr

zu: Anfängerauto

also kenn dein ersten beitrag ja auch und demnach kann ich echt sagen das auto ist nichts für dich ich geb dir echt höchstens 12 monate dann steht hier führerschein weg oder nachschulung? warte auf den beitrag schon ganz gespannt. du solltest hier mal mit dein calibra durchfahren du wärst mit den ,,ausländern in ihren bmw karren gesprächsthema nummer 1,,

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern BeckyHH
06.10.2007, 12:48 Uhr

zu: Anfängerauto

Ich äussere mich später dazu... erstmal einkaufen fahren

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern carhol
07.10.2007, 21:55 Uhr

zu: Anfängerauto

post ist da

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-104 / 3 Fehlerpunkte

Was ist außerorts auf Vorfahrtstraßen erlaubt?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-104

Halten am rechten Fahrbahnrand

Parken auf dem Seitenstreifen

Parken auf der Fahrbahn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.05-108 / 3 Fehlerpunkte

In welchen Fällen dürfen Sie eine Straßenbahn links überholen?

Wenn die Schienen zu weit rechts liegen

Wenn die Fahrbahn (keine Einbahnstraße) rechts neben der Straßenbahn durch andere Fahrzeuge versperrt ist

In Einbahnstraßen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.7.01-004 / 3 Fehlerpunkte

Sie fahren auf einer Landstraße. Plötzlich fährt vor Ihnen ein Traktor auf die Straße. Wie erreichen Sie einen möglichst kurzen Bremsweg?

Erst vorsichtig und dann zunehmend kräftiger bremsen (progressives Bremsen)

Sofort kräftig bremsen und allmählich nachlassen, wenn die Situation es zulässt (degressives Bremsen)

In kurzen Abständen mehrfach kräftig bremsen (Stotterbremse)