Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Verkehrsregeln, Verhalten im Straßenverkehr

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern sunnyjatt
28.08.2007, 13:16 Uhr

Rechts Überholen

Meine Farge ist : Darf man in eine geschlossen Ortschaft(or in die Stadt ) rechts überholen. ich weiss dass auf dem autobahn muss man links überholen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern corsa-ultrablau
28.08.2007, 13:40 Uhr

zu: Rechts Überholen

Lies mal § 7 StVO.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern corsa-ultrablau
28.08.2007, 13:58 Uhr

zu: Rechts Überholen

Ich weiß nicht, vielleicht hab ich ja die Frage falsch verstanden.
Nachdem man in geschlossenen Ortschaften die freie Fahrstreifenwahl hat, kann es ja durchaus vorkommen, dass einer rechts an mir vorbeizieht (was man ja teilweise auch als "überholen" ansieht).

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lambo-Benni
28.08.2007, 14:31 Uhr

zu: Rechts Überholen

Ich überhol wo frei ist *grins* - aber natürlich nur am PC *zwinker*

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern durbanZA
28.08.2007, 17:01 Uhr

zu: Rechts Überholen

Streng genommen darf man in den Fällen, die nicht unter die Ausnahmen in § 7 fallen, die Kahleberger genannt hat, auch innerorts rechts nicht überholen.
Gleichwohl darf aber aufgrund der freien Fahrstreifenwahl "rechts schneller gefahren werden als links".
Die Unterscheidung dieser Tatbestände ist schwierig, verbotswidriges Rechtsüberholen innerorts wird daher nicht sehr oft sanktioniert.
Das verbotswidrige Rechtsüberholen innerorts kosten übrigens nur ein Verwarngeld und ist daher deutlich günstiger als außerorts.

mfG
Durban

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern steinboeckin
28.08.2007, 19:07 Uhr

zu: Rechts Überholen

Hallo zusammen,

"...rechts schneller gefahren werden als links..."

dazu habe ich eine Frage: Gilt das auch für die Autobahn (z. B. zweispurig - hohes Verkehrsaufkommen) wenn ich auf der linken Spur fahre und rechts nur LKWs mit Abstand von ca. 200 m.
Nun wechsel ich von links auf die rechte Spur, verringere den Abstand zu dem mir vorherfahrenden LKW und "überhole" somit zwangsläufig die auf der linken Fahrspur Fahrenden.
Komme ich nun an dem mir vorherfahrenden LKW zu dicht, wechsele ich wieder auf die linke Spur.
War das jetzt ein "überholen" oder ein "aneinander Vorbeifahren"?
(Meine Tochter meint "überholen" und deshalb nicht erlaubt.)
Gruß
steinboeckin

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Ute
28.08.2007, 19:51 Uhr

zu: Rechts Überholen

@steinböckin
Warum glaubst Du zu "überholen", wenn Du zwischen den LKW den Abstand zu den vor Dir fahrenden verringerst? Die auf der linken Spur fahren doch im Normalfall schneller als Du auf der rechten Spur. Oder meinst Du, beide Spuren stehen im Stau, dann darfst du auch mal die Autos von der linken Spur "überholen", wenn es wechselseitig im Schneckentempo vorangeht

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern jules17
28.08.2007, 20:08 Uhr

zu: Rechts Überholen

innerorts darf man rechts überholen. So war das doch schon immer, oder etwa nicht? Gibt ja auch die freie Fahrstreifenwahl

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern steinboeckin
28.08.2007, 20:10 Uhr

zu: Rechts Überholen

nee, Ute, eben nicht: Die Linksfahrer fahren langsamer, ich "überhole" sie auf der rechten Spur und wenn ich an dem LKW angekommen bin, wechsele ich wieder auf die linke Spur.

Also habe ich die auf dem linken Fahrstreifen Fahrenden überholt.
...oder bin ich an denen nur vorbeigefahren, weil ich den Abstand zwischen den LKWs ausgenutzt habe -also schneller als die auf der linken Spur Fahrenden gefahren bin- um dann wieder auf die linke Spur zu wechseln?

Was ich wissen will ist, ob das erlaubt ist, oder ob's abhängt von der zurückgelegten Strecke, oder von der unterschiedlichen Geschwindigkeit von den auf der linken und rechten Spur Fahrenden, oder so.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern bekennender_fabianer
28.08.2007, 20:49 Uhr

zu: Rechts Überholen

In der Stadt ist es ganz normal,das man auf der rechten Spur vorbeifährt,wenns sich z.b. auf der linken Spur staut.
Aufer Autobahn ists auch nicht weiter tragisch,man darf sich halt nur nicht erwischen lassen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lizzard
29.08.2007, 01:19 Uhr

zu: Rechts Überholen

Wie oft ist es denn auch außerorts, dass es sich links durch die chronischen Linksfahrer staut und rechts alles frei ist?! Da hab ich mich noch nie hinten angestellt. In meinen Augen ist das ja dann Kolonnenverkehr. Ich bezweifel sogar, dass du da rausgewunken wirst, wenn du einfach vorbei fährst...

Grüße
Lizzard

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lambo-Benni
29.08.2007, 05:44 Uhr

zu: Rechts Überholen

@Steinböckin: ist erlaubt, sofern links eine Reihe von Autos langsamer als 80 fahren.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern steinboeckin
29.08.2007, 07:48 Uhr

zu: Rechts Überholen

Hallo,

danke für die Antworten.

Gruß
Steinböckin

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern durbanZA
29.08.2007, 21:24 Uhr

zu: Rechts Überholen

tja, ein bekanntes Leid. Kann der einzelne nicht ändern. Dennoch bleibt dann das "Vorbeifahren" auf der rechten Spur verbotswidriges Rechtsüberholen. Ist also vergleichsweise teuer (wenn man sich nicht gerade auf der A 100, 102 oder 111 bewegt :)) und die Tochter hat recht :P

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern durbanZA
29.08.2007, 21:25 Uhr

zu: Rechts Überholen

Wobei Lambo- Benni natürlich recht hat ;) wenn sich auf beiden Spuren Fahrzeugschlangen gebildet haben, und nicht schneller als 80 km/h gefahren wird, darf rechts überholt werden.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lambo-Benni
30.08.2007, 06:12 Uhr

zu: Rechts Überholen

@durbanZA: Wenn sich die Schlange nur links bildet - was ja eigentlich gar nicht vorkommen kann - fahre ich genauso rechts vorbei (mit max. 80 km/h natürlich). Leider gibt es solche Situationen tatsächlich ?!?!?!?!!?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lizzard
30.08.2007, 10:25 Uhr

zu: Rechts Überholen

Ohja... Die gibt es zu genüge leider. Einfach mal die A24 Berlin Richtung Hamburg fahren. Bis zur Teilung in Wittstock/Dosse geht das dort eigentlich immer so. Es ist genauso wie Kahleberger beschrieben hat. Da fährt links einer 100-130 Kmh und alle tuckeln dem hinterher...
Ich fahr dann meist rechts dran vorbei wenn die Schlange extrem lang ist. Bis jetzt hat mich noch keiner angehalten, teu teu :-D

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern durbanZA
30.08.2007, 12:10 Uhr

zu: Rechts Überholen

Na ja, es ist ein Gefangenendilemma:

Derjenige, der in einer solchen Situation nach rechts fährt, kommt kurzfristig möglicherweise langsamer voran als die, die links sind. Allerdings wirkt sich sein Verhalten positiv auf die gesamte Verkehrssituation aus. Die Gesamtwohlfahrt wird sozusagen maximiert.

Der, der allerdings sich links einreiht, kommt kurzfristig schneller voran, als wenn er als einziger nach rechts fahren würde. Seine persönliche Wohlfahrt wird zu Lasten der Allgemeinheit maximiert.

Die beste Lösung wäre, wenn ALLE, wenn möglich, nach rechts fahren würde. Dann ginge es am flüssigsten. Solange das aber nicht ALLE machen, ist die persönlich beste Strategie, sich bei den anderen links anzustellen.

Ich persönlich mache es ähnlich wie Benni. Ich setze mich in solchen Situationen nicht dem Streß auf der linken Spur aus. ICh fahre nach rechts, schwimme in der Geschwindigkeit des linken Fahrstreifens gemütlich mit, wechsle dann vor dem nächsten LKW nach links, um dahinter wieder einzuscheren. Wird der Verkehr rechts langsamer als 80 km/h, trete ich nicht unbedingt auf die Bremse. Im Allgemeinen ist dann ja auch rechts eine Fahrzeugschlange, wenn auch eine deutlich lichtere.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern steinboeckin
30.08.2007, 17:27 Uhr

zu: Rechts Überholen

Hallo,

»durbanZA: "...und die Tochter hat recht :P..."«

Danke, das wollt' ich wissen. *undDieTochterSichBauchgepinseltFühlt* ;-)

Gruß
steinboeckin

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Aimee
30.08.2007, 22:15 Uhr

zu: Rechts Überholen

Ich versuche mich nicht provozieren zu lassen und überhole nicht rechts. Zugegeben, manchmal auf der Autobahn ist das eine schwere Geduldsprobe.

Rechte Spur frei, vorne frei, hinten frei und auf der linken Spur fährt ein betagter Daimler in 70er-Jahre-Beige. Durch die Heckscheibe des Vordermanns kann ich den Fahrer erkennen, wie er angeregt mit seiner Frau redet, zu ihr herüberschaut (gefolgt von einem leichten Schlenker des Fahrzeugs nach rechts), gestikuliert, ihr die impossanten Bergketten des Schwarzwaldes zeigt.

Ich komme schnell näher. Nein, ich fahre nicht auf, nein ich überhole nicht rechts, nein ich hupe nicht, nein ich betätige nicht die Lichthupe.
Aber ich will durch.

Ergebnis: Der Vordermann tuckert weiter mit reichlich aufgerundeten 105 km/h vor mir her. Er hat nicht einmal in den Rückspiegel geschaut und ich muss in die Eisen gehen, so stark, dass gerade noch nicht das ABS einsetzt.

Ich habe Verständnis wenn sich niemand freiwillig in eine LKW-Kolonne drückt. Ich habe Verständnis, dass niemand auf die rechte Spur wechselt vor einer Autobahnauffahrt, wo viele Fahrzeuge einscheren.

Aber es vergibt sich niemand etwas, absolut niemand, wenn er auf freier Strecke kurz auf die rechte Spur wechselt um jemanden vorbeizulassen.

Aimee

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lambo-Benni
31.08.2007, 06:23 Uhr

zu: Rechts Überholen

Lichthupe wäre aber in der Beispielsituation mehr als angebracht.

Man muss den Fahrer auf seinen Fehler aufmerksam machen

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Aimee
31.08.2007, 10:58 Uhr

zu: Rechts Überholen

Ja ich weiß Lichthupe wäre eine Lösung aber im Zweifelsfall wird das als Nötigung ausgelegt. Und was bleibt dann noch, um auf sich aufmerksam zu machen?

Aimee

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern jules17
31.08.2007, 12:06 Uhr

zu: Rechts Überholen

Nunja....mit Hupe oder Lichthupe sollte man eigentlich andere nicht auf Fehler aufmerksam machen ;)

in diesem Fall wäre es "Ankündigen der Überholabsicht"

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Andreas Wismann
31.08.2007, 17:45 Uhr

Lust auf ein paar Bilder?

Hier die Webseite zur Frage

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lizzard
31.08.2007, 18:03 Uhr

zu: Rechts Überholen

Naja...

"Ich musste so scharf bremsen wegen den Typen, dass mir meine linke Hand vom Lenkrad gerutscht ist und anschließend den Blinkerhebel nach vorne gedrückt hat." :-D
Kann ich auch nix für...

Ich würde die Lichthupe in diesem Fall nicht als Nötigung sehen, sondern als WARNZEICHEN! Die Hupe kann man dann nochmals hinterher betätigen, wenn er sich wieder rechts einordnet.
Sonst ist ein Risiko da, dass der "Penner" das Steuer verreist. Und ja, es ist ein Penner!!!

Grüße
Lizzard

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern steinboeckin
01.09.2007, 07:01 Uhr

zu: Rechts Überholen

Hallo Andreas Wismann,

danke für die Fotos und vor allem den Text.

Von der noch erlaubten vmax hatte ich noch etwas in Erinnerung.
Ich glaube trotzdem, dass es schwierig sein wird, mir zu unterstellen, rechts überholt zu haben.
In meinem oben genannten Beispiel, wäre es meine Absicht einzig und allein dem Rechtsfahrgebot Folge zu leisten, ausserdem wäre mir der Abstand von 5-10 Metern, den der Hintermirherfahrende zu mir hält bei 100 - 110 km/h zu klein.
Also schere ich nach rechts.
Wenn ich nun ein, zwei oder drei Kilometer weiterfahre, bis ich halt den LKW erreicht habe, und wieder auf die linke Spur wechsle, ist das meiner Meinung nach kein Überholen mehr.
Nach dem links Überholen des nächsten LKWs... geht's wieder von vorne los...

Gibt es zu den erforderlichen zurückgelegten Kilometern zwischen den Fahrstreifenwechseln eine Angabe, ab wann es als Überholen gilt?

Ob ich nun in der Summe schneller bin, als die permanent auf der linken Spur Fahrenden, wäre für mich ;-) zweitrangig.

Gruß
steinböckin

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lambo-Benni
01.09.2007, 10:25 Uhr

zu: Rechts Überholen

Es geht aber dabei um die Geschwindigkeit. Wenn links ein einzelner mit 100 langtuckert, darfst Du rechts nicht vorbei, egal was sonst noch unterwegs ist, oder dreispurig ist (der Schleicher ganz links).

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.09-107-B / 3 Fehlerpunkte

Wer muss die Fahrtrichtungsänderung anzeigen?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.2.09-107-B

Das Motorrad

Keiner

Ich selbst

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.20-003 / 3 Fehlerpunkte

Wie verhalten Sie sich, wenn ein Bus an einer Haltestelle hält und Warnblinklicht eingeschaltet ist?

Beim Vorbeifahren durch ausreichenden Abstand eine Gefährdung von Fahrgästen ausschließen

Warten, wenn Fahrgäste behindert werden könnten

Nur mit Schrittgeschwindigkeit weiterfahren, nötigenfalls anhalten

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-102 / 3 Fehlerpunkte

Welches Verkehrszeichen gibt Vorfahrt?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-102

Verkehrszeichen 3

Verkehrszeichen 2

Verkehrszeichen 1