Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Führerschein (D)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Bine88
23.12.2006, 13:19 Uhr

Fahren?!

Hallöle alle miteinander,
ich hab am 26.10.06 meinen Führerschein gemacht, war unheimlich froh, es hinter mir zu haben. Aber jetzt trau ich mich nicht zu fahren!
Erst hatten wir nur einen Fiat Ulysse, mittlerweile elf Jahre alt, mit dem bin ich gar nicht gerne gefahren. Vor einer Woche haben wir einen Punto gekauft und am Anfang war ich richtig begeistert davon, aber das hat sich gelegt ... Ich hab einfach unheimlich Angst davor, dass etwas passieren könnte! Jeder kleine Fehler, den ich mache, verfolgt mich ewig, und sei’s „nur“ dass ich mich beim Ausparken doof angestellt habe.
Ich hab den Tipp gekriegt, einfach mal sonntags um fünf oder sechs Uhr loszufahren, weil da auf den Straßen nichts los ist. Aber das hieße alleine fahren ... Hab ich noch nie gemacht ...
Vielleicht hat mir jemand einen Tipp, wie ich das überwinden kann? Ich fahr immer so angespannt, da muss ja irgendwann was passieren!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern calibrafahrer
23.12.2006, 14:24 Uhr

zu: Fahren?!

fahr einfach kein auto und schmeiss deinen führerschein weg! dann wirds nie passiern

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern deMario
23.12.2006, 15:00 Uhr

zu: Fahren?!

ich schließ mich calibrofahrer an, lass es sein mit dem Autofahren, wenn du solche Ängeste hast kann dir keiner helfen, es wird nie klappen.

Entweder man hats drauf oder halt nicht (Ängste zu kontrollieren)

mfg demario

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern 00peugeot00
23.12.2006, 15:05 Uhr

zu: Fahren?!

des war echt n supertoller tipp @ calibrafahrer...

@ bine: genau vor dem hatte ich angst. dass ich mich nach dem führerschein nicht traue zu fahren. weil ja keiner nebendran sitzt, der pedalen hat und für den notfall bremsen kann usw. meiner schwester gings/gehts nämlich genauso wie dir, die ist 22 und hat vor ca. 2 jahren den führerschein gemacht. weil sie aber nicht wirklich oft irgendwo hinfahren musste und meine eltern sie immer gefahren haben, hat sie sich immer vorm fahren gedrückt. und je länger man sich drückt, desto schlimmer. als ich angefangen habe, meinen führerschein zu machen, bin ich mit meinem vater und meiner schwester mal auf nen übungsplatz. Naja, besser wie ich hat sies schon hinbekommen, da ich ja noch gar keine erfahrungen hatte. Aber sie war halt saumäßig unsicher und hat sich überhaupt nicht fahren trauen!

also ich an deiner stelle würde auf jeden fall fahren. du musst ja nicht gleich auf ne autobahn ;-) aber halt erst mal ein bisschen in deinem dorf, wo du wohnst, rumfahren, damit du dich wieder ein bisschen traust. wenn du dich wohler fühlst, wenn jemand dabei ist, dann nimm erst mal jemanden mit. Wenn du ein paar mal gefahren bist und dir dann sicherer bist, solltest du es halt auf jeden fall allein versuchen. ich weiß noch, als ich das erste mal allein gefahren bin (hatte meine prüfung am 21.11.06 und das war 2 tage danach), ich hatte echt saumäßig angst, weils da auch noch dunkel war und ich ne freundin wo abholen sollte, wo ich noch nie war! ich hab sie dafür gehasst aber im nachhinein bin ich froh darüber. weil jetzt macht mir es überhaupt nichts mehr aus, allein zu fahren. da quatscht einem wenigstens nicht andauernd jemand ein...

also auf jeden fall fahren, weil wofür hast du den führerschein gemacht, wenn du dich nicht traust??? was ist so schlimm daran, wenn du dich beim ausparken dumm anstellst? hauptsache, du rammst kein anderes auto!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern 00peugeot00
23.12.2006, 15:08 Uhr

zu: Fahren?!

falls es ihr noch nicht gemerkt habt, war die frage nicht, ob sie ihren führerschein wegschmeißen soll, sondern, wie sie sich traut, zu fahren.
wenn ihr nur scheiße labert, was ihr sowieso nichts bringt, warum lasst ihrs nicht einfach?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern deMario
23.12.2006, 15:35 Uhr

zu: Fahren?!

das was ich "gelabbert "hab war keine scheisse, sondern tatsache es ist doch klar das wenn sie schiss vorm fahren hat es nicht gut gehen kann und die Wahrscheinlichkeit äußerst groß ist das sie einen Unfall bauen könnte, ich versteh es wenn man während den fahrstunden Angst hat, die hatte ich nämlich auch in meiner Fahrschulzeit. Bsw hab ich auch Motorradführerschein gemacht und wenn ich ehrlich bin hatte ich halt auch bissl angst nach naem Monat wieder zu fahren weil ich angst hatte ich könnte villeicht mit Motorrad zu schnell Anfahren weil des halt was anderes ist wie Roller fahren, aber ich habs trotzdem "riskiert" und hab mich gestern wieder auf die Maschine gehockt und es hat wunderbar geklappt. Aber ich hatte nicht "panische " Ängste.
Ich kenne auch die Ängste die sie hat, aber wenn sie so groß sind gibt es wenig Chancen das sie verschwinden, denn die werden für immer bleiben, mit der Zeit wird es sich sicherlich reduzieren aber trotzdem.
mfg demario


Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Bine88
23.12.2006, 15:53 Uhr

zu: Fahren?!

Meint ihr, es hätte Sinn, nochmal mit dem Fahrlehrer zu fahren?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern bs01
23.12.2006, 16:02 Uhr

zu: Fahren?!

@ bine88
Wenn es dich beruhigt, dann bringt es sicher was, wenn du nochmal 1 oder 2 Auffrischungsstunden nimmst.

Solche Vorschläge wie sie von calibrafahrer und deMario kommen mußt du nicht ernst nehmen. So etwas kommt nur von Leuten, die KEINE AHNUNG haben, aber davon ganz schön viel ;-)
Man muß nur mal hier im Forum lesen, was gewisse Leute schon alles für Unsinn verzapft haben.

Gruß
bs01

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Ps2spieler
23.12.2006, 18:01 Uhr

zu: Fahren?!

Ich kann nur sagen wo ich das erste mal erleine Ohne Beifahrer und Fahrlehrer lange Strecke gefahren bin dazu kannte ich mich da nicht so gut aus. Da musste ich immer noch auf die Schilder kucken und da war schlecht ausgeschildert. Hatte ich leicht Panik und war froh wenn ich daheim war. Musste Meinen Vater absetzen wo das waren 80 km einfach. 2 Wochen nach meinen Führerschein! Hin und zurück 160 km. Mittlerweile pendle ich jeden Tag 70 km (hin und zurück eingerechnet) seit 2 Jahren (bin jetzt 20). Umso öfters du fährst umso sicher wirst du. Ich selber bin immer noch leicht unsicher wenn ich zb mal zum ersten mal anders Fahrzeug fahre. Letztens bin ich mal alten VW Bus gefahren (die Schaltung ein jammer brauchte 20 km bis ich ans schalten gewöhnt war) ausserdem fahre ich einen VW Polo wenn ich da mit einem größerem Fahrzeug mal fahre fühle ich mich beim Einparken unsicher . Versuch so oft wie möglich zu fahren dann hast du keine Angst mehr. Nochmal in die Fahrschule gehen kannst sicher auch machen aber ich denke wenn du jemand kennst de viel unterwegs ist mit pkw der ein par mal mitfährt und dir tipps gibt reicht auch aus.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Marvin Waack
23.12.2006, 18:19 Uhr

zu: Fahren?!

Fahren Fahren Fahren !!!
Nur so verlierst du deine Unsicherheit.
Am besten, Sonntags da hupen se nich so schnell hinter dir, weil kaum einer es wirklich eilig hat.

Ich hab mich gleich nach der Prüfung ins Auto gesetzt und bin gefahren.
Jetzt 4 Monate später hab ich 8.000 Kilometer auf der Uhr.

Mein Fahrer sagte zu mir:
"Zu Anfang fahr immer und überall hin, wenn es ginge sogar zur Toilette"

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern calibrafahrer
23.12.2006, 18:57 Uhr

zu: Fahren?!

bs01, sei still! ich fahre scho lang jahren mitm auto!

bine88, ja fahr lieber nochma mit dem fahrlehrer... dann wirds keine probleme geben :) aber des kostet wieder geld für scheiss fahrschule ;)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern bs01
23.12.2006, 19:21 Uhr

zu: Fahren?!

@ calibrafahrer
Es ist schön für dich wenn du schon lange Jahre mit dem Auto fährst, deshalb war dein Ratschlag trotzdem mehr als unqualifiziert.
Wessen Geistes Kind in deiner Person schreibt kann man ja an deiner Wortwahl (vorletztes Wort) bei deinem letzten Posting lesen.
Du wirst es nicht glauben, aber es gibt Menschen die sind schon Auto gefahren, da warst du noch mit dem Dreirad um den Christbaum unterwegs.
In diesem Sinne frohe Weihnachten und von meiner Seite hiermit Ende der Diskussion.

bs01

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Goldenerreiter
23.12.2006, 19:46 Uhr

zu: Fahren?!

Du hast die Prüfung bestanden, also kannst du auch fahren ! Dein Problem haben mehr oder weniger alle Fahranfänger. Setz dich einfach in das Auto und fahre am besten erst mal dort, wo es etwas ruhiger ist. Allein ! Dann wirst Du auch zutrauen zu Dir und dem Fahrzeug finden. Fehler machen im Übrigen alle. Also mach dir nichts aus den Fehlern welche du noch machst. Lern daraus, aber lass dich nicht von Ihnen beeindrucken.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Bine88
23.12.2006, 22:29 Uhr

zu: Fahren?!

Vielen Dank für die Antworten. Ich streng mich an, ich will meinen Führerschein ja nicht umsonst gemacht haben.
Von mir auch frohe Weihnachten!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern 00peugeot00
24.12.2006, 19:40 Uhr

zu: Fahren?!

wenn du denkst, dass es sinn macht, mit dem fahrlehrer zu fahren, ist es vielleicht ne gute idee, 1-2stunden mit ihm zu fahren. aber nicht mehr...
sonst kostet es nur geld und die angst vorm "alleine fahren" kannst du dir ja eigentlich nur nehmen, indem du irgendwann mal allein fährst ;-)

und bevor ichs vergesse: euch allen schöööne weihnachten

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Maitredujeu
31.12.2006, 16:15 Uhr

zu: Fahren?!

Ich muss sagen, dass dein Fall zeigt, wie gut das Begleitete Fahren ab 17 ist. Ich habe daran teilgenommen und es hat mir wirklich geholfen, die ersten 3 Monate nach meiner bestandenen Prüfung mit meinen Eltern zu fahren. In kritischen Situationen kann man nachfragen, das gibt schon mehr Sicherheit. Mit der Zeit wird man dann immer sicherer und mittlerweile macht es mir überhaupt nichts mehr aus, alleine zu fahren.
Guten Rutsch ins neue Jahr!

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-119 / 3 Fehlerpunkte

Worauf weist dieses Verkehrszeichen hin?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-119

Auf eine Unterführung

Auf eine für den Fahrzeugverkehr gesperrte Straße

Auf eine Sackgasse

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.05-001 / 3 Fehlerpunkte

Hinter einem langsam fahrenden Fahrzeug haben sich mehrere schnellere Fahrzeuge angesammelt, die nicht überholen können. Was hat der Fahrer des langsameren Fahrzeugs zu tun?

Er muss

- seine Geschwindigkeit beibehalten

- an der nächsten Kreuzung abbiegen

- an geeigneter Stelle den schnelleren Fahrzeugen das Überholen ermöglichen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.37-003-B / 3 Fehlerpunkte

Wie verhalten Sie sich in dieser Situation?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.2.37-003-B

An der Sichtlinie anhalten

Die Kreuzung ohne anzuhalten überqueren

An der Haltlinie anhalten