Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Führerschein (D)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Elvis00723
22.10.2006, 14:20 Uhr

Führerschein nach 7 Jahren neu machen ?

Hallo an alle :)

ich wollte jetz mal mein Problem schildern, wo ich nicht genau weiss wie ich vorgehen soll, bzw. anfangen soll.

und zwar : bekam ich meinen Führerschein vor ca. 7 jahren wegen einer trunkenheitsfahrt weg.
(1,9 promille).
Ich war da noch in der probezeit und bekam eine geldstrafe und eine sperrzeit von 1,5 jahren aufgebrummt. nach der sperrzeit bin ich zur FÜ-Stelle und wollte mein führerschein beantragen neu, dann sagte die ich müsse zum wiedererlangen 1. ein aufbauseminar machen, und 2. eine MPU machen. hab ich auch dann gemacht. Nur bin ich bei der MPU durchgefallen, und im Gutachten stand dann dass ich vor den nächsten 6 Monaten gar nicht mehr eine weitere MPU versuchen solle, bei meiner Prognose.
Nun war die 2 Jahres frist zum wiedererlangen der fahrerlaubnis abgelaufen. Und da ich eh kein Geld hatte das alles zu zahlen, hab ich das auf mir sitzen lassen und bin so Ohne Führerschein Durchs Leben gegangen. Bis heute!!

Ich brauche nun nach 7 Jahren unbedingt mein Führerschein wieder, da ich sonst mein Beruf als kfz-Mechaniker ein für alle mal an den nagel hängen kann. (Heisst im Klartext: wenn ich ihn nicht ziemlich bald habe, verliere ich mein job , da ich nur ein zeitvertag hab, der eventuell nur verlängert wird auf lebens zeit, wenn ich mein "Lappen" hab).

Jetzt wollte ich fragen, wie ich da genau vorgehen soll.. Muss ich nun zuerst bei der FÜ-Stelle mein führerschein erneut beantragen, und dann womöglich zur MPU und erst nach bestandener MPU dann zu meiner Fahrschule um den führerschein neu zu machen ???

Oder muss ich zuerst zu meiner fahrschule um dann erst die Prüfungen neu zu machen und danach zu FÜ-Stelle um den MPU zu machen ???

Oder ist die Reihenfolge im Prinzip egal????

und wie läuft das nach soooo langer Zeit mit beantragen?? Gehe ich da einfach auf der FÜ-Stelle vorbei und sage,, Hallo, ich möcht mein führerschein bitte neu beantragen ???? Oder muss man das förmlich machen ??

Und brauche ich den Erste-Hilfe Kurs noch mal ??? oder gilt der von vor ca. 7 Jahren noch ??

Danke schon mal :) freu mich über tolle Antworten ;)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Thorsten
22.10.2006, 15:03 Uhr

zu: Führerschein nach 7 Jahren neu machen ?

In deiner situation solltest du als erstes zur Führerscheinstelle gehen und die Fahrerlaubnis beantragen. Die werden dir dann auch sagen was du noch vorlegen mußt.

Wahrscheinlich wirst du die MPU noch machen müssen. Das sagt dir aber die Führrscheinstelle.

Wenn das geklärt ist kannst du die Prüfungen ablegen.
Also Fahrschule aufsuchen, einpaar Fahrstunden nehmen und Prüfung machen.

Toller ging nicht;-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Elvis00723
22.10.2006, 17:34 Uhr

zu: Führerschein nach 7 Jahren neu machen ?

okay :) vielen dank schon mal .. dann mach ich das gleich morgen mal :-)

ich werde dann, wenn ich ihn wieder habe, das Musterbeispiel posten :)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Warnecke
22.10.2006, 22:30 Uhr

zu: Führerschein nach 7 Jahren neu machen ?

Sofortmaßname am Unfallort, oder 1. Hilfe Schein ist immer gültig.
Sehtest mußt Du neu machen.
Paßbild muß leider auch neu sein.
MPU mußt Du auch machen !!
Komlette theoretische Prüfung und praktische Prüfung wirst Du machen müssen.

DAS WIRD EIN TEURER ......

Zur Info! Wenn Du noch 3 Jahre (+1 Jahr) warten könntest, würde es keine MPU mehr in Deinem Fall geben.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Elvis00723
24.10.2006, 01:20 Uhr

zu: Führerschein nach 7 Jahren neu machen ?

@warneke:
hi, danke für deine Antwort :)
nur das mit den 3 jahren warten geht leider nicht wirklich..
Weil wenn ich jetzt noch 3 jahre ohne lappen da hänge, und somit schliesslich 3 jahre seeeeehr schlechte chancen habe, als Kfz mechaniker weiter zu arbeiten, werde ich danach noch viiiel schwerer eine Stelle finden. geschweige denn, mein Meister machen können .. weisste ja, heutzutage schiessen die dich doch knallhart ab und nehmen den nächsten lieber :) von wegen Berufserfahrung mein ich jetzt .,.,.

Aber wie ist das nun mit dem 1.Hilfe kurs genau?
ich finde da keine bescheinigung bei mir.... habe ich die vielleicht damals der Fahrschule gegeben ???
Oder MUSS ich da auch noch eine rumliegen haben ???

DAnke schon mal :)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Warnecke
24.10.2006, 08:13 Uhr

zu: Führerschein nach 7 Jahren neu machen ?

Eigentlich mußt die nicht noch mal vorgelegt werden, da es eine Wiedererteilung ist.
Mach Dich aber schlau wie so eine MPU abläuft, das ist viel wichtiger.

Gruß

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.02-020-B / 3 Fehlerpunkte

Die Straßenbahn ist an der Haltestelle gerade zum Stehen gekommen. Unter welchen Voraussetzungen dürfen Sie mit Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.1.02-020-B

Wenn Sie die Fahrgäste mit der Hupe gewarnt haben und diese daraufhin stehen bleiben

Wenn ein- oder aussteigende Fahrgäste nicht behindert werden

Wenn eine Gefährdung ein- oder aussteigender Fahrgäste ausgeschlossen ist

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-137-B / 3 Fehlerpunkte

Was müssen Sie bei dieser Linie in der Fahrbahnmitte beachten?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-137-B

Sie dürfen die Linie

- nur zum Überholen überqueren

- nicht überqueren oder über ihr fahren

- nur überqueren, wenn es der Gegenverkehr zulässt

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.26-105 / 3 Fehlerpunkte

Ein Fußgängerüberweg ist verschneit; sichtbar ist nur das Hinweiszeichen "Fußgängerüberweg". Ein Fußgänger will die Fahrbahn überqueren. Was ist richtig?

Rechtzeitig und vorsichtig bremsen

Nötigenfalls anhalten, um dem Fußgänger das Überqueren zu ermöglichen

Weiterfahren, weil nur sichtbare Markierungen zu beachten sind