Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrzeuge, Technik


 
(- Beitrag wird nicht angezeigt -)
 
Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Ute
25.07.2007, 21:40 Uhr

zu: Auto-/Lackpflege?

Das Auto mit einem allgemeinen Haushaltsreinigungsmittel zu waschen, ist nicht empfehlenswert. (Das habe ich früher auch gemacht und mich belehren lassen.) Am besten Du holst Dir spezielle Reinigungsmittel (zum grob reinigen geht auch mal nur klares Wasser). Da gibt es einige Anbieter. Hier nur ein Beispiel

http://www.mcgrip.de/0-web/presse/interessante-sei
ten/automobile/autopflegemittel.htm


Übrigens:
Auch alte "Rostlauben" wollen vernünftig gepflegt werden!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lizzard
22.09.2006, 19:43 Uhr

zu: Auto-/Lackpflege?

Ich geb dir mal nen Überblick wie man da anfängt.

Als erstes das Auto gründlich waschen.
Hast du stumpfen bzw. stark verwitterten Lack, hilft oft Lackreiniger. Den schmierst du mit einen weichen Tuch (am besten Microfasertuch) auf den Lack auf. So ein Lackreiniger enthält Schleifmittelanteile. Also sollte man die Anwendung nicht unzählige Male wiederholen, da jedesmal eine dünne Schicht Lack abgetragen wird.
Vorsicht an Kanten oder Rundungen! Dort solltest du nur leicht aufdrücken, weil man sonst schnell auf der Grundierung ist. Auf großen Lackflächen ruhig mit ordentlich Druck verteilen.

Jetzt kommt der wichtigste Teil! Hast du dein Lack jetzt mit Lackreiniger bearbeitet MUSST du ihn schützen. Dazu brauchst du Wachs bzw. Hochglanz Politur. Die Produkte von Sonax machen da ne ganz gute Figur, sind aber leider auch ziemlich teuer.
Bist du damit fertig, sollte dein Lack fast wie neu aussehen. Auf jeden Fall wirst du einen spürbaren Unterschied erleben.
Viel Spaß!

Grüße
Lizzard

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Aimee
22.09.2006, 20:30 Uhr

zu: Auto-/Lackpflege?

Hallo SniperXY,

am Anfang würde ich nicht zu viel machen, da Neuwagen werksversiegelt sind. Auch wenn es verlockend ist: Waschanlagen sind tabu! Die Reinigungsmittel sind scharf, weil sie in kurzer Zeit wirken sollen. Zudem ist die Gefahr groß, dass Bürsten spinnwebfeine Kratzer hinterlassen.

Für die normale Wäsche am besten zu einer SB-Waschstation fahren, wo man mit einer Hochdrucklanze VORSICHTIG verschiedene Waschgänge durchführen kann.

Nicht mit scharfen Reinigungsmitteln an den Lack. Aggressive Verschmutzungen wie Vogelkot oder tropfendes Baumharz möglichst sofort entfernen.

Lass Dir NICHT einreden, Waschen und Polieren geht ohne Wasser! Zuhauf werden solche Wash & Polish-Sprühflaschen angeboten. Der Staub muss vorher runter. Am besten per Kärcher o.a.

Dagegen scheinen sogenannte Race-Polish-Sprühflaschen gut ihren Dienst zu tun. Auto waschen und einfach auf den noch nassen Lack sprühen, danach mit Polierwatte VOLLSTÄNDIG TROCKEN reiben, aber OHNE Druck. Das ist dann zeitaufwendig. Mit Microfaserpoliertüchern kann ich persönlich nicht umgehen.

Auch wenn es überall angeboten wird: Motorwäsche ist ein absolutes NO GO! Bis auf ganz wenige Ausnahmen verrichten Motoren auch in verschmutzem Zustand uneingeschränkt ihren Dienst. Mit einer Motorenwäsche fangen die Probleme an. Pannendienste können Dir ein Lied davon singen.

Für den Innenraum habe ich mir ein Set Microfasertücher für verschiedene Einsatzzwecke besorgt. Die Staubtücher sind ziemlich gut. Wenn Du einen Bleistift nimmst, über die Spitze ein Tuch, dann kommst Du sogar in Lüftungsschlitze.

Meine Innenraum-Allzweckwaffe ist Scheibenreiniger in der Sprühflasche, z.B. Sidolin.
Einmal Sprühflasche kaufen und dann immer mit günstigen Nachfüllpacks auffüllen. Ich benutze das auch fürs Cockpit.

Für die Scheiben kaufst Dir am einfachsten eine Gummilippe. Die kennt man von Eiskratzern her, gibt's aber auch einzeln in etwa 20 cm Breite für etwa 3 Euro. So kriegt man schnell und problemlos Fenster trocken. Fensterleder oder Zeitungspapier kannst dagegen vergessen.

Aimee

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lizzard
22.09.2006, 20:50 Uhr

zu: Auto-/Lackpflege?

ARRRRG, sorry ich hab da echt was voll überlesen. Ich dachte jetzt, du wolltest deine Rostlaube wieder aufmöbeln :-D

Einen Neuwagen solltest du alle 2 - 4 Wochen waschen. 2 - 3 Mal im Jahr eine Politur gönnen. Waschen brauch man nicht unbedingt immer von Hand. Grundsätzlich immer in Waschstraßen fahren in der die schonenden Textilbürsten verwendet werden. Plastikbürsten meiden, die zerkratzen wirklich den Lack.
Bei Handwäsche gilt: Immer viel Wasser verwenden, Schaum nicht zwigend notwendig.

Das war es eigentlich auch schon. Vogel- und Fliegendreck sollte man immer sofort entfernen. Zum Polieren empfehle ich dir im Übrigen eine Poliermaschine. Gibt es billig im Baumarkt und erleichtert die Sache stark. Das Ergebnis ist zudem auch noch Tip-Top.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern jules17
22.09.2006, 23:03 Uhr

zu: Auto-/Lackpflege?

Tipp von mir, bevor man das Auto mit einem Mikrofasertuch nach dem Waschen trocknet, ist es sehr gut, wenn man den aufsatz vom schlauch vorn heruntermacht und das wasser auf natürliche weise über das auto fließen lässt...zum trocknen eignet sich übrigens auch optimal ein laubsauger oder ähnliches (kein witz, funktioniert wirklich super)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lizzard
23.09.2006, 12:28 Uhr

zu: Auto-/Lackpflege?

Zum Trocknen würde ich nur einen Lederlappen verwenden. Ein Microfasertuch erschwert die Sache enorm...

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.07-106-B / 3 Fehlerpunkte

Womit müssen Sie hier rechnen?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.1.07-106-B

Mit einem hinter der Kuppe liegen gebliebenen Fahrzeug

Mit Querverkehr vor der Kurve

Mit einer gefährlichen Linkskurve

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.8.01-001 / 3 Fehlerpunkte

Was wird in das Verkehrszentralregister eingetragen?

Straftaten im Zusammenhang mit der Teilnahme am Straßenverkehr

Verkehrsordnungswidrigkeiten mit Verwarnungsgeld

Verkehrsordnungswidrigkeiten mit Bußgeld

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.22-101 / 3 Fehlerpunkte

Wie weit darf eine Ladung über die Rückstrahler nach hinten höchstens hinausragen, ohne dass eine Kennzeichnung notwendig ist?

m

m