Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Verkehrsregeln, Verhalten im Straßenverkehr

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern AlexS1987
04.07.2006, 01:10 Uhr

Parken

Hi Leute,

da wir mehrere Autos in der Familie haben und nicht genügend Parkplätze auf unserem Grundstück haben, muss immer ein Auto an der Straße parken. Es geht jetzt schon seit längerer Zeit, dass eine Nachbarin (ältere Frau) von mir immer meint, sie müsste ihr Auto auch dort hinstellen. Das Stück wo ich parke ist zwischen zwei absoluten Halteverboten und es passen dort immer normalerweise zwei Autos hin. Wenn ich dort nicht parke, parkt sie immer so, dass dass sich kein zweites Auto dabei stellen kann, wenn ich dort stehe, stellt sie sich immer sehr knapp hinter mich. Heute hat sie das Fass zum Überlaufen gebracht, da sie so dicht an mich heran gefahren ist, dass nichtmal eine Hand zwischen ihre und meine Stoßstange passen.
Alles reden mit ihr nützt nichts, da sie einfach stur ist und meint es wäre ihr Parkplatz.
Nun zu meiner Frage: Gibt es irgendeine Verkehrsregel, dass man nur bis zu einem bestimmten Abstand an ein anderes parkendes auto heran fahren darf?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern P2k1
04.07.2006, 01:25 Uhr

zu: Parken

Hi,
Schonmal so geparkt wie sie parkt? :)
Dann natürlich schön gucken was sie macht.

Wenns kracht gleich hingehen ;)....

Mfg,
P2k1

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern AlexS1987
04.07.2006, 01:34 Uhr

zu: Parken

Ja, hab ich auch schon, aber dadurch wirds ja nur schlimmer, und das stört die dann auchnet.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Softballboy
04.07.2006, 07:22 Uhr

zu: Parken

Also mann muss platzsparend parken. Und man hat so zu parken das jemand der hinter/neben einem steht auch gut rausfahren kann, aber ich weiß nicht ob das unbedingt pflicht ist und bestraft werden kann wenn es jemand nicht tut. Da musst du schon unserer Forenpro's fragen :)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Dr.Hasenbein
04.07.2006, 11:46 Uhr

zu: Parken

Wie hättest Du es denn gerne? Die Frau soll also nicht mit ihrem Auto beide Parkplätze einnehmen. OK, kann ich verstehen.

Aber was um Himmels Willen ist daran so tragisch, wenn die gute Frau sehr dicht an Dein Auto heranfährt? Solange sie dich nicht rammt ist es doch egal. Und wenn sie dich rammt, muss sie eben für den Schaden aufkommen und wird sich in Zukunft überlegen, ob sie weiterhin so parkt.
Hat die Frau evtl. Sensoren? Ich jedenfalls gebe offen und ehrlich zu, dass ich es nicht unbedingt schaffen würde, einen Abstand in "Länge" einer Handbreite abzuschätzen und rechtzeitig zu stoppen. Sollte sie keine Parksensoren haben, verdient sie meinen RESPEKT :D

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Waechter im All
04.07.2006, 12:50 Uhr

zu: Parken

Wer keine Probleme hat, der macht sich welche...

Du sagst doch selber: Es ist genug Platz für zwei Autos da. Also müsste doch jeder von euch von sich aus schon so parken, dass der andere auch noch Platz hat. Und wenn das mal nicht der Fall ist, geht man zum anderen hin und bittet höflich: "Könnten Sie Ihren Wagen bitte mal eben noch ein bisschen vorziehen, damit auch auch noch auf den Parkplatz passe?"

Ihr scheint aber beide (Also auch DU, Alex!) zu meinen, ein besonderes oder alleiniges Anrecht auf diesen Parkplatz zu haben und dem jeweils andern nicht das Schwarze unterm Fingernagel zu gönnen.

Ansonsten kann ich mich nur Hasenbeinchen anschließen: Wieso beschwerst Du Dich, wenn die Nachbarin auf Tuchfühlung einparkt? Du hättest ja ein bisschen mehr Platz lassen können.

Hört sich für mich nach dem typischen deutschen "Prozesshansel" an.

Schade eigentlich.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Softballboy
04.07.2006, 12:51 Uhr

zu: Parken

Hier handelt es sich mal wieder um solche leute die Sonntags nichts anderes zu tun haben als abzuwarten bis der Ball der Nachbarskinder in ihren Garten fliegt um ihn mitzunehmen und Aufstand zu machen oder die exakt nach 3min die Polizei rufen wenn man in ihrer einfahrt hält um jemanden abzuholen. Es gibt so viele schöne Beispiele zu diesen Leuten, aber mann kann nichts dagegen tun. Einfach nicht aus der Ruhe bringen lassen... ;)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern diezge
05.07.2006, 00:07 Uhr

zu: Parken

Hallo,

also:
Das mit dem so hin parken Deiner Nachbarin, daß kein zweites Auto mehr da hin paßt ist natürlich falsch von ihr; gar keine Frage. Aber solche Leute gibts nun mal. Also nichts anmerken lassen, das ärgert solche Leute noch viel mehr.

Aber:
Was stört es Dich, wenn Sie ganz knapp an Dein Auto ranfährt? Du schreibst, davor und danach ist ein absolutes Halteverbot. Also kannst Du bequem vorwärts oder rückwärts ausparken.


Gruß,

diezge

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
05.07.2006, 00:38 Uhr

zu: Parken

»Ruf doch beim Ordnugnsamt an und schilde die Situation ...«

Genau, immer schön denunzieren. Mit dem Fernglas hinter dem Vorhang, mit Block und Stift auf der Jagd nach Falschparkern, Telefonanrufe beim Ordnungsamt, dazu jede Menge schriftliche Eingaben an alle möglichen Behörden. Bürokratie und Justiz müssen auf Trab gehalten werden.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.03-002 / 3 Fehlerpunkte

Wovon ist der Bremsweg abhängig?

Vom Zustand der

- Bereifung

- Fahrbahnoberfläche

- Bremsanlage

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.36-008 / 3 Fehlerpunkte

An einem direkt vor Ihnen fahrenden Polizeifahrzeug leuchtet "BITTE FOLGEN" auf. Welche Bedeutung hat das?

Alle Fahrzeuge, die in gleicher Richtung fahren, müssen dem Polizeifahrzeug folgen

Nur Schwertransporte müssen dem Polizeifahrzeug folgen

Nur Sie müssen dem Polizeifahrzeug folgen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.19-004 / 3 Fehlerpunkte

Ein Bahnbediensteter schwenkt an einem Bahnübergang eine rote Leuchte. Was bedeutet dies?

Sie dürfen die Gleise vorsichtig überqueren

Sie müssen vor dem Bahnübergang warten

Die rote Leuchte hat für Sie keine Bedeutung