Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Verkehrsregeln, Verhalten im Straßenverkehr

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern xmxxol
26.11.2005, 10:52 Uhr

Unfall auf Vorfahrtstraße

Hallo,
vor 3 Tagen hatte ich eine Unfall. Ich war auf der Vorfahrstraße, und von rechts wollte ein anderer Verkehrsteilnehmer nach links abbiegen. Zuerst fuhr ein Golf, und er zog mit seinem Transporter direkt hinterher. Er konnte sich nicht in den fließenden Verkehr einfädeln, und bremste plötzlich ab. Damit hatte ich nicht gerechnet, und habe ihn hinten links erwischt.
Ich habe ihn 2 Meter versetzt, und mein Wagen stand danach auch leicht schräg nach links.
2 Zeugen ( übruigens die einzigen ) sagen, ich hätte den Wagen "absichtlich" nach links gelenkt.
Das ist natürlich Unsinn, ich habe halt nur eine Vollbremsung gemacht, vielleicht habe ich verzogen, aber sicher nicht mit Absicht.
Der Gegner ist als Verursacher aufgenommen worden, und zahlt auch das Bußgeld.
Was haltet ihr davon?
Kann ich da Mitschuld bekommen?

Gruß,
Arne

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Norbert Veith
26.11.2005, 11:13 Uhr

zu: Unfall auf Vorfahrtstraße

Der Transporter stand noch auf der Kreuzung und wurde nur deshalb erwischt, weil Du weggerutscht bist? Hat der Wagen ABS? War der Fahrbahnbelag verschneit/vereist?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Dreizack
26.11.2005, 12:40 Uhr

zu: Unfall auf Vorfahrtstraße

Ganz für ausgeschlossen möchte ich eine Teilschuld da nicht halten, wenn du den an der hinteren Ecke erwischst, vorher schon einer vor dir rausfährt und der andere direkt hinterher, muß man schon fragen was du außer dem zuzusehen noch so gemacht hast.

Den Transporter zwei Meter zu versetzen kostet auch etwas Energie, richtig langsam warst du mutmaßlicherweise wohl eher nicht, oder hast erst verdammt spät gebremst.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern xmxxol
26.11.2005, 15:03 Uhr

zu: Unfall auf Vorfahrtstraße

Nein, zu schnell war ich nicht, Nachweislich 52 KMH.
Er stand übrigens nicht, sonder rollte noch.
Er zog übrigens direkt vor mir raus. Ich hatte nur noch Zeit zu bremsen. Der Wagen hat übrigens ABS

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Dreizack
26.11.2005, 21:03 Uhr

zu: Unfall auf Vorfahrtstraße

Wie? Ist man mit 52 km/h immer "nicht zu schnell"? Bei Eis, Regen, schlechter Sicht auch?

Ich meine, du siehst den Ersten rausfahren, für den Zweiten reicht es knapp, den erwischt du hinten........öööhem, da paßt was nicht so recht beisammen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Dreizack
27.11.2005, 14:10 Uhr

zu: Unfall auf Vorfahrtstraße

Jepp, vor allem wäre ggf. auch ein Ausweichen nach rechts denkbar gewesen........naja, nicht mein Problem.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.19-102 / 3 Fehlerpunkte

Wie verhalten Sie sich an einem Bahnübergang, dessen Schranken geschlossen sind?

Vor dem Andreaskreuz warten, Straßeneinmündungen freilassen

Verkehrsraum ausnutzen, dicht vor der Schranke warten

Bei Dunkelheit möglichst auf Standlicht umschalten

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.12-106 / 3 Fehlerpunkte

Wo dürfen Sie in Fahrtrichtung links parken?

Wo Schienen auf der rechten Seite verlegt sind

In Einbahnstraßen

Wo rechts das Parken verboten ist

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.09-101 / 3 Fehlerpunkte

Was kann bei mehrspurigem Abbiegen zu besonders gefährlichen Situationen führen?

Genaues Einhalten des Fahrstreifens

Fahrstreifenwechsel während des Abbiegens

Zu schnelles Fahren