Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrzeuge, Technik

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern AlexS1987
12.08.2005, 18:10 Uhr

Regen

Hallo,

kann eigentlich was kaputt gehen, wenn man bei starkem regen die Tür vom Auto öffnet und es somit auf die Innenverkleitung regnet? Also ich mein jetzt weil da ja auch Zentralverriegelung, elektr. Fensterheber und elektr. Spiegel sind.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern /dev/null
12.08.2005, 18:23 Uhr

zu: Regen

Bei ein paar Tropfen passiert da nix, ist ja dafür ausgelegt dass es auch mal regnen darf.

Nur sollte da eben nicht gleich ein Eimer Wasser drübergegossen werden ;o)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Rebell TF
12.08.2005, 18:33 Uhr

zu: Regen

Es kann aber auch passieren, das die Innenverkleidung nass wird ;-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern neon
12.08.2005, 19:26 Uhr

zu: Regen

mir sind mal erst erbsen in die innenverkleidung gefallen und gleich danach hats reingeregnet...

dummerweise hats dann aber die tür nach aussen gebeult...

dann hab ich jemanden die vorfahrt genommen und die tür war wieder in ordnung...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern AlexS1987
13.08.2005, 00:37 Uhr

zu: Regen

@Heuschrecke:

War das jetzt ein Scherz oder hast du das wirklich alles im Auto eingebaut?

Achso: Nein, mir ist das nicht passiert, aber es kommt ja hin und wieder mal vor das es regnet und man ein und aussteigen muss.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Marcel87
13.08.2005, 14:45 Uhr

zu: Regen

also, heutige ZV's arbeiten meines wissens nach nur noch elektrisch oder? nach der 124er baureihe bei mercedes wüsste ich kein auto, was ne hydraulische Zv hat.. ;) meiner hats nich... ;)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern AlexS1987
15.08.2005, 18:05 Uhr

zu: Regen

@Heuschrecke

Was fährst du für ein Auto?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern /dev/null
16.08.2005, 07:54 Uhr

zu: Regen

In der Türe meines Autos ist nur ZV, eFH und die Steuerung der el. Außenspiegel. Da ist schon öfters einiges an Regen und manchmal auch Schnee rangekommen. Die großen Tropfen wische ich meist gleich weg, und bis jetzt funktioniert alles noch tadellos. Das Auto ist übrigens BJ 96.

Wäre ja eigentlich noch schöner wenn da nix rankommen dürfte. Dann darfste bei Regen wohl nicht ein-/aussteigen :D

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Shabazza
05.09.2005, 13:49 Uhr

zu: Regen

Ältere Zentralverriegelungen funktionieren übrigens nicht "hydraulisch", sondern "pneumatisch", also mit Luftdruck.
So schwer sind die Knöpfchen nun auch nicht zu bewegen. ;)

Wenn beim ein- oder aussteigen Regenwasser auf die Schalter-Konsole kommt ist das nicht weiter tragisch weil die Menge zu klein ist.
die Schalter sind normalerweise spritzwassergeschützt.
Außerdem kann man ja kurz mit nem Tuch oder Ärmel drüberwischen.
Freilich sollte man die Tür nicht unnötig lange auflassen und den Cappuchino besser erst auf dem Parkplatz trinken...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Reisschuessel
05.09.2005, 15:08 Uhr

Atotür im Regen

Moin Alex,

Autotüren sind in aller Regel in zwei Regionen aufgeteilt. Im Innenbereich ist die Türverkleidung (trockene Zone), dann kommt eine Folie oder ein Trägerblech und nach Außen hin dann der Hohlraum, in dem z.B. der Fensterheber läuft. Dieser Bereich gilt in der Autoelektrik als Naßbereich, denn die obere Dichtung Deines Seitenfensters ist keineswegs völlig wasserdicht. Das Wasser läuft außen an der Scheibe herunter und tropft dann in den Hohlraum der Tür. Normalerweise solltest Du unten an der Tür (außerhalb der Türdichtung) auch entsprechende Ablauföffnungen haben (immer schön sauberhalten wg. Gammelgefahr... :-))

Alle elektrischen Gerätschaften, die in der feuchten Zone eingebaut sind, sind auch entsprechend ausgelegt (z.B. gedichtete Steckverbinder), so daß ihnen Tropfwasser nichts anhaben kann.

Anders sieht das mit nachträglich eingebauten Geräten wie z.B. Türlautsprechern aus. Die sind zwar auch normalerweise gegen Feuchtigkeit geschützt, aber die elektrischen Anschlüsse liegen meist offen. Da kann es schonmal zu Korrosion und Kontaktproblemen kommen.

Generell hält Deine Tür auf jeden Fall mehere Ein- und Aussteigevorgänge im strömenden Regen aus, ohne Schaden zu nehmen. Ärgerlich sind schlimmstenfalls die Wasserränder oder des Aufweichen der Türverkleidung bzw. des Stoff- oder Lederbezugs.

Bei der Konstruktion des Autos wurde natürlich mit berücksichtigt, daß man nicht immer nur in einer trockenen Garage ein- bzw. aussteigt.


Gruß - RS

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.06-102 / 3 Fehlerpunkte

Warum kann Überholen auch auf übersichtlichen und geraden Fahrbahnen gefährlich sein?

Weil die Geschwindigkeit des Gegenverkehrs oft

- zu hoch eingeschätzt wird

- zu niedrig eingeschätzt wird

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.11-003 / 3 Fehlerpunkte

Bei stockendem Verkehr müssen bestimmte Bereiche freigehalten werden. Welche sind dies?

Grundstückseinfahrten

Bahnübergänge

Kreuzungen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-103-B / 3 Fehlerpunkte

Welches Verhalten ist richtig?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-103-B

Ich muss warten

Das Mofa muss warten