Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrzeuge, Technik

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern null-ahnung
14.07.2005, 14:24 Uhr

automatik-wagen

huhu ihr alle

so jetzt kommt ne blondienen-frage :)

also ich habe gestern ein automatik auto geschenkt bekommen, nur weiss ich nun absolut nicht damit umzugehen, habe auch keine erklärung bekommen, da der wagen vom opa (den kann man leider nicht mehr fragen) eines freundes (auch ohne ahnung) ist, .....

also was bedeuten die buchstaben an der schaltung, und wie benutze ich diese, wie lasse ich das auto an (welcher buchstabe), darf man das auto abschleppen? oder kann man es anschleppen (falls es nicht anspringt)??? worauf muss man/frau gesondert achten?

ok ich glaube das waren erstmal genug fragen, wie ihr seht habe ich null-ahnung von automatik-wagen

BITTEEEEEE HILFFFFEEEEEE :D

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
14.07.2005, 14:30 Uhr

zu: automatik-wagen

so jetzt kommt ne blondienen-frage

Schreib doch wenigstens "Blondine" richtig, dann fällt es nicht so auf.
Gibt es denn zu dem Wagen keine Betriebsanleitung?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern null-ahnung
14.07.2005, 14:36 Uhr

zu: automatik-wagen

nein, da war nix bei, ausser dem nötigsten (dem zündschlüssel und die wagenpapiere), sonst würde ich ja hier nicht so bescheuert fragen (?)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Kati85
14.07.2005, 14:36 Uhr

zu: automatik-wagen

Also,
guck doch einfach ins Handbuch des Wagens, da wirst du schon die Antworten finden.

Soweit ich mich an die FS erinnere, ist D = Drive, P = Park, N = Neutral. Also wählst du zum fahren D, zum parken P und N für den Leerlauf. Bei einigen Wagen gibt es auch noch Sonderprogramme für sparsames/sportliches/gebirgiges Fahren. Z.b. ist L bzw. 2 wohl für sehr steile Strecken.

Aber wiegesagt, um rauszukriegen, was genau die Buchstaben bei deinem Wagen konkret bedeuten, dann guck ins Handbuch.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Waechter im All
14.07.2005, 14:39 Uhr

zu: automatik-wagen

P = parken
N = neutral (=Leerlauf)
D= drive oder dauer (normale Stellung fürs Fahren
2 = nur die untersten beiden Gänge werden benutzt
1 = nur der unterste Gang wird benutzt
R = Rückwärtsgang

Die Stellung 2 und 1 benutzt du in der Regel nur bei Fahrten bergab, damit du die Bremswirkung des Motors nutzen kannst.

Vor dem Starten von P auf N stellen. Motor anlassen. Auf D stellen und los geht's!

Viel Spaß!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Waechter im All
14.07.2005, 14:40 Uhr

zu: automatik-wagen

...ups... zu langsam... :-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Kati85
14.07.2005, 14:42 Uhr

zu: automatik-wagen

Ach so, du hast kein handbuch. ALso, Anlassen sollte man den Wagen glaub ich nur bei N oder P. R ist Rückwärts.

Automatikautos sollte man nicht abschleppen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Kati85
14.07.2005, 14:43 Uhr

zu: automatik-wagen

Uuups, ich auch ;)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern null-ahnung
14.07.2005, 14:49 Uhr

zu: automatik-wagen

danke erstmal für die vielen antworten
werde mal versuchen damit zu fahren ( wenn ich ihn anbekomme... stand einige zeit still)

handbuch war leider nicht zu finden

nun habe ich gehört, das man automatik-wagen nicht ab-/anschleppen darf/kann... ist da was wahres dran?

danke im voraus

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Kati85
14.07.2005, 14:57 Uhr

zu: automatik-wagen

Ja, man sollte sie nicht abschleppen, aber wie weit das heute noch gilt und wie genau das bei deinem Wagen ist, würde in deinem handbuch stehen...versuch doch eins über einen Bekannten/die Werkstatt/den Konzern oder ebay zu bekommen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Arne
14.07.2005, 15:00 Uhr

zu: automatik-wagen

Moin,

bei eingen Automatikfahrzeugen kann man bestimmte Gänge (Z.B. Rückwärts) auch nur einlegen, wenn gleichzeitig die Bremse und ggf. ein Sperrschalter am Schalthebel gedrückt wird (z.B. Honda Jazz CVT)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lizzard
14.07.2005, 15:46 Uhr

zu: automatik-wagen

LOL sowas sollte man eigentlich bereits in der Theorieprüfung besprochen haben.

Was ich noch Ergänzen wollte...
Ein Auotmatikfahrzeug startet man immer auf P dann Fuß auf die Bremse Stufe wählen und los gehts. In seltenen Fällen kann es auch sein das man den Fuß auf der Bremse haben muss bevor man startet sonst lässt der Schlüssel sich nich umdrehen.

Beim Motor abstellen auf P stellen vorher lässt sich der Schlüssel net abziehen...

Lizzard

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Waechter im All
14.07.2005, 17:46 Uhr

zu: automatik-wagen

definiere abschleppen :-)

Natürlich kannst du einen Automatik abschleppen. Z.B. indem man ihn komplett "huckepack" auf den Abschleppwagen nimmt. Und wenn die Antriebsachse hochgenommen wird, geht das auch. Hinten rollt er dann ja nur. Abschleppen mit Seil oder Stange (also bei Panne) geht auf Stellung N zwar ebenfalls, sollte man aber nur kürzest machen. Wobei: Man soll ja sowieso immer nur bis zur nächsten Werkstatt abschleppen und nicht quer durch die Republik...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern pamsat
14.07.2005, 18:15 Uhr

zu: automatik-wagen

Natürlich kann man einen Automatik abschleppen. Man legt N ein. löst die Handbremse und dann sollte das ohne Probleme möglich sein, so steht es bei mir auch in der Anleitung.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Security_neu
14.07.2005, 20:22 Uhr

zu: automatik-wagen

Und noch was wichtiges:

Wenn du D drin hast, und keinen Fuß auf Gas oder Bremse, fährt der Wagen trotzdem!! ein paar km/h von ganz alleine. Also nicht erschrecken, und an der roten Ampel immer den Fuß auf die Bremse tun ;-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern pamsat
14.07.2005, 20:36 Uhr

zu: automatik-wagen

Habe am Anfang auch ein paar Probleme mit dem Automatik gehabt, vorallem weil man damit nicht so beschleunigen konnte wie mit Kuplung. Mitlerweile schalte ich dann immer auf 2, dann - bei 3000-4000 Umdrehungen - auf 3 und wenn ich so bei 70 km/h bin schalte ich auf D. In Verbindung mit dem Kickdown Effekt kriegt man damit ne ordentliche Beschleunigung hin. Leider verbraucht das aber verdammt viel Sprit, deshalb mache ich das nur in Extremsituationen. Ich würde dir empfehlen mal an einem ruhigen Ort zu üben um dich mit der Automatik Schaltung vertraut zu machen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lizzard
14.07.2005, 21:39 Uhr

zu: automatik-wagen

@pamsat

Was willst du damit bewirken? Eine bessere Beschleunigung kriegst du damit niemals hin. Man kann nich schneller als das Automatikgetriebe schalten, da dies schon am Optimalsten schaltet.

Wenn du schnell beschleunigen willst, tret das Gas bis zum Boden dann gibs Vollgas und schneller gehts mit den Auto dann nichmehr.

Lizzard

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Dreizack
14.07.2005, 22:44 Uhr

zu: automatik-wagen

Sollte es vielleicht ein Daimler Benz sein so ist abschleppen bis etwa 30km Entfernung bei , wenn ich mich recht entsinne höchstens 50km/h möglich, wenns weiter sein sollte muß die Kardanwelle an der Hinterachse abgeflanscht werden.

Anschleppen geht mit denen auch, dazu müssen die in Stellung N auf etwa 50km/h beschleunigt werden und dann auf D geschaltet.

Die Benze haben eine zweite Pumpe im Getriebe welche von der Hinterachse angetrieben wird, deshalb kann man bei denen solche Späßkens machen.

Zur Sicherheit würde ich aber beim entsprechenden Fachhändler eine neue Betriebsanleitung bestellen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern pamsat
15.07.2005, 02:12 Uhr

zu: automatik-wagen

@ Lizzard

Ich schalte auch nicht früher sondern später! Damit werden höhere Drehzahlen erreicht und ich kann schneller beschleunigen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
16.07.2005, 10:15 Uhr

bei "easy-", "tip-"tronics ANSCHIEBEN möglich?

von welcher art von automatik redet ihr überhaupt? es scheint sich hier um die gute (na,ja) alte wandler-automatik mit planetenradsätzen und entsprechenden kupplungen zu handeln.
meine "easytronic" kann ich selbstvertändlich abschleppen, es handelt sich ja schließlich um ein automatisch elektromechanisch geschaltetes normales schaltgetriebe, das ich ohne weiteres in "N" beliebig weit abschleppen kann. auch wenn ich mit einer gewissen mindest-geschwindigkeit ohne motor rolle, kann ich durch einlegen des gangs oder der automatik-stellung den motor anwerfen, den motor also auch durch anschleppen anwerfen (ca. 20km/h reichen, ruckt allerdings durch hartes einsetzen der kupplung stark).

was aber wenn ich stehe und anschieben will, geht das auch? weiß das jemand? müßte eigentlich, wenn ich die erforderliche mindestgeschwindigkeit erreiche. muß ich mal ausprobieren.

für diejenigen, für die der begriff automatik nicht viel sagt, sollte halt auch auf die verschiedenen arten eingegangen werden, z.b. auch die verschiedenen typen von stufenlosen getrieben (das mit weitem abstand sagenhafteste, das es m.e. gibt, aber das wollen die meisten leute nicht). wie ist das bei diesen cvt-getriebenen (continuously variable transmission) fahrzeugen?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
16.07.2005, 14:17 Uhr

zu: automatik-wagen

@ henry:

auch die verschiedenen typen von stufenlosen getrieben (das mit weitem abstand sagenhafteste, das es m.e. gibt, ...)

Die stufenlosen Getriebe sind aber auch nicht das Gelbe vom Ei. Der dahinterstehende Gedanke, nämlich unendlich viele Übersetzungen zu haben, ist sicher korrekt, aber mit der technischen Umsetzung hapert es noch. Entweder man hat einen Gummibandeffekt (CVT), wo beim Gasgeben die Drehzahl hochschnellt, ohne dass dies unmittelbar in Beschleunigung umgesetzt wird, oder aber man hat eine im Steuergerät programmierte Drehzahlnachführung (bei der Multitronic), die wiederum zu unnötig hohen Drehzahlen führt.

Ich würde dir als Automatik-Fan mal unbedingt eine Probefahrt mit einem VW empfehlen, der über DSG verfügt. Das ist m.E. das zur Zeit beste Automatik-Getriebe auf dem Markt.

Allgemeine Aussagen über die Bedienung, das Abschleppen und das Anschleppen sind wegen der Vielfalt der Getriebevarianten kaum möglich. Bei VW und Audi mit herkömmlicher Wandlerautomatik war ein Anschleppen nicht möglich. beim Abschleppen galt max. 50 km weit und max. 50 km/h schnell. Bei Mercedes war das 30/30. Anschleppen war bei Mercedes m.W. nur bis zum W 124 möglich, danach entfiel diese Möglichkeit.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
16.07.2005, 14:51 Uhr

zu: automatik-wagen

also wenn ich mich z.b. an den daf 44 seligen angedenkens mit 34 ps und gummikeilriemen-stufenlos-getriebe erinnere, dann war das schon ein tolles fahren, besonders im tiefen schnee wegen des differentialsperreffekts. und wenn ich an die cvt denke, die man noch vor über 10 jahren in kleinen fiats, fords, japanern usw angeboten bekam, einfach eine wucht, vorausgesetzt, man will angenehm und sparsam automatik fahren. ein direktschaltgetriebe, für wen das gut sein soll, bitte mal erklären (wiederum: falls man angenehm und sparsam automatik fahren will).
das hat doch eher was mit automobil-"sport" zu tun, wobei meine vorstellung von sport etwas anderes ist.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
16.07.2005, 15:17 Uhr

zu: automatik-wagen

Naja, eine Probefahrt mit einem DSG-Fahrzeug würde dieses Vorurteil sicherlich beseitigen. Es geht hier nicht um eine "sportliche" Abstimmung des Getriebes, sondern genau das Gegenteil ist der Fall. Die meisten Automatik-Getriebe, egal ob Wandlerautomatik oder stufenlos, zeichnen sich dadurch aus, dass man sehr häufig mit einem unnötig hohen Drehzahlniveau unterwegs ist. Selbst bei nur mäßiger Beschleunigung oder einer leichten Steigung liegen die Drehzahlen häufig deutlich über dem, was zur Leistungsabgabe eigentlich notwendig wäre.

Ich fahre gelegentlich einen A 6 Avant TDI mit Tiptronic, der durch solche Unarten auffällt. Da fahre ich eine leichte Steigung mit 40 km/h hinauf, und der Motor dreht schon mit knapp 3000 1/min. Also lupfe ich das Gaspedal etwas, in der Hoffnung, dass die Regelelektronik die geringere Leistungsanforderung erkennt und endlich schaltet. Fehlanzeige, der Wagen wird nur langsamer, aber schalten will er nicht, auch nicht bei manueller Vorwahl des Ganges.
Bei einer Fahrt mit DSG hingegen konnte ich auch beim Beschleunigen und bergauf problemlos unter 2000 1/min bleiben.

Dazu kommt noch das praktisch völlig ruckfreie Schalten und die absolut verzögerungsfreie Umsetzung vom Gasgeben in Beschleunigung, also ohne jeden Gummibandeffekt. Und last but not least ist DSG endlich ein Automatikgetriebe, das sich bei den Fahrleistungen und beim Spritverbrauch wirklich nicht mehr hinter handgeschalteten Fahrzeugen verstecken muss.
Mit "sportlich" hat das also gar nichts zu tun.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
16.07.2005, 15:55 Uhr

zu: automatik-wagen

@georg

... und in welchem kleinwagen bekomme ich das? und zu welchem preis? meine automatik war aufpreislos.

diese easytronic macht bisher genau was ich will, schaltet vom 1. in den 2 bei ca. 2500 rpm, von 2/3 bei ca. 2100, von 3/4 bei ca. 1800, von 4/5 bei ca. 1600, weniger geht nun mal beim besten willen nicht, weil ich beim folgegang dann jeweils mit ca. 1100 bis 1300 rpm weiterdrehe und drunter mache ich mir zwar keine sorgen oder gedanken wegen meines motors (die auftretenden kräfte und momente sind einfach zu gering), aber es geht halt gar nichts mehr voran.

doppelkupplungsgetriebe wollen doch in erster linie die meist hoffnungslos übertriebene leistung des motors schnellstmöglich auf die räder und die straße bringen (wozu das gut ist, weiß ich nicht). ich möchte gleiten, am liebsten stufenlos. und meine erfahrungen damit sind spitze. es gibt sie nur nicht mehr in meiner leistungs- und preisklasse, jedenfalls so weit ich weiß.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.07-110 / 3 Fehlerpunkte

Warum sind Motorradfahrer besonders gefährdet?

Weil ihre Geschwindigkeit unterschätzt werden kann

Weil sie leicht übersehen werden

Weil sie bei Unfällen ein höheres Verletzungsrisiko haben

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-124 / 3 Fehlerpunkte

Worauf weist dieses Verkehrszeichen hin?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.42-124

Auf eine gebührenpflichtige Straße

Auf eine Zollstelle

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.09-011 / 3 Fehlerpunkte

Wie lange können Haschisch und seine Abbauprodukte im Urin nachgewiesen werden?

Auch noch nach Wochen

Höchstens 24 Stunden