Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrzeuge, Technik

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Schoki
18.06.2005, 21:58 Uhr

Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

Hallo!
Mittlerweile muss ich schon zum zweiten mal in die Werkstatt, weil die Kontrolleuchte für die Motorelektronik blinkt. Vor allem als ich letztens 70 km/h im 5. Gang gefahren bin, da hat der Wagen kaum noch Gas angenommen und die Leuchte blinkte, erst als ich runter geschaltet habe fuhr er wieder normal. Macht man damit wirklich das Auto kaputt? So hat man mir fahren beigebracht.
Schoki

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern jon
18.06.2005, 22:22 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

man muß zwischen niedertourig und untertourig unterscheiden.
Wenn du oft untertourig fährst, also weit unterhalb der Leerlaufdrehzahl kannst du dir auf Dauer den Motor kaputt machen.

Niedertourig, also spritsparend knapp über der Leerlaufdrehzahl ist für den Motor kein Problem. 70 im 5. Gang sind kein Problem.
Ich fahre auch oft 50 in der Stadt im 5.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
19.06.2005, 10:25 Uhr

und was genau geht denn nun kaputt?

also wenn ich zu niedertourig fahre, das was man gemeinhin so untertourig nennt, fühlt sich das alles andere als angenehm an, das merkt wohl jeder, 70 im 5. kann aber unmöglich untertourig sein.

unangenehmes gefühl heißt aber noch lange nicht motorschädigung. wo soll denn da die überlastung auftreten? wo treten übertemperaturen auf? welche teile werden denn geschädigt? ist mir wirklich nicht klar.

im normalen betrieb treten doch spätestens bei nennleistung und -drehzahl ganz andere belastungen auf, und die vokabel vollgasfestigkeit von motoren hab ich zuletzt vor jahrzehnten gehört. der schachsinnige werbespruch von vw: läuft und läuft und läuft, hieß lediglich, es ist nicht ganz einfach, einen vw-käfer motor kaputtzukriegen. aber 34ps aus 1200ccm, soll es da eine kunst sein, einen vollgasfesten motor hinzukriegen? damals bin ich mit 30ps aus 600ccm gemessene 8km/h schneller gefahren als die müden käfer, und zwar immer und nur volle kanne. es ist mir trotz heißestem bemühen nicht gelungen, die maschine zu ruinieren. aber dauernd war von allen seiten zu hören, daß die käfer atm (=austauschmotoren) brauchten, in keinem einzigen meiner zahlreichen autos habe ich jemals einen austauschmotor gebraucht, doch einen, im vw-bulli, mich wunderts nicht!

heute fahre ich immer am untersten rand des drehzahlmäßig möglichen, schäden? fehlanzeige, aber unglaublich niedriger spritverbrauch.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Chiller
19.06.2005, 10:50 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

Niedertourig ist nicht untertourig.
Bei untertourigem Fahren verschiebt sich der Zündzeitpunkt. Und das stellt eine extreme mechanische Belastung für den Motor dar!!!!

Ganz nebenbei kann es passieren, dass das Motoröl nicht warm genug wird und dass die Kühlung des Motors nicht mehr optimal ist.

Gibt also genügend Gründe nicht untertourig zu fahren.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
19.06.2005, 10:58 Uhr

wer sagt, man soll untertourig fahren?

"Gibt also genügend Gründe nicht untertourig zu fahren." es gibt sogar NUR gründe, nicht untertourig zu fahren.

ich möchte aber trotzdem wissen, was genau kaputt geht? ventile? ventilsteuerung? kolben? pleuel? kurbelwelle? was bitte?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Chiller
19.06.2005, 11:29 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

Pleuellager, Kolben und Pleuel werden hierdurch am meisten belastet bzw überlastet.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
19.06.2005, 13:02 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

ja, wenn die schon bei leistungen so kaputtbar belastet werden, die bei einem verbrennungsmotor bei drehzahlen unterhalb der leerlaufdrehzahl erreicht werden können, dann gute nacht, schöne großmutter.

kann doch wohl nicht sein.
aber das gerede davon, daß ein motor immer wieder mal "durchgeblasen" werden müsse, also mit echter last zu fahren sei, das kenn ich. es wird nicht wahrer und sinnvoller, wenn es immer wieder nachgekaut wird.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Chiller
19.06.2005, 13:15 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

Das hat doch nichts mit der Leistung zu tun. Wenn das Benzingemisch zum falschen Zeitpunkt zündet dann entstehen extreme Druckspitzen im Zylinder und die Hitze erhöht sich stark. Ersteres führt zu starkem Verschleiss an den Lagerschalen der Pleuel und der Pleuelstange, letzteres kann zu Verbrennungen des Kolbens führen.

Das "Durchpusten" dient der Entfernung von Rußablagerungen in der Auspuffanlage und der Entfernung von Ablagerungen im Motor z.B: an den Ventilsitzen und am Kolben die durch unvollständige Verbrennung verursacht werden. Ein gelegentliches Durchpusten ist also vollkommen richtig.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
19.06.2005, 13:24 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

und kann man das irgendwo nachlesen?

denn ich sehe jeden morgen, daß die sonne im osten aufgeht und im westen untergeht, woraus ich geschlossen habe, daß sich die sonne um die erde dreht. jedenfalls hat man nicht wenige leute, die was anderes behaupteten, noch vor wenigen jahrhunderten totgeschlagen und verbrannt. selbstverständlich im namen des einzig wahren glaubens.

ich hätts gerne genauer. also butter bei die fische!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Chiller
19.06.2005, 13:33 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

Henry wenn du es gerne genauer hättest dann wende dich an einen Kfz-Meister deiner Wahl oder schreib dich an der Uni für Fahrzeugbau ein. Da kriegst du das wirklich gaaaaaaaaaaaaanz genau erklärt ;-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
19.06.2005, 13:56 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

danke, chiller!

worauf ich hinauswollte: ein untertouriger betrieb eines verbrennungsmotors (also ab leerlaufdrehzahl abwärts), das kommt höchstens mal vor, wenn sich jemand verschaltet und wird von jedem sofort als ungut empfunden. wer allerdings dann auch noch vollgas gibt (sogar so was solls geben) ...

die lager oder pleuel oder kolben oder sonst was werden davon aber nicht beschädigt, da liegt dann schon noch was anderes vor. was bei älteren motoren ein problem werden konnte, war lediglich der bei niedrigen drehzahlen und heißem motoröl absinkende öldruck, was aber auch erst nach einer gewissen belastungszeit was ausmachen kann, wie sonst kann ein motor aus dem kaltstart heraus bei niedrigsten drehzahlen zum laufen gebracht werden, ohne deswegen zu schnell kaputt zu gehen?

sooooo schlimm sind die sachen auch nicht, wie immer wieder gut gemeint behauptet wird. die ach so zuverlässigen extrem schwachbrüstigen vw-motoren sind nicht wegen falscher bedienung kaputt gegangen, sie waren einfach ungut konstruiert, wenn ich nur an den regelmäßig nicht ausreichend gekühlten dritten zylinder denke. das hätte sich kein anderer hersteller erlauben können. aber das erzähl mal der gläubigen vw-gemeinde. andere hersteller hatten damals schon kleinwagen auf dem markt, die aus 1l hubraum 70 ps machten. 34ps aus 1,2l, das war die tolle leistung der käfer, einfach nicht zu fassen, daß so was so beliebt werden konnte.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Schoki
19.06.2005, 14:52 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

Danke für Eure Antworten. Mein Vater ist ja der festen überzeugung, dass ICH den Motor kaputt machen würde, weil man den fünften Gang NUR auf der Autobahn bei LÄNGEREN Strecken benutzt. Und die Fahrlehrer haben von Auto fahren alle keine Ahnung (VÄTER!!!).
Schoki

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Waechter im All
19.06.2005, 15:22 Uhr

@ henry

>>damals bin ich mit 30ps aus 600ccm gemessene 8km/h schneller gefahren als die müden käfer,<<

Nur mal interessehalber: Was war denn das für ein Töff?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ranger
19.06.2005, 15:22 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

@Schoki

Mir gehts genauso beim Fahren. Mein Vater behauptet immer das ich falsch schalte (, bzw. nicht Autofahren kann). Ich fahre meist so im Bereich von 1100 bis 2000 U/min. Außer wenn ich mal so richtig Gas geben will, dann dürfens auch einige Umdrehungen mehr sein. Aber ich hab ihn mal das gesagt, was mein Fahrleher zu seinem Mäckern gemeint hat, seitdem ist Ruhe zu diesem Thema eingekehrt.

Nur was man bei all dem Spritsparen nicht vergessen sollte, dass es Situationen gibt, wo man einfach mal Gasgeben sollte (z.B. an der Ampel oder beim Überholen).

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
19.06.2005, 17:51 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

@wächter
der 1200er käfer lief gestoppte 120km/h, mein 600 ccm 2-zylinder-ohc mit ultramaxsteuerung lief mit normalbenzin und 7,0 verdichtung gestoppte 128km/h, aber sowas wie schubstangengesteuerte oben liegende nockenwellen das gibts nun schon lange nicht mehr, es war der nsu-prinz4, mit dem legendären doppelten max-motor. und der 1l 70ps kleinwagen war der nsu-tts. dessen motor hat münch dann in seine mammuts eingebaut und noch mal aufgepunzt .... nur um mal in erinnerungen an zeiten zu schwelgen, als motoren noch motoren (wo man noch selbst was machen konnte, z.b. hab ich in meinen nsu1200 eine wasserkühlung für das öl eingebaut. versucht sowas heute mal!) und autos noch autos und keine schnickschnackhülsen waren.

@ranger und schoki: ihr macht das schon richtig! weiter so, alle die heute schon wissen, wie man sparsam fährt, haben sehr bald gegenüber anderen die nase vorn.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Schoki
19.06.2005, 17:55 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

@ Waechter im All: Es ist ein Opel Astra, 6 Jahre alt, knapp 70000 km runter.
Schoki

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Chiller
19.06.2005, 20:59 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

» die lager oder pleuel oder kolben oder sonst was werden davon aber nicht beschädigt «

Klar, als nächstes willst du uns noch weißmachen, erhöhte Drücke im Zylinder sind gut für den Motor. Deswegen mit so niedrigen Drehzahlen fahren bis alles schlackert und ruckelt. Macht dem Motor nix und spart Sprit.

Sorry Henry aber wenn man keine Ahnung hat, dann.....

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern neon
19.06.2005, 21:02 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

woher habt ihr denn eigentlich eure ahnung?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
19.06.2005, 21:40 Uhr

@chiller: voll deiner meinung

wer keine ahnung hat, ....

und wo soll ich irgendetwas in der richtung "Deswegen mit so niedrigen Drehzahlen fahren bis alles schlackert und ruckelt. Macht dem Motor nix und spart Sprit."

gesagt haben?

müssen wir uns wirklich darüber unterhalten, wodurch auch heute noch - was einigermaßen schwierig geworden ist - motoren kaputt gemacht werden können? ein bestenfalls kurzzeitiges echtes untertouren, das niemand absichtlich machen wird, der noch einen rest gefühl für technik hat, gehört jedenfalls nicht dazu, auch wenn die guten alten kfz-meister sowas gerne behaupten.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Chiller
19.06.2005, 22:48 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

»und wo soll ich irgendetwas in der richtung "Deswegen mit so niedrigen Drehzahlen fahren bis alles schlackert und ruckelt. Macht dem Motor nix und spart Sprit."
gesagt haben?«


schon vergessen?

Zitate Henry:
"heute fahre ich immer am untersten rand des drehzahlmäßig möglichen,"
"die lager oder pleuel oder kolben oder sonst was werden davon aber nicht beschädigt "


Also Drehzahl so gering wie möglich ohne Rücksicht auf den Motor. Dem macht das ja nix.


» müssen wir uns wirklich darüber unterhalten, wodurch auch heute noch - was einigermaßen schwierig geworden ist - motoren kaputt gemacht werden können? «

Wenn man deine Kenntnisse zu Grunde legt, dann besteht da offensichtlich noch Klärungsbedarf.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
19.06.2005, 23:04 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

glaubs, ich machs schon etwas länger. ich habe auch noch nie einen motor ruiniert, noch nie!

"am untersten rand des drehzahlmäßig möglichen", heißt schlicht: "am untersten rand des drehzahlmäßig möglichen". dort wo schäden nicht 100%ig auszuschließen sind, bewege ich mich nicht. zufrieden? und das sind dann bei meinem kleinmotor so etwa 1,1 bis 1,2krpm +. drunter gehts halt nicht.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Chiller
19.06.2005, 23:08 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

» dort wo schäden nicht 100%ig auszuschließen sind, bewege ich mich nicht. «

Ich dachte bei untertourigem Fahren treten keine Schäden auf? Warum also nicht <1000 rpm?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Reisschuessel
20.06.2005, 07:31 Uhr

Untertourig fahren ist einfach öde!

Moin,

der V6 in meinem Mondeo zieht erst über 3500 U/min so richtig durch, weil erst dann die Ansaugkanäle zum jeweils zweiten Ansaugventil aufgemacht werden, und die Maschine richtig Luft kriegt.
Da kannnst Du förmlich spüren, wie der Sprit durch die Einspritzdüsen strömt und die Kiste richtig nach vorne geht.
Ich hab' mir schließlich kein Auto mit 170PS gekauft, um nur 35 davon zu benutzen...

Ja, das ist sicherlich der Lebensdauer des Motors auch nicht besonders förderlich und ja, man verbraucht dabei gerne mal kurzzeitig 21,2l/100km, aber es macht einfach LAUNE!!!

Von mir aus schleicht alle mit 1200U/min daher und versülzt Eure Motoren, spart Sprit und wählt schön Grün - aber laßt mich mit dem Mist in Frieden!

So, das mußte mal gesagt werden - ich hab' nämlich langsam wirklich keine Lust mehr, den verzweifelten Versuch zu machen, auf unsinniges Zeug mit vernünftigen Argumenten zu reagiern, deswegen heute mal die Anarcho-Variante.

Schönen Tach noch - RS

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
20.06.2005, 09:34 Uhr

vernünftig???

vernünftige argumente: (ich zitiere nur, verkneife mir einzel-kommentare:)

laune
zieht so richtig durch
maschine kriegt richtig luft
kiste geht nach vorn
nicht 170ps gekauft, um 35 zu nutzen
der lebensdauer nicht besonders förderlich
gerne mal über 20l/100km
versülzt eure motoren, spart sprit und wählt grün
keine lust
verzweifelte versuche
unsinniges zeug

bin ich froh, daß ich die vernunft so kurz und griffig und geballt erläutert bekomme, da kann ich meinen kant weglegen, danke reiss.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ][
20.06.2005, 09:40 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

Henry hat folgendes

>auf unsinniges Zeug mit vernünftigen Argumenten zu reagiern, deswegen heute mal die Anarcho-Variante<

mal wieder gekonnt überlesen und dies

>daß ich die vernunft so kurz und griffig und geballt erläutert bekomme<

daraus gemacht.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
20.06.2005, 10:26 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

ach, zornes-engel!

"untertourig fahren ist einfach öde", so rss.

hat irgendjemand jemals behauptet, daß er untertourig (unterhalb der leerlaufdrehzahl) fahren will oder auch nur kann? abgesehen vielleicht von einem diesel, der oft kein gas braucht, um mit leerlaufeinstellung die karre in bewegung zu setzen.

jegliche drehzahl darüber geht und macht auch nichts, drunter gehts doch nicht, was solls also?

allerdings gibt es leute, die glauben, daß alles unter 2krpm untertourig ist, na der spritpreis wirds richten. ach hätten wir doch 98 mit der gezielten spritpreiserhöhung angefangen und in die eigene tasche gezahlt, wir wüßten längst alle, wie das spritsparfahren geht, und die die die vernunft durch anarcho ersetzen wollen, bittesehr, dann zahlen sie endlich selbst und nicht die allgemeinheit.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Reisschuessel
20.06.2005, 10:29 Uhr

Unvernunft macht Laune

Hö - hö,

ich WUSSTE doch, daß er anbeißen wird - ich WUSSTE es...

*FIESBREITGRINS*

Unvernunft macht Laune, Ironie auch... :-))

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Chiller
20.06.2005, 11:06 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

@Henry
Ich hab immer noch keine Antwort, warum die nicht mit Drehzahlen unter 1000rpm fährst, wo das doch dem Motor nix ausmacht.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
20.06.2005, 11:59 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

@ chiller
ich bin nicht zum zwecke der motorschonung oder daß etwas meinem "motor nix ausmacht" unterwegs, sondern zur fortbewegung, wenn ich denn motorisiert fahre. motoren, die durch normalbetrieb kaputtgehen, gibts fast nicht mehr, das war früher eine besonders herausragende eigenschaft der vws, deshalb gabs ja auch nur 34ps (anfangs 24 aus 1100, dann 30 aus 1200) aus 1200ccm (kotz,würg) - und trotzdem gingen die kaputt - die andern auch irgendwann, aber da bekam man auch was für seinen hubraum (borgward isabella, z.b. und so gut wie alle anderen).

@reiss.: freut mich, wenn du dich freuen kannst, dein beitrag las sich aber gar nicht so unglaubwürdig.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Chiller
20.06.2005, 12:07 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

» ich bin nicht zum zwecke der motorschonung oder daß etwas meinem "motor nix ausmacht" unterwegs, sondern zur fortbewegung, «

Ach, sonst hast du immer betont möglichst Sprit sparend zu fahren. Und das bei möglichst niedrigen Drehzahlen.
Scheinst dir wohl doch Sorge um den Motor zu machen.....

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
20.06.2005, 12:19 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

ich überlese auch mal was, aber von sorge um den motor bin ich nicht getrieben, die halten heute erstaunliches aus. wenn ich meinen wohnwagen dranhängen habe, dann sind dauernd alle pferdchen bei hohen drehzahlen gefragt, wird anstandslos erledigt, sogar von der immer noch vorsintflutlichen technik heutiger verbrennungsmotoren. der verbrauch steigt dann auch aufs doppelte, also ca. 9l/100km.

und was spritsparen und MÖGLICHST niedrige rpms mit einander zu tun haben, muß ich doch hoffentlich nicht erläutern.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Chiller
20.06.2005, 12:21 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

»und was spritsparen und MÖGLICHST niedrige rpms mit einander zu tun haben, muß ich doch hoffentlich nicht erläutern. «

Deswegen wundere ich mich ja warum du bei so hohen Drehzahlen fährst.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Reisschuessel
20.06.2005, 12:32 Uhr

Jetzt wieder ein vernünftiger Versuch

Moin, Henry,

nachdem "Anarcho" hier offensichtlich auch nicht weiter führt, hier also wieder was in vernünftigem Ton:

1. Niedertouring Fahren (wie es ja korrekt heißen muß) senkt, wenn man es denn richtig macht, den Treibstoffverbrauch von Verbrennungsmotoren.

2. Ob diese Fahrweise sich belegbar auf die Motorlebensdauer auswirkt, habe ich noch nicht ausprobiert. Allerdings finden sich in diesem Thread einige technische Ansatzpunkte, die das zumindest wahrscheinlich erscheinen lassen.
In der Bedienungsanleitung meines Wagens stehen auf jeden Fall empfohlenene Mindestgeschwindigkeiten drin, die man in den einzelnen Gängen nicht unterschreiten sollte.

3. Bei meinem Auto ist mir aufgefallen, daß unterhalb von 3500U/min deutlich weniger Drehmoment ("Durchzug") zur Verfügung steht, als darüber (warum das so ist, habe ich ja schon erklärt).

4. In der Tat ist es meine Meinung, daß ich mir den Wagen mit seiner entsprechenden Motorisierung nicht gekauft habe, um nur einen geringen Teil davon zu nutzen.
Was ich nicht gesagt habe ist, daß ich das ständig tue. Daß ich für diesen "Spaß" einen Mehrverbrauch und einen etwas erhöhten Verschleiß in Kauf nehmen muß, ist mir dabei sehr wohl bewußt. Allerdings hat bei meinem letzten Auto der Motor immerhin 250000km durchgehalten und selbst die Kupplung noch über 200000km. Will heißen, so materialmordend gehe ich dann doch nicht zu Werke.

5. Für mich ganz persönlich ist der niedertourige Fahrstil öde, deswegen wende ich ihn nicht an. Stattdessen erfreue ich mich lieber an der Fahrdynamik und dem Beschleunigungsvermögen, daß sich durch höhere Drehzahlen erreichen läßt. Dabei lasse ich den Kraftstoffverbrauch aber keineswegs völlig außer Acht, nur hat der hier eine untergeordnete Priorität. Zunächst mal will ich fahren, und dann erst sparen.

6. Die Grünen haben sich vor einiger Zeit mal vehement dafür eingesetzt, den Preis für einen Liter Benzin auf 5 DM hochzutreiben. Für mich einer von vielen Gründen, davon abzuraten, diese Partei zu wählen.
Schon heute zahlt man beim Benzinpreis so viel Steuern, daß das nicht nur zum Unterhalt des Straßennetzes ausreicht, sondern gleich zur Stabilität der Rentenkasse mit. Deswegen habe ich der Allgemeinheit gegenüber auch kein schlechtes Gewissen, wenn ich mir manchmal einen unvernünftigen Fahrstil leiste.

7. Was mich nach wie vor provoziert ist, daß Du in all' Deinen Beiträgen forderst, daß die Verhaltensregeln, die Du für Dich aufstellst, auch gleichzeitig für alle gelten sollen, weil sie Deiner Meinung nach die einzig brauchbare Variante darstellen. Dem ist aber nicht so. Es gibt durchaus andere Meinungen und Vorgehensweisen, die genauso ihre Daseinsberechtigung haben, wie Deine. Und die haben -genau wie Deine "Regeln"- gewisse Vor- und Nachteile, über die man gerne diskutieren kann.

Ich hoffe, das war vernünftig genug - RS

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern jon
20.06.2005, 13:00 Uhr

zu: Untertourig fahren - Fahrzeug dadurch kaputt?

>Die Grünen haben sich vor einiger Zeit mal vehement dafür eingesetzt, den Preis für einen Liter Benzin auf 5 DM hochzutreiben. Für mich einer von vielen Gründen, davon abzuraten, diese Partei zu wählen.<

Ich fände es gut, wenn der Spritpreis so hoch wäre, was wahrscheilich auch bald Realität wird, wenn die Kfz-Steuer abgeschafft wird und auf Mineralölsteuer und Maut umgelegt wird. Dann bezahlt man wirklich soviel, wie man fährt, bzw. in die Umwelt bläst.
Außerdem hätten die Hersteller endlich mal einen richtigen Anreiz sparsamere Autos zu bauen und nachhaltig mit unserer Umwelt umzugehen.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-013-B / 3 Fehlerpunkte

Welches Verhalten ist richtig?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-013-B

Ich muss den Radfahrer abbiegen lassen

Ich muss den roten Lkw abbiegen lassen

Ich darf als Erster die Kreuzung überqueren

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.09-013 / 3 Fehlerpunkte

Jemand hat soeben eine Haschisch-Zigarette geraucht. Darf er anschließend ein Kraftfahrzeug führen?

Ja, weil das Rauchen einer Haschisch-Zigarette unbedenklich ist

Nein, weil er dann fahruntüchtig sein kann

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.5.01-001 / 3 Fehlerpunkte

Worauf müssen Sie im Interesse der Umweltschonung achten?

Längeres Laufenlassen des Motors im Stand vermeiden

Unnützes Hin- und Herfahren vermeiden

Häufig mit hoher Drehzahl fahren