Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrzeuge, Technik


 
(- Beitrag wird nicht angezeigt -)
 
Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
06.04.2005, 01:40 Uhr

zu: Wieviel Luftdruck? Ungefährer Richtwert!

Ohne dass ich eine "seitenlange Diskussion" anzetteln möchte, so muss man doch sagen, dass es einfach keinen "ungefähren Richtwert" gibt. Es hängt ja auch vom Fahrzeug und dessem Gewicht ab. Sagt die Betriebsanleitung denn nichts dazu?

Wenn ich mich jetzt schon zu einem "ungefähren Richtwert" hinreißen lassen, dann würde ich sagen, dass man bei einem normalen Pkw mit 2,2 bis 2,4 bar nicht allzuviel falsch machen kann.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
06.04.2005, 10:15 Uhr

wer gibt den reifendruck vor?

doch wohl der reifenhersteller, aber nicht weil es bei höheren drücken den reifen zerreißt (sonst müßte es bei jedem nicht ganz sanften bordsteinkontakt krachen, weil da leicht kurzzeitig viele bar mehr anstehen), sondern als kompromiß zwischen bodenhaftung, komfort (wo gibts außer hier am ort noch kopfsteinpflaster?), und nicht zu vergessen: ausreichend abrieb, damit der neureifen früher fällig wird.

ein halbes bar höher als angegeben ist das mindeste, selbstverständlich höher als der höchste - bei beladung - vorgeschlagene druck, und zwar auf allen reifen. der verbrauch sinkt merklich, die bodenhaftung ist nicht meßbar beeinträchtigt, der abrieb ist viel geringer, wasser wird bei aquaplaning-situationen wegen geringerem latsch (aufstandsfläche) schneller verdrängt - aber bitte anständig fahren!

ausprobieren, messen, bei mir funzt es. bei gürtelreifen, was heute standard ist, gibt es auch keinen ungleichmäßigen abrieb, wie immer wieder behauptet wird, das stimmte noch zu radialreifenzeiten vor jahrzehnten.

meinen genauen druck verrate ich lieber nicht, jedenfalls habe ich meine letzten hinterreifen nach 120000km gewechselt, aber nicht weil sie total abgefahren gewesen wären - und das hat viel mit reifendruck zu tun. daß die rennwägen mit geringem druck fahren, hat auch damit zu tun, daß die einmal sehr leicht sind, zweitens wahnsinnig breite schlappen haben und bei den dort auftretenden kräften am latsch diese sich besser auf eine größere fläche verteilen, sonst dampft der gummi sofort ab. die fahren doch OHNE bodenhaftung und rutschen beim beschleunigen, bremsen und in kurven IMMER.

wer das gut findet, von mir aus, nicht mein ding!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ][
06.04.2005, 11:17 Uhr

zu: Wieviel Luftdruck? Ungefährer Richtwert!

>bodenhaftung ist nicht meßbar beeinträchtigt<

Haha, jetzt musste ich lachen. Ist das dein Ernst?

>doch OHNE bodenhaftung und rutschen beim beschleunigen, bremsen und in kurven IMMER.<

Also dass Rennfahrzeuge rutschen muss mir bis jetzt entgangen sein, spätestens bei der Mitfahrt hätte ich es gemerkt...Der geringe Luftdruck hat viel mehr damit zu tun, dass die Reifen deutlich höhere Temperaturen brauchen, um zu funktionieren - die werden nur dadurch erreicht, dass der Reifen sich wegen des geringen Luftdrucks beim walken erhitzt. Funktnoniert übrigens bei Strassenreifen auch (zumindestens teilweise). Sehe ich an meinem Corsa. Mit vorgeschriebenem Luftdruck + 0.2 Bar ist er ein ganz übler Untersteuerer. Mit +0.2 hinten und -0.1 vorne fährt er sich wesentlich präziser und ist in Kurven deutlich schneller, neutral bis übersteuernd.

Geht aber auf den Verschleiss.

Gruß,

Christian

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
06.04.2005, 11:32 Uhr

rutschen

mit rutschen meine ich den bei diesen kräften unvermeidlichen schlupf, ein gleiten ist das natürlich nicht.

bei deinen erkenntnissen über das fahrverhalten von corsas frage ich mich schon, warum alle welt vor kreisverkehren deutlich abbremst, ich fahre da eigentlich ungebremst durch, OHNE merklichen reifenabrieb. wird dich vielleicht überraschen, lieber angry. nach dem kreisverkehr sind meine "nachfolger" eigentlich immer ziemlich weit hinten, wie das wohl kommt? für meine mitfahrer ist das manchmal nicht immer sehr angenehm, obwohl ich vor den dann zu ertragenden seitenkräften immer warne.

ich habe übrigens nicht behauptet, daß die bodenhaftung die gleiche ist, ich merke es nur nicht, werde es aber ausprobieren, danke für den tipp.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ][
06.04.2005, 12:02 Uhr

zu: Wieviel Luftdruck? Ungefährer Richtwert!

Vielleicht bremst alle Welt ab, weil alle Welt zu blöd zum Kurvenfahren ist? Bei uns stehen die Kreuze auch immer geradeaus am Kurveneingang. Genauso wie die Leute ja vor jeder Autobahnabfahrt und jedem Autobahnkreuz auf 60 oder weniger abbremsen. Ich wäre da eher für ne Mindesgeschwindigkeit von 100.

Achja, wenn du den geringen Schlupf meinst, dann hast du Recht, ein Sport /Rennreifen funktioniert bei ca. 20% Schlupf am besten, ein Strassenreifen bei 5-10%. Wenn ich das noch richtig im Kopf habe.

Gruß,

Christian

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern jon
06.04.2005, 14:31 Uhr

zu: Wieviel Luftdruck? Ungefährer Richtwert!

>Grund: Mein altes TöffTöff hat serienmäßig 14'' Felgen+Bereifung.
Ich aber habe nun 15'' Alufelgen + 195/50R15 82V Marangoni Zeta Linea Reifen und bin etwas ratlos.
Momentan fahre ich mit 2,4.<

nimm doch einfach den Reifendruck für die 14 Zöller, da kannst du nichts falsch machen.

>Wieso haben manche Leute eigentlich vorne mehr als hinten oder Umgekehrt ???<
Fahrzeuge, bei denen der Motor hinten sitzt haben hinten mehr Druck. (Mehr gewicht auf der Achse -> mehr Druck in den Riefen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Waechter im All
06.04.2005, 14:58 Uhr

zu: Wieviel Luftdruck? Ungefährer Richtwert!

habe die patentlösung gefunden, die jeglioche Diskussion darüber obsolet erscheinen lässt: den guten alten VOLLGUMMIREIFEN ;-P

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ][
06.04.2005, 17:39 Uhr

zu: Wieviel Luftdruck? Ungefährer Richtwert!

Also 240.000Km (ich gehe der einfachheit halber mal davon aus, dass man 6 Monate lang Winterreifen fährt) schaffe ich aber locker in 6 Jahren. Nur nicht mit einem Satz Reifen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Koppers
06.04.2005, 18:04 Uhr

zu: Wieviel Luftdruck? Ungefährer Richtwert!

Hallo.
Hätte da noch ne kleine Verständnisfrage:
Angenommen es stehen jetzt als Reifendruck hinten bei voll beladen 2.5 bar drin. Ist das dann der empfohlene Druck vor der Beladung oder wenn das Auto schon voll beladen ist?
Danke
Koppers

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ][
06.04.2005, 18:07 Uhr

zu: Wieviel Luftdruck? Ungefährer Richtwert!

Bei kalten Reifen und unbeladenem Auto.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-014 / 3 Fehlerpunkte

Was haben Sie bei diesem Verkehrszeichen zu beachten?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-014

Sie dürfen halten zum Be- oder Entladen

Sie dürfen nicht halten

Sie dürfen halten, um Mitfahrer aussteigen zu lassen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.37-102-B / 3 Fehlerpunkte

Sie haben sich versehentlich rechts eingeordnet, obwohl sie nach links abbiegen möchten. Wie dürfen Sie weiterfahren?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.2.37-102-B

Nach rechts

Geradeaus

Nach links, sobald die Ampel dafür "Grün" zeigt

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.11-003 / 3 Fehlerpunkte

Bei stockendem Verkehr müssen bestimmte Bereiche freigehalten werden. Welche sind dies?

Grundstückseinfahrten

Bahnübergänge

Kreuzungen