Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrzeuge, Technik

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern kornflake_mit_milch
17.03.2005, 13:41 Uhr

verbrauch ausrechnen

hey ihr, wie war das wie man den verbraucht ausrechnet? war das die gefahrenen kilometer durch den tankinhalt teilen? also sagen wir mal 350km gefahren und dann durch 50? wenn es so gerechnet wird dann hat der 98er astra von meinem bruder etwa 7 1/2 liter verbrauch pro 100km, ist das in ordnung oder zuviel?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern to
17.03.2005, 13:58 Uhr

zu: verbrauch ausrechnen

Leider verbraucht der Oppel deines Bruder 14,3 Liter.

(Liter/km) x 100=Verbrauch

Dass da mehr als 10 l/100km rauskommen muss ist eigentlich klar, denn bei 10l/100km Verbrauch müsste er mit 50 Liter nämlich mal mindestens 500km weit gekommen sein.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ][
17.03.2005, 14:24 Uhr

zu: verbrauch ausrechnen

>Unabhängig von dem ganzen dummen Rumgerechne dürften die 14 Liter etwas viel für den guten Opel sein.<

Das kannst du feststellen ohne etwas über Motorisierung und Fahrweise zu wissen?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern kornflake_mit_milch
17.03.2005, 14:36 Uhr

zu: verbrauch ausrechnen

ach du scheisse 14 liter... woran kann das denn liegen? also ich würde schon sagen das mein bruder anders fährt als ich, wenn die ampel rot ist geh ich vom gas und lass den wagen rollen mein bruder dagegen gibt die ganze zeit gas und geht dann voll in die bremse was eigentlich doch mist ist.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern kornflake_mit_milch
17.03.2005, 14:45 Uhr

zu: verbrauch ausrechnen

naja ich dachte das ein verbrauch so von 6.5 litern ideal wäre aber 14 liter pro 100 km oh gott oh gott. ich glaub ich sollte ihm mal ein paar sachen zum spritsparendem fahren ausdrucken.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern kornflake_mit_milch
17.03.2005, 14:49 Uhr

zu: verbrauch ausrechnen

ach ja falls das jemanden interressiert der wagen hat 75ps.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ][
17.03.2005, 15:19 Uhr

zu: verbrauch ausrechnen

6.5L mit nem Astra 1.6 halte ich für etwas sehr optimistisch...
Da braucht mein 12Volt-Auto ja mehr...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern kornflake_mit_milch
17.03.2005, 15:26 Uhr

zu: verbrauch ausrechnen

hm ja stimmt schon -g- weißt du vielleicht was denn so ungefähr der durchschnittsverbrauch pro 100km mit einem 1.6 astra bei "normaler" fahrweise ist?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ][
17.03.2005, 15:33 Uhr

zu: verbrauch ausrechnen

Spritmonitor.de ist garnicht so schlecht.

Ich kann mich nur noch dran erinnern dass ich auf der BAB mal mit nem 1.4er Astra alles gegeben habe (A3 Köln bis Frankfurt Bodenblech) und gute 11L/100km gebraucht habe. Soviel mehr wird der 1.6 nicht brauchen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
17.03.2005, 18:32 Uhr

zu: verbrauch ausrechnen

ach du scheisse 14 liter... woran kann das denn liegen?

Das liegt wohl an deiner unorthodoxen Methode, den Verbrauch auszurechnen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern DaRealAd
18.03.2005, 01:39 Uhr

zu: verbrauch ausrechnen

Du solltest den Verbrauch folgermaßen ausrechnen: Volltanken, Kilometerstand notieren... dann ganz normal fahren und beim nächsten Volltanken wieder den Kilometerstand notieren und die getankte Kraftstoffmenge.

Aus der Kilometerdifferenz und der Kraftstoffmenge kannst du dann wie oben genannt den (Durchschnitts-)Verbrauch errechnen: Menge(Liter)*100/Strecke(km)

Wenn du, wie in deiner Rechnung, den Gesamt-Tankinhalt und nicht die tatsächlich getankte Menge für die Rechnung nimmst, gehst du davon aus, dass der Tank vollkommen leergefahren wurde, in Wirklichkeit sind da ja meist noch ein paar Liter drin, du du als "verbraucht" mitberechnest.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Reisschuessel
18.03.2005, 09:16 Uhr

Spritverbrauch Opel Astra

Moin,

wie Du den Benzinverbrauch brechnest, haben die Anderen ja schon ausreichend genau beschrieben.

Wenn Dein Wagen allerdings bei 75PS wirklich deutlich über 10 Liter auf 100km braucht, dann kann das meiner Meinung nach nicht nur an der Fahrweise Deines Bruders liegen.

Zum Vergleich: Meinen 2.5l V6 Mondeo Kombi (170PS) fahre ich auf der Autobahn bei flottem Tempo mit ca. 11 l/100km. Auf dem Weg in den Urlaub habe ich mal bei voller Zuladung und 5 Stunden Dauervollgas 14 l/100km geschafft, aber da war ich auch konsequent mit >180 km/h unterweg (ich liebe freie Autobahnen in der Nacht... :-)).

Deswegen solltest Du folgendes mal überprüfen:
- Hast Du wirklich beim Tanken die Spritmenge und die gefahrenen Kilometer richtig aufgeschrieben?
- Hast Du den Verbrauch über mehrere Tankvorgänge hinweg beobachtet?

Eventuell ist auch an Deinem Auto wirklich was kaputt, zum Beispiel:
- Undichtigkeiten am Tank, der Benzinleitung oder der Benzinpumpe
- Verbrauchte Zündkerzen
- Schlecht eingestellte Zündung / Einspritzung (besonders beim Kaltstart)
- Undichtigkeiten im Ansaug- oder Abgassystem
- Defekte Lambda-Sonde

Das sind jetzt natürlich nur Vermutungen, das müßte sich gegebenfalls dann mal ein Fachmann ansehen.

Am besten erstmal den Verbrauch über ein paar Tankvoll im Auge behalten...


Gruß - RS

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
18.03.2005, 10:36 Uhr

hi folks

ich bin schon mal mit einem 1,6l 75 ps astra kombi bj 96, beladen, mit weniger als 4.8l/100km gefahren, tacho und km-zähler kalibriert, versteht sich, weil die eigentlich immer merklich vorgehen (das fahrzeug zeigte bei 100km/h 112km/h an, der km-zähler ging 1,6% vor). das war natürlich über langstrecke, im september 2000 über mehr als 1100km - und absichtlich sparsam. ich war selbst überrascht. im normalbetrieb wird mit dem fahrzeug - bei gemütlicher fahrweise - insgesamt 6,5l/100km verbraucht, aber nicht von mir.

nun kommen ja die eu-verkehrsstops in den städten wegen zu viel feinstaub in der luft, hoffentlich jedenfalls. wie wärs mal zur abwechslung mit sparsamer fahrweise?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ][
18.03.2005, 18:33 Uhr

zu: verbrauch ausrechnen

Er ist wieder daaaaaa...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Michael (Wien)
18.03.2005, 18:44 Uhr

zu: verbrauch ausrechnen

Aber er verbraucht sicher weniger Sprit als du!

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ][
18.03.2005, 18:48 Uhr

zu: verbrauch ausrechnen

Stimmt, er braucht mit dem 1.6 8V mehr als 50% weniger als ich mit dem 1.4 8V...
Dank Henry schaffen wir sogar Kyoto noch.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
21.03.2005, 11:04 Uhr

verbrauch laut plus-minus, sehr fragwürdig!

plus-minus vom 8.3.05 (ard):

"... gibt der koreanische Hersteller als durchschnittlichen Benzin-Verbrauch 4,9 Liter auf 100 Kilometer an." so weit, so gut, nur daß die angabe eben nicht den durchschnittlichen wert nennt. aber weiter: nach schon 350km, der hälfte der erwarteten 700km pro tankinhalt, fängt die tankleuchte angeblich an zu blinken.

ich habe auch ein fahrzeug mit angegebenen 4,9l/100km benzin-verbrauch, auch nach nefz ermittelt. damit habe ich jetzt die leuchte zum ersten mal nach 785km gesehen (winter, schnee, winterreifen!, aber 4 längere strecken mit zusammen ca. 640km gesamtstrecke), der tank war nach 955km leer, durchschnitt also ca. 4,8l/100km, sonst im winter ca. 5,3 bis 5,4l/100km. trotzdem ist das zu viel!

dann wird bei +- der nefz erläutert, wobei völlig untergeht, daß man dabei nicht den verbrauch mißt, sondern aus den in ca. 20 min gesammelten abgasen nach chemischer analyse den verbrauch errechnet. es wird auch nicht erwähnt, daß der nefz vor einigen jahren deswegen eingeführt wurde, damit die verbrauchswerte eher den tatsächlichen entsprechen. nach angabe des vda sollen die nefz-verbrauchswerte bei kleinwagen um ca. 10% höher liegen als bei dem früheren drittelmix (90, 100, stadt).

dann wird bei +- noch gezeigt, daß die dekra so mir-nichts-dir-nichts auf ihren rollenprüfständen diesen nefz-verbrauch nachmessen könnte und auch würde, als ob das das normalste von der welt wäre. meine erkundigungen brachten kosten von mehreren tausend! oiern pro test. was ja wohl heißt, daß die herstellerangaben zum verbrauch vom kunden gar nicht nachvollzogen werden können und eine reklamation so gut wie immer ins nichts laufen dürfte. es wird bei +- sogar behauptet, daß die nach nefz ermittelten werte gar keine verbrauchswerte seien, sondern nur vergleichswerte zwischen verschiedenen autos, der verbrauch liege immer deutlich höher.

Weiter heißt es: "Spritsparendes Fahren – die Lösung?
Doris Appelt ist enttäuscht von ihrem neuen Polo TDI. Der Wagen soll angeblich 4,5 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen – bei normaler (was solln das bitte sein?) Fahrweise schluckt er aber bis zu 6 Liter. Für Plusminus macht sie den Selbst-Versuch: Sie nimmt an einem Spritspar-Training teil, fährt ohne Licht und Heizung auf der Autobahn. Das Ergebnis: 4,7 Liter pro 100 Kilometer. Zitternd vor Kälte und hochkonzentriert – bei solch einer Fahrweise ist Spritsparen dann doch möglich. Im Alltag ist dies aber wohl kaum durchzuhalten." (mein letzter diesel kam mit einer verbrauchsangabe nach drittelmix von 5,0l/100km daher, nach nefz hätten das dann ca. 5,5l/100km sein müssen, den bin ich mit ca. 3,6(=dreikommasechs) l/100km im durchschnitt gefahren, als andere mit großem getöse ihre angeblichen dreiliterwagen brachten.)

ohne heizung?!?, seit wann braucht heizung sprit? die immer noch übliche (vorsintflutliche) motorentechnik nutzt die wärmeenergie des kraftstoffs zum antrieb und hat dabei enorme wärmeverluste, die an die luft abgegeben werden müssen, bei heizung geht ein kleiner teil davon ins auto hinein. wo bitte braucht das sprit? der scheibenwischer soll meinetwegen 0,01l/100km strecke sprit brauchen - und das soll es dann gewesen sein?!?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern henry
21.03.2005, 16:20 Uhr

heizung, lüfter, scheibenwischer und sprit

ich habe wörtlich ("...") zitiert.

mein eigenes dauerlicht braucht jedenfalls - wenns hoch kommt - ca. 0,1l/100km, der lüfter bestenfalls ein zehntel davon, die heizung gar nichts.

den zusätzlichen sicherheitsgewinn durch dauerlicht möchte ich aber nicht gegen vernachlässigbaren spritmehrverbrauch eintauschen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ][
21.03.2005, 16:51 Uhr

zu: verbrauch ausrechnen

>verbrauch laut plus-minus, sehr fragwürdig!<

Was willst du damit eigentlich sagen? Wer selbst bei den Sparschachteln noch wegen des Verbrauchs rumheult sollte vielleicht Fahrrad oder Straßenbahn fahren...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
21.03.2005, 17:59 Uhr

zu: verbrauch ausrechnen

Die gute Doris mit ihrem Polo TDI sollte halt mal verbrauchsbewusst fahren, also bei 50 km/h nicht im 3. Gang. Ich habe die Sendung gesehen und der Selbstversuch mit augeschalteter Heizung und der armen, frierenden Doris war wirklich völliger Unfug und allenfalls gut für die Einschaltquote. Wie Henry ganz richtig schreibt, braucht die Heizung selbst überhaupt keinen Kraftstoff. Na gut, das Gebläse benötigt etwas Strom, dann stellt man es eben auf die niedrigste Stufe. Dann hat es aber im Test angefangen zu regnen, und bei nasser Fahrbahn erhöht sich schon mal der Verbrauch gegenüber trockener Fahrbahn, weil es ja auch Kraft kostet, das Wasser zu verdrängen.

Den Beitrag von PlusMinus kann man getrost in die Tonne kloppen. Und dass im Einzelfall der tatsächliche Verbrauch erheblich höher sein kann als der Normverbrauch (Stop-and-Go im Stadtverkehr), das ist ja nun wirklich keine bahnbrechende Erkenntnis.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.12-113 / 3 Fehlerpunkte

An Haltestellen darf nur gehalten werden, wenn Busse nicht behindert werden. Wie lange dürfen Sie dort höchstens halten?

Minuten

Minuten

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.20-101 / 3 Fehlerpunkte

Sie nähern sich einem Linienbus, der auf Ihrer Fahrbahn in Gegenrichtung an einer Haltestelle hält und Warnblinklicht eingeschaltet hat. Worauf stellen Sie sich ein?

Die Fahrgäste überqueren die Fahrbahn erst, wenn der Bus das Warnblinklicht ausgeschaltet hat

Fahrgäste wechseln die Seite der Fahrbahn, um den Bus noch zu erreichen

Aus dem Bus aussteigende Fahrgäste überqueren unvermittelt die Fahrbahn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.12-114-B / 3 Fehlerpunkte

Wer hält falsch?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.2.12-114-B

Beide Pkw

Der gelbe Pkw

Der rote Pkw