Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrzeuge, Technik


 
(- Beitrag wird nicht angezeigt -)
 
Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern to
22.02.2005, 18:29 Uhr

zu: 90.000 km Inspektion bei VW

Im Serviceheft steht auch, welche Arbeiten zur 90Tkm-Inspektion gehören.

Frag einfach einmal telefonisch bei Deinem VW-Betrieb nach, was diese 90Tkm-Inspektion kostet.

Wenn Du dann das Auto abgibst, solltest Du gleich sagen, dass sie eventuelle Zusatzarbeiten nur nach Absprache mit Dir ausführen sollen.

Geschickterweise erzählt man nicht, das man vermutet, die Bremsen könnten fällig sein.
Das könnte als Aufforderung verstanden werden, sie zu erneuern, obwohl es vielleicht noch gar nicht nötig gewesen wäre

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern to
22.02.2005, 23:17 Uhr

zu: 90.000 km Inspektion bei VW

Das Auto verlangt mittels Kontrollleuchte lediglich nach einem Check des Motorölstandes.
Mach also einmal die Haube auf und wieder zu! - das Problem ist behoben, denn die Bordelektronic denkt, dass Du nachgesehen hast.

Der Verlust an Motoröl hängt sowohl von der Fahrweise als auch dem Motorzustand ab.
Das heisst:
Die aktuelle Fahrweise spielt definitiv genauso eine Rolle wie die Behandlung durch Vorbesitzer.
Ein schon frühzeitig stark verschlissener Motor wird immer Öl verbrauchen, selbst wenn er von seinen späteren Eignern gepflegt und gehegt wird.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Kami
23.02.2005, 11:03 Uhr

zu: 90.000 km Inspektion bei VW

Ist eigendlich eine gute Idee, spart man viel Geld fürs Öl (Das Longlife ist aber auch sauteuer), bei 0,5 l auf 2,5TKm sind dann mindestens noch -1,0l nach 30TKm übrig, das verträgt mit Sicherheit jeder moderne Motor.

*mitdemkopfschüttel*

Kami

PS: Man kann aber auf das Longlife Intervall verzichten und nach 15TKm Öl wechseln, würde sich bei dem Motor sicher rentieren (Ölwechsel selber, Rückstellung?). Die Option steht zumindestens im Serviceheft des Golf4 von meinem Opa ("Falls kein Longlife Öl erhältlich ist")

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Marcel87
30.03.2005, 14:46 Uhr

zu: 90.000 km Inspektion bei VW

ich wollte grade schonsagen, die arbeitstunde ist schon übertrieben teuer in den fachwerkstätten! ich zahle für meinen roller schon ca. 4oe für eine arbeitsstunde.. da kann an isch locker ausrechnen, was die autostunde bei vw kostet ;-)

andere frage: ich wollte mmir auch evtl. einen golf 4 mit 75 ps kaufen. würdest du zu dem motor raten oder nicht? spric verbrauch, durchzugskraft und so...

was haben die freundlichen denn zu dem zahnriemen gesagt? das is doch ziemlich teur, wenn der im argen is...   

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ][
30.03.2005, 15:24 Uhr

zu: 90.000 km Inspektion bei VW

Also bei uns kostet die Monteurstunde brutto auch über 50 EURO... und ich habe auch schon Werkstätten der Premium-Marken gesehen, die schlanke 78 EURO für die Monteurstunde verlangen...


Marcel: Vergiss den Motor im Golf. Der ist wirklich überfordert. Und deine Geduld beim Beschleunigen wird dir nichtmal mit besonderer Sparsamkeit gedankt.
Der Golf 4 ist einfach schon zu schwer für den Motor.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Marcel87
30.03.2005, 20:50 Uhr

zu: 90.000 km Inspektion bei VW

gut, wenn ihr das sagt, dann werd ich mich entweder nach nem kleineren auto umgucken oder nem grösseren motor.. ich steh ja eigentlich eh auf diesel.. is für mich persönlich billiger.. steuern/versicherung zahlt muttern..   

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Marcel87
30.03.2005, 23:24 Uhr

zu: 90.000 km Inspektion bei VW

@registred_user: also nen golf II is mir eigentlich nich so im auge.,.. ich möchte nicht ein so altes auto kaufen.. maximal 5-6 jahre ungefähr... ich weiss nur, dass wir einmal einen werkstattersatzwagn hatten, und zwar nen golf V mit dem 75ps motor... der war erstunlich gut, meinte zumindest meine ma. und die war zu der zeit grösere autos gewohnt (Audi A8 4.0 TDI und BMW 325Ci)

ich möchte eigentlich kein zu kleines auto haben, aber grösser als golf sehe ich auch nicht ein, weil dann gurke ich nur mehr blech durch die gegend, als nötig...

ich denke, dass VW ganz gut wäre, weil ich arbeite bei audi und mein opa lkennt den senior und junior chef von VW/AUDI bei uns... aber nen seat gefällt mir persönlich einfach am besten, so design mässig, und unter der haube steckt ja auch eher vw als alles andere.. ;-) ich habe auch schon zig gebrauchtwagentests durchgelesen, aber schlauer bin ich wie immer noch nicht...

kann mir einer zum 100 ps tdi im golf raten?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ][
31.03.2005, 07:13 Uhr

zu: 90.000 km Inspektion bei VW

Ich würde auch zu einem Ibiza raten, falls es ein Diesel sein soll halt zum kleinen TDI (müssten auch 75PS sein), den bekommen wir in der Firma jetzt als Ersatz für den Twingo und der ist deutlich flotter als ein 75PS-Benziner im Golf.

Zumal man im Golf von den 75PS ja auch nur dann nen bisschen was merkt, wenn man sich permanent in der Nähe des Begrenzers aufhält.

Also, Ibiza oder sowas kaufen und am We Muttis 3-Liter-Auto ausleihen :D

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Marcel87
31.03.2005, 15:50 Uhr

zu: 90.000 km Inspektion bei VW

nen ibiza hatte ich auch schon in betracht genommen, zumal der mir wie gesagt auch sehr gut gefällt... den dreizylinder würde ich auch ncih kaifen.. is auch in meinen augen ne krankheit...

also mal schauen, was bei unserem seatpartner so schönes steht..

@angryangel: natürlich.. wenn ich mutterns 3-liter net kriege dann werd ich wild!!! ;-) wo der doch so "sparsam" ist... LOL

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 2.6.06-211 / 3 Fehlerpunkte

Was müssen Sie mit Ihrem LKW beim Durchfahren von engen Durchfahrten beachten?

Dass die Außenspiegel über die in den Fahrzeugpapieren angegebene Breite hinausragen

Dass Fahrzeugaufbauten bei unebener Fahrbahn schwanken

Dass die Außenspiegel in der angegebenen Fahrzeugbreite berücksichtigt sind

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-114 / 3 Fehlerpunkte

Wer darf auf dieser Straße mit einem Kraftfahrzeug fahren?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.4.41-114

Wer jemanden besuchen will

Wer etwas einkaufen will

Wer Waren liefern muss

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.3.01-005 / 3 Fehlerpunkte

Sie wollen nach rechts in eine Vorfahrtstraße einbiegen. Auf welche Verkehrsteilnehmer müssen Sie achten?

Auf von links und von rechts kommende Fahrzeuge

Auf Fußgänger und Radfahrer, die rechts neben oder noch hinter Ihnen sind

Nur auf von links kommende Fahrzeuge