Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Führerschein (D)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern michel79
07.10.2008, 11:35 Uhr

Führerschein weg!

Hallo,
Mal eine Frage,kurz zur vorgeschichte:
Ich habe meinen Führerschein wegen Alkohol am Steuer entzogen bekommen.Nach der Sperrfrist wiedererteilung beantragt,muste zur MPU wegen hohem Promillewert.Zweimal war die MPU negativ,hoffe es klappt nun beim 3 mal!Aber was ich wissen möchte wenn ich meinen Führerschein mal wieder habe und ich trinke mal was(fahre aber nicht)laufe auf der Strasse und die Cops würden das sehen oder wie auch immer!Kann/könnte mir der Führerschein wieder entzogen werden????

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern durbanZA
07.10.2008, 13:03 Uhr

zu: Führerschein weg!

Hey, glaubst Du denn, dass die MPU dieses mal besser läuft? Wie hast Du Dich denn vorbereitet?

Ansonsten bleibt die Trunkenheitsfahrt 10 Jahre im VZR gespeichert, die ab Neuerteiung beginnen. Innerhalb dieser Frist führt jede Trunkenheitsfahrt -unabhängig vom Promillewert- zur MPU.

Ansonsten ist es nicht verboten, betrunken zu sein, solange dabei nichts passiert.
Solltest Du als alkoholisierter Fußgänger einen Unfall verursachen, kann das jedoch u.U. wieder zur MPU führen.
Sollte die Fsst etwas von einer besonders hohen MPU (ab 1,6 0/00) mitbekommen, können auch fahrerlaubnisrechtliche Konsequenzen drohen.

Übrigens scheitern nahezu 90% der negativen MPUs an mangelnder Vorbereitung.
Daher solltest Du diese nicht auf die leichte Schullter nehmen.
Es bringt nichts, unvorbereitet auf Glück eine MPU nach der anderen zu versuchen, das ist in den Sand gesetztes Geld.

- Hast Du Leberwerte gesammelt?
- Praktizierst Du Abstinenz oder KT?
- Wie siehst Deine Aufarbeitung der Trunkenheitsfahrt aus?

mfG
Durban

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.07-103-B / 3 Fehlerpunkte

Womit müssen Sie hinter dieser Straßenkuppe rechnen?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.1.07-103-B

Auf Ihrem Fahrstreifen kann sich ein langsam fahrendes Fahrzeug befinden

Es kann ein Fahrzeug entgegenkommen, das Ihren Fahrstreifen mitbenutzt

Dort kann ein Fahrzeug liegen geblieben sein

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.04-102 / 3 Fehlerpunkte

Kann es gefährlich werden, wenn man von einer hell erleuchteten in eine dunkle Straße einbiegt?

Nein, wenn Sie mit Abblendlicht fahren

Ja, weil sich die Augen nicht so schnell an die Dunkelheit anpassen können

Ja, weil Fußgänger schlechter zu erkennen sind

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.19-003 / 3 Fehlerpunkte

Sie nähern sich einem Bahnübergang mit Blinklichtanlage und Halbschranke. Das rote Blinklicht leuchtet auf; die Halbschranke ist noch geöffnet. Wie verhalten Sie sich?

Vor dem Andreaskreuz warten

Den Bahnübergang überqueren, wenn kein Schienenfahrzeug in Sicht ist

Weiterfahren, solange die Halbschranke noch geöffnet ist