Die Taktik beim Fahrstreifenwechsel

Fahrstreifenwechsel nur mit Blinker

So etwas Alltägliches wie ein Fahrstreifenwechsel sollte eigentlich kein Problem darstellen?! Stimmt, aber gerade weil er so alltäglich ist, kommt es manchmal zu Situationen, mit denen man nicht gerechnet hat, auf die man nicht vorbereitet war.

So klappt der Fahrspurwechsel bestimmt

Vorbereitung:

  • Den Verkehr ringsum regelmäßig im Auge behalten. Alle fünf Sekunden ein Blick in den Innen- oder Außenspiegel. Dadurch holen Sie sich Sie einen Informationsvorsprung, noch bevor es überhaupt zum Fahrstreifenwechsel kommt.
     
  • Im Verkehr mitschwimmen. Wer zu zögerlich unterwegs ist, wird auch nicht gerne reingelassen. Eine kurzfristige geringe Tempoüberschreitung zum Zweck des Fahrstreifenwechsels wird vom Fahrprüfer normalerweise nicht beanstandet, wenn die Verkehrslage das erfordert. Trotzdem gilt prinzipiell die erlaubte Geschwindigkeit als Obergrenze.
     
  • Auf Lücke fahren. Versuchen Sie im fließenden Verkehr so oft wie möglich freien Raum neben Ihrem Fahrzeug zu schaffen (Tempo etwas variieren, wenn ein anderes Fahrzeug direkt neben dem eigenen fährt).
     

So wechseln Sie die Spur korrekt:

  • Zuerst einen, für den Prüfer deutlich erkennbaren Blick in den Innenspiegel.
     
  • Dann im Außenspiegel den nachfolgenden Verkehr einschätzen.
     
  • Blinken (Ausnahme: Es nähert sich jemand von hinten mit wesentlich höherer Geschwindigkeit, dann lieber ein paar Sekunden mit dem Blinken warten und überholen lassen)
     
  • Danach noch einen Schulterblick zum Ausschalten des toten Winkels.
     
  • Wenn die Möglichkeit besteht, den Fahrstreifen fließend wechseln. Niemals ruckartig rüberziehen. So können Fehler noch ausgebügelt werden, falls man doch noch jemanden übersehen hat.

Merkhilfe:

• Innenspiegel
 
     • Außenspiegel
 
          • Blinker
 
               • Schulterblick

 

Wenn es doch nicht klappt...

Wenn keine Lücke zustande kommt, müssen Sie Ihre Taktik ändern: Bis zur nächsten Lücke zurückfallen lassen, dort wieder versuchen. Häufig wird der Fehler gemacht, dass man lieber Gas gibt und sich nach vorne durchkämpft. Das ist aber eher ungünstig, weil der Vordermann durch dieses Manöver überrumpelt wird (er ahnt ja nichts). Wenn ich mich nach hinten zurückfallen lasse, habe ich mehr Chancen auf Mithilfe, denn ich bin ja bei den nachfolgenden Fahrzeugen schon relativ »bekannt«. Die haben zum Beispiel gesehen, dass ich blinke.

Und wenn es dank der Mithilfe des Nachfolgenden geklappt hat, wird ein kurzes Dankeschön durch Handheben immer noch gerne gesehen!

Ebenso kann man auch anderen Verkehrsteilnehmern helfen, die Fahrspur zu wechseln: Wer sieht, dass der versetzt Vorausfahrende auf die eigene Spur wechseln möchte, kann sich leicht zurückfallen lassen und so die Lücke öffnen. Andere Signale (wie z.B. Lichthupe oder hektisches Wedeln mit der Hand) sind dann gar nicht nötig.
 
 

Hineinzwängen?

Der Fahrstreifenwechsel darf niemals erzwungen werden. Nachfolgender Verkehr darf unter keinen Umständen gefährdet werden. Wer andere zum starken Bremsen zwingt, bekommt bei einem Unfall einen Großteil der Schuld. Allerdings braucht man auch nicht immer abzuwarten, bis die Riesen-Lücke an einem vorbeizieht (die kommt ja doch nie!!!), denn leichtes Gaswegnehmen darf einem Hintermann, der noch weit genug entfernt ist, durchaus zugemutet werden.
 

Sicherheitsabstand

Da nach dem Fahrstreifenwechsel mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit die Sicherheitsabstände vor und hinter dem eigenen Fahrzeug etwas knapp sind (logisch!), kann man sich danach allmählich ein paar Meter vom Vorausfahrenden zurückfallen lassen und hoffen, dass der Nachfolgende mitmacht (aber manche begreifen es wohl nie...)

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.09-101 / 3 Fehlerpunkte

Was kann bei mehrspurigem Abbiegen zu besonders gefährlichen Situationen führen?

Genaues Einhalten des Fahrstreifens

Fahrstreifenwechsel während des Abbiegens

Zu schnelles Fahren

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 2.1.07-004-B / 3 Fehlerpunkte

Wie verhalten Sie sich, wenn Sie geradeaus weiterfahren wollen?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 2.1.07-004-B

Die anderer Fahrzeuge auf dem linken Fahrstreifen überholen, weil die Ampel "Grün" zeigt

Den Vorausfahrenden durch Hupen darauf hinweisen, dass er so kurz vor der Kreuzung nicht den Fahrstreifen wechseln darf

Abbremsen und dem Vorausfahrenden den Fahrstreifenwechsel ermöglichen

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.07-001 / 3 Fehlerpunkte

Was müssen Sie tun, wenn Sie den Fahrstreifen wechseln wollen?

Fahrstreifenwechsel rechtzeitig ankündigen

Auf nachfolgenden Verkehr achten

Vor dem Fahrstreifenwechsel immer stark abbremsen