Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrschule, Ausbildung, Prüfung

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Blidanese
17.12.2011, 00:06 Uhr

Fahrprüfung durchgefallen

Hallo ihr Lieben,
Ich bin total verzweifelt, traurig und ganz am Ende mit dem Nerven...
hört sich übertrieben an aber ich beschreibe halt was ich in moment fühle..
ich bin 17 Jahre alt und bin vorgestern in der Praktischen Fahrprüfung durchgefallen :'( ..
Also ich habe schon sehr viel bezahlen müssen und einmal die Fahrschule gewechselt.. habe schon 46 Fahrstunden und mein Fahrlehrer sagt ich war bis jetzt seine beste Fahrschülerin .. aber als ich dann in die Prüfung ging war ich total nervös. Stieg in das Auto und wollte den Prüfer grüßen. Der war aber total unfreundlich hat mich aufgefordert mein perso zu zeigen und dann ne Frage gestellt die ich nicht beantworten konnte..
Wobei ich eigentlich ein Tag vorher diese Frage auch beim lernen richtig beantwortet hatte .. & als ich los gefahren bin war alles erstmal ok :( am Kreisverkehr wusste ich mir nicht mehr zu helfen bin abgewürgt stand zum glück noch bei der einfahrt :( hatte dann totale angst hab gezittert am ganzen körper wäre fast in ohmacht gefallen ich weiß nicht was mit mir los war und als ich dann weiter fahren wollte hat sich mein prüfer ständig lustig gemacht. Ich habe auch eine Wirbelsäulenerkrankung und musste vorher tabletten nehmen wie immer die nebenwirkungen waren plötlich voll zu sehen in dem Moment :( ich konnte einfach nicht mehr wurde rot im ganzen Gesicht und bin dann 3 mal hinter einander abgewürgt. .. dann sollte mein fahrlehrer zurück fahren wobei ich nicht mal 10 min gefahren bin ..
nun spiele ich mit dem gedanken ganz aufzuhören habe ne Art trauma habe so eine Angst vor der Prüfung und nochmal sowas verkrafte ich nicht :( was meint ihr? Gibt es noch ne Chance für mich doch zu bestehen? Ich weiß echt nicht mehr weiter .. und das ist so teuer alles das müssen ja meine eltern dazu noch bezahlen :(( Das macht mich echt fertig und psychisch belastet mich das total..
Ich freue mich über Tipps. Danke im Vorraus :)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern to
17.12.2011, 11:36 Uhr

zu: Fahrprüfung durchgefallen

Wenn Du dich so beschreibst, wie Du Dich in der Prüfung aufgeführt hast, dann sag mal ehrlich: Hättest Du (als Betrachter von aussen) so jemandem den Führerschein gegeben?

Sicherlich nicht!

Es liegt an Dir selbst und an niemand anderem, Dich selbst so weit weiter zu entwickeln, dass Du dann auch in der Prüfung eine ausreichende Leistung zeigen kannst.

Lerne endlich, Dich den Herausforderungen des Lebens zu stellen! Das gehört zum Erwachsensein dazu.

Kann sein, dass es ratsam ist, erst in zwei oder drei Jahren einen neuen Anlauf zu nehmen.

Du bist 17, nicht 70, also hast Du erstens noch Zeit und zweitens kann man auch vom selbst verdienten Geld seinen Führerschein machen.

Wenn Du von VIEL Geld reden willst, dann denke doch auch mal an das VIELE Geld, welches Du den Rest Deines Lebens noch für das Autofahren selbst ausgeben wirst. Die Führerscheinkosten - egal wie hoch - sind im Vergleich dazu Peanuts.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern conti69
19.12.2011, 00:18 Uhr

zu: Fahrprüfung durchgefallen

hallo bildanese es tut mir leid das du durch gefallen bist.aber um die führerscheinprüfung zu bestehen mußst du an dir selber arbeiten. du mußst den prüfer zeigen das du das auto im straßenverkehr beherrschst und zurecht kommst.Ich drücke dir fürs nächstemal die daumen.kopf hoch.liebe grüße conti69

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Peg
19.12.2011, 10:11 Uhr

zu: Fahrprüfung durchgefallen

Dass man mal abwürgt, okay ....
Aber wie kann man sich (prüfungsreif!) an einem Kreisverkehr nicht mehr zu helfen wissen?
Hmm ...
Irgendwie kommt mir die ganze Schilderung nach totaler Unsicherheit vor.

Dazu die Bemerkung zur Tabletteneinnahme.
Warum betonst du das?
Wenn die Tabletten negativen Einfluss auf deine Reaktionen im Straßenverkehr haben, gehörst du unter deren Wirkung nicht dort hin.
Wenn du sie sonst auch zu den Fahrstunden genommen hast und sie keinen Einfluss auf dein Fahrverhalten nahmen, sind sie nicht erwähnenswert.

Auch mir scheint, du bist einfach noch nicht reif, um dich dem Abenteuer "Straßenverkehr" zu stellen.
Ob dieses Defizit nun auf deine Jugend zurück zu führen ist, die dich nicht mit einer Prüfungssituation klarkommen lässt, oder dir noch die nötige Routine fehlt, mag ich nicht ermessen.

Für mich steht einzig fest, dass du überfordert warst - und verzweifelt den Grund dafür bei anderen (oder anderem) suchst. :o(
Leider hilft dir gerade das nicht, um daraus Nutzen zu ziehen.
Finde den wahren Grund heraus und handle entsprechend.
Nur so kann es was werden.
Auf das Verhalten anderer wirst du eh keinen Einfluss nehmen können.
Viel Erfolg.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Blidanese
19.12.2011, 23:48 Uhr

zu: Fahrprüfung durchgefallen

Hallo danke für eure zahlreichen Antworte ;)
Nun, es ist nicht so, dass ich nicht fahren kann! Mein Fahrlehrer selbst sagt dass ich eine seiner besten Fahrschülerinnen bin.
Mein Problem ist einfach dass ich diese Prüfungsangst habe und mir da nicht zu helfen weiß, das ist der Grund warum ich eigentlich hier rein geschrieben habe..
Ich bin 17 ja, aber ich bin schon so weit gekommen wieso sollte ich jetzt aufgeben? Ich dachte ich werde ich mehr an Motivation bekommen aber irgendwie lese ich hier nur Vorwürfe oO. Nja danke trotzd. Wenn ich bestanden habe werd ich Bescheid geben ;)
Übrigens ich habe an dem Tag das erste mal diese Tabletten genommen weil ich Probleme mit den Rücken bekam!!
Bye

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Peg
20.12.2011, 19:04 Uhr

zu: Fahrprüfung durchgefallen

»Mein Problem ist einfach dass ich diese Prüfungsangst habe und mir da nicht zu helfen weiß, das ist der Grund warum ich eigentlich hier rein geschrieben habe.. «

Vielleicht solltest du dir erst einmal klar machen, was Angst ist.
Da hilft dir vll. das Lesen dieser Seite: http://www.medizinfo.de/kopfundseele/angst/angstur
s.htm

Dort findest du auch diese Aussage:
»Angst als biologische Schutzfunktion bei Überforderung. Eine mögliche Reaktion auf eine Überforderung durch Stress ist Angst. In diesen Fällen erfüllt die Angst die normale biologische Funktion als Warnzeichen. Sie will zur Ruhe und Erholung zwingen. Wer dem Bedürfnis nach Ruhe nicht nachgibt und so die Warnzeichen des Körpers und der Seele missachtet, muss mit einer Verstärkung der Angst und der Stressschäden rechnen. «

Und da sehe ich auch den Zusammenhang zu deinen Kreuzbeschwerden, die sich "pünktlich" zur pP zeigten.
Kreuzweh ist kein seltenes Zeichen von nicht verarbeitetem Angststress. Nicht umsonst gibt es die geflügelten Worte, wie:
Es beLASTet mich / da habe ich mir was aufgeBÜRDEt / Ich kann was nicht erTRAGEN etc.
Immer ist der Bezug auf das wirkliche Tragen (Gewicht transportieren müssen). Dass dein Kreuz also zur pP Palaver schlug, verwundert mich nicht.
Die Angst zeigt sich immer an der schwächsten Stelle des Körpers.
Anderen "geht was an die Nieren", oder "schlägt ihnen auf den Magen".

In dieser Situation zu Medikamenten zu greifen, die uU die Wahrnehmung verändern können, aber deren (Neben)Wirkung man noch nie ausprobierte, ist natürlich großer Bockmist.
Wobei ich nach dieser Aussage »Ich habe auch eine Wirbelsäulenerkrankung und musste vorher tabletten nehmen wie immer « davon ausgegangen bin, dass dir die Wirkung bekannt war - obwohl du jetzt postest, dass du die Medis das erste mal nahmst.

Wie dem auch sei, denke selbst mal nach, welche dieser Aussagen nun eine Schutzbehauptung war.
Dieses » hatte dann totale angst hab gezittert am ganzen körper wäre fast in ohmacht gefallen « passt natürlich klasse zum gezeigten Link. Lies dir in dem Abschnitt, darauf bezogen, nochmal das Unterstrichene durch.

Sortiere zuerst einmal, WOVOR du Angst hast:
Sagt dein Bauchgefühl vll. doch, dass du noch nicht reif für die pP bist?
Traust du dir wirklich zu, ein Fzg. komplett ohne Hilfe durch den Verkehr zu steuern?
Hast du Angst, dass dein Ansehen (vor dir selbst und anderen) durch eine versiebte pP Schaden nehmen könnte?
Dass du die Erwartungen an dich, deine Eltern, deinen FL nicht erfüllen kannst?
Üben deine Eltern Druck auf dich aus, weil sie stöhnen wiiiiiie viel Geld sie schon für dich ausgaben?

Der Prüfer wird dich nicht fressen. Die pP ist jederzeit zu wiederholen und von einer durchgefallenen pP ging noch nie ne Welt unter.
DU bist es also, die dein Denken, oder dein Können durch weiter üben, korrigieren muss. Niemand kann dir das abnehmen.
Und wenn du dafür erst Reife entwickeln musst, ist das keine Schande. Du bist noch sehr jung!

Nichts destotrotz gehört Angst (im gesunden Maß) zum Leben. und der solltest du dich stellen. Tipps dazu findest du zB hier:
http://www.fahrtipps.de/fahrschule/pruefungsangst.
php

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Blidanese
12.01.2012, 12:01 Uhr

zu: Fahrprüfung durchgefallen

Hallo ich bins wieder:)
Also ich habe am Montag die 2. Fahrprüfung bestanden!
Habe zwar die ganze Nacht kaum ne Stunde geschlafen aber trotzdem fast fehlerlos gefahren. Der Prüfer war sehr zufrieden und auch total lieb und das sage ICH nicht weil ich bestanden habe. Diesen Eindruck hatte ich nämlich schon beim Einsteigen ins Auto von ihn.
Danke für die netten Antworten hier im Forum nochmal.
Blidanese

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.12-102 / 3 Fehlerpunkte

Wo ist das Halten verboten?

Auf markierten Fahrstreifen mit Richtungspfeilen

Auf Beschleunigungs- und Verzögerungsstreifen

Vor Ein- und Ausfahrten von Grundstücken

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.12-115-B / 3 Fehlerpunkte

Wer parkt falsch?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.2.12-115-B

Beide Pkw

Der helle Pkw

Der dunkle Pkw

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.1.07-109-B / 3 Fehlerpunkte

Worauf stellen Sie sich ein?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.1.07-109-B

Dass der

- Bremsweg länger wird

- Busfahrer Sie vorbeifahren lässt

- Bus sofort anfährt