Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrzeuge, Technik

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern frage
07.06.2007, 19:32 Uhr

Zu schnell in die Kurve - was genau passiert?

Wenn man mit einem Hecktriebler in der Kurve zu stark beschleunigt, bricht das Heck aus.

Aber was ist, wenn man einfach zu schnell in die Kurve einfährt, ohne zusätzlich zu beschleunigen?
Ich vermute mal, dass dann auch Hecktriebler über die Vorderräder schieben - oder über alle Räder quer wegrutschen?

Kann man in so einem Fall überhaupt noch um die Kurve kommen bzw. wie sollte man reagieren?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Georg_g
07.06.2007, 20:23 Uhr

zu: Zu schnell in die Kurve - was genau passiert?

Beim neutralen Rollenlassen hängt das Eigenlenkverhalten bei schneller Kurvenfahrt von der Gewichtsverteilung des Fahrzeugs ab. Die allermeisten Hecktriebler untersteuern dann so wie Fronttriebler.

Eine Ausnahme wären Fahrzeuge, die nicht nur Heckantrieb, sondern auch einen Heckmotor haben, z.B. ein Porsche 911. Der würde auch beim neutralen Rollenlassen eher übersteuern (was bei neueren Fahrzeugen natürlich das ESP größtenteils verhindert).

»Kann man in so einem Fall überhaupt noch um die Kurve kommen bzw. wie sollte man reagieren?«

Das hängt natürlich davon ab, wie schnell man ist und wie eng die Kurve ist. In gewissem Umfang kann man das Untersteuern abfangen, indem man leicht (!) bremst, um etwas mehr Anpressdruck auf die Vorderräder zu bekommen und zusätzlich etwas stärker einlenkt, aber nur so weit, dass der optimale Lenkwinkel nicht überschritten wird. Hat man zu stark eingelenkt, muss man genau das Gegenteil machen, also die Lenkung wieder etwas "öffnen".

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern MrMurphy
09.06.2007, 07:48 Uhr

Weder Bremsen noch Beschleunigen

Hallo,


»Kann man in so einem Fall überhaupt noch um die Kurve kommen bzw. wie sollte man reagieren?«

Ab einer gewissen Geschwindigkeit geht gar nichts mehr.

Wenn man das Gefühl hat in einer Kurve zu schnell zu sein darf man weder Bremsen noch Beschleunigen. Mal ganz abgesehen davon, das Leute, die sich unabsichtlich in so eine Situation hineinmanövrieren gar nicht in der Lage sind, "sanft" zu Bremsen.

Das ist ganz einfache Physik. Der Reifen kann eine bestimmte Seitenführung übernehmen, egal in welche Richtung.

Bei extremer Kurvenfahrt muss er der Querbeschleunigung entgegenwirken. Wenn jetzt durch Beschleunigen oder Bremsen noch eine Längsbeschleunigung hinzukommt, die auf den Reifen einwirkt geht ein Teil der Seitenführung verloren.

Wer unabsichtlich zu schnell in eine Kurve fährt, sollte also geflissentlich Gas und Bremse in Ruhe lassen.

Gruss

MrMurphy

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern tolu
09.06.2007, 12:08 Uhr

zu: Zu schnell in die Kurve - was genau passiert?

bei heckantrieb und heckmotor (mein bulli) solltest du in zu schnell angefahrenen kurven, wie murphy geschrieben hat, nicht beschleunigen und bremsen besser auch nicht. den in der situation nur "leicht" zu bremsen fällt den meisten schwer.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern Lambo-Benni
09.06.2007, 20:10 Uhr

zu: Zu schnell in die Kurve - was genau passiert?

Wenn man sowieso zu schnell in die Kurve fährt, sollte man nur die Kupplung gurchtreten und sonst nichts, außer evtl. durch leichts Lenken dem Baum noch ausweichen und auf die Wiese fahren! Wenmn ihr allerdings sowas wie einen Corsa, Fiesta oder sogar Twingo fahrt, haltet voll auf den Baum! :-)

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern FragMaster
10.06.2007, 00:35 Uhr

zu: Zu schnell in die Kurve - was genau passiert?

Vielleicht noch als Tipp:

Dahingucken, wo man auch hinwill! Also in den Fluchtweg! Mit viel Glück gelangt man dann auch dahin.

Problem in einer solchen Situation ist halt einfach, dass man durch den Schreck den man erleidet oft Handlungsunfähig wird. Wenn auch nur für Sekundenbruchteile - das reicht oft schon. Zumindest wird die Handlung im Vollzug gestört.
Darum helfen auch keine Erklärungen im Sinne von Wenn... Dann...

Deshalb empfehle ich an dieser Stelle ein Fahrsicherheitstraining zu besuchen, wo solche Situationen behandelt werden. Dann kommt es vielleicht garnicht erst zum Schreck und Du kommst vielleicht nochmal mit nem Dreher davon...

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern frage
10.06.2007, 11:28 Uhr

zu: Zu schnell in die Kurve - was genau passiert?

Danke schonmal für die umfangreichen Antworten :D

Was Georg_g und MrMurphy geschrieben haben, ist denke ich beides physikalisch korrekt, aber was MrMurphy meint, geht wohl nur, so lange man noch nicht ins Rutschen gekommen ist.

»Hat man zu stark eingelenkt, muss man genau das Gegenteil machen, also die Lenkung wieder etwas "öffnen".«
Dabei weiter leicht bremsen oder nicht mehr?

»Dahingucken, wo man auch hinwill!«
Das soll man ja eh immer machen :)

Fahrsicherheitstraining habe ich mir schon vorgenommen ...

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.16-001 / 3 Fehlerpunkte

Womit müssen Sie rechnen, wenn Sie Warnblinklicht sehen?

Mit einem

- Schulbus, aus dem Kinder aussteigen

- Pkw, der abgeschleppt wird

- Lkw, der liegen geblieben ist

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.34-003 / 3 Fehlerpunkte

Über welche Telefonnummern können Sie nach einem Unfall mit Verletzten die Polizei und einen Not- oder Rettungsdienst erreichen?

0130

110 oder 112

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.05-106 / 3 Fehlerpunkte

Wie müssen Sie sich verhalten, wenn Sie überholt werden?

Geschwindigkeit erhöhen

Geschwindigkeit nicht erhöhen

Möglichst weit rechts fahren