Das FAHRTIPPS-Forum

Beiträge in diesem Forum repräsentieren nicht die Meinung der FAHRTIPPS-Redaktion. Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Beispiele. Bußgeldrechner "Ich bin geblitzt worden, was erwartet mich?"
... zum Bußgeldrechner

Fahrzeuge, Technik


 
(- Beitrag wird nicht angezeigt -)
 
Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ][
12.04.2005, 15:56 Uhr

zu: Bremsbeläge vorn Verschleiß?

Prinzipiell finde ich 30Tkm recht früh - allerdings kann ich mit "normaler Fahrweise" nicht viel anfahgen.

Stadtauto? Wie bremst du? Immer mit runterschalten? Immer mit getretener Kupplung? Schaltwagen?

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ][
12.04.2005, 16:25 Uhr

zu: Bremsbeläge vorn Verschleiß?

Bei Opel verlangen die für Bremsen und Beläge für den 12Volt-Corsa inkl. Material ca. 270 EURO wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe.

Beim Polo dürfte es etwas teurer sein, da der Corsa zB. noch die einfachen, massiven Scheiben hat (Innenbelüftet beim Polo (?))und der Arbeitslohn ist bei VW wahrscheinlich auch etwas höher. Wenn du allerdings eh keine Garantie mehr hast spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, das ganze in einer GUTEN, freien Werkstatt machen zu lassen.

Gruß,

Christian

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern diezge
12.04.2005, 17:40 Uhr

zu: Bremsbeläge vorn Verschleiß?

Hallo,

die Bremsklötze oder Bremsbacken werden von der Bremskraft zusammengedrückt.
Die Bremsscheibe ist eine runde Scheibe auf die die Bremsbacken beim Bremsvorgang drücken. Dadurch wird die Bremsscheibe abgebremst und sie erhitzt sich dabei (In der Formel 1 manchmal sogar bis zur Rotglut). Man kann die Bremsscheibe ganz leicht erkennen, weil sie wie ein silberner Ring aussieht. Sie rostet normalerweise nicht, da sie ja dauernd von den Bremsbacken blankgerieben wird. Einfach beim nächsten Radwechsel mal drauf achten.
Bremsbacken und Bremsscheiben sind aus Stahl. Stahl auf Stahl bremst aber nicht gut und würde schnell verschleißen. Dafür sind an den Bremsbacken Bremsbeläge aus extrem widerstandsfähigem Material angebracht.

Die Bremsbacken tausche ich immer, wenn der Bremsbelag noch etwa einen Millimeter stark ist. Wenn es beim Bremsen Kratzgeräusche gibt, dann sollten sie schnellstens getauscht werden, denn sonst ist die Bremsscheibe auch kaputt. Die Bremsscheibe muß viel seltener getauscht werden. Zum Beispiel dann, wenn außen an der Bremsscheibe ein Rand vorhanden ist.

Nach wieviel Kilometer dies eintritt, ist schwer zu sagen, das hängt stark von der Fahrweise ab.


Gruß,

diezge

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern drottning
13.04.2005, 14:20 Uhr

zu: Bremsbeläge vorn Verschleiß?

Bei mir waren nach 34.000 km die vorderen Beläge und Scheiben absolut hin durch zu wenig bremsen.
Ich fahre nur Kurzstrecken und fahre vorausschauend und energiesparend, wie das so den Leuten beigebracht wird. Ich habe also nur wenig gebremst, da ich immer frühzeitig vom Gas gegangen bin. Dadurch sind die Scheiben immer mehr verdreckt, sind nicht sauber gebremst worden, der Dreck hat sich eingebrannt. Am Schluss fühlte sich das Auto beim Bremsen an, als fahre man über einen Kartoffelacker. Mir wurde dann geraten, meinen Fahrstil zu ändern und öfter und kräftiger zu bremsen.

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern ][
13.04.2005, 14:34 Uhr

zu: Bremsbeläge vorn Verschleiß?

Solange die Scheiben noch dick genug sind kann man sowas aber auch durch einige harte Bremsmanöver aus hohen Geschwindigkeiten wieder hinkriegen. Neue Scheiben sind da eigentlich überflüssig, genauso wie ein ändern des Fahrstils.
Hat dir die Werkstatt zum Tausch geraten?
...

Christian

Die Diskussion –ab diesem Beitrag– als Lesezeichen/Favoriten speichern drottning
13.04.2005, 15:42 Uhr

zu: Bremsbeläge vorn Verschleiß?

Die Scheiben sind schon mal abgedreht worden, jetzt war definitiv nichts mehr zu machen. Mein Freund hat versucht, die Bremsen freizubremsen, aber da war nichts mehr zu machen. Ich habe den Austausch auch nicht in der Werkstatt machen lassen, sondern von einem Bekannten, der KFZ-Mechaniker gelernt und nebenbei Autos repariert. Der sagte, es sei schon kriminell gewesen, die Beläge seien schon wie angschweißt gewesen und nur mit Vorschlaghammer zu enfernen.

..zum Seitenbeginn

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.38-002 / 3 Fehlerpunkte

Sie hören ein Einsatzhorn. Welche Fragen müssen Sie sich in diesem Moment stellen?

Darf das Fahrzeug das Einsatzhorn überhaupt benutzen?

Könnte das Einsatzfahrzeug durch mich behindert werden?

Woher kommt das Einsatzfahrzeug?

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.36-005-B / 3 Fehlerpunkte

Welches Verhalten ist richtig?

Bild zur amtlichen Prüfungsfrage Nr. 1.2.36-005-B

Ohne halten abbiegen

Vor der Kreuzung warten

Amtliche Prüfungsfrage Nr. 1.2.19-102 / 3 Fehlerpunkte

Wie verhalten Sie sich an einem Bahnübergang, dessen Schranken geschlossen sind?

Bei Dunkelheit möglichst auf Standlicht umschalten

Vor dem Andreaskreuz warten, Straßeneinmündungen freilassen

Verkehrsraum ausnutzen, dicht vor der Schranke warten